,

Anmeldung, Identifikation, Ablauf: Alles zur virtuellen MV


Am Donnerstag um 18 Uhr lädt der 1. FC Köln erstmals in seiner Geschichte zu einer rein virtuellen Mitgliederversammlung. Dabei hoffen die Geißböcke, anders als es der FC Schalke 04 am Wochenende erlebt hatte, auf einen reibungslosen technischen Ablauf. Der GEISSBLOG gibt einen Überblick über die wichtigsten Formalien. 

Köln – Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des 1. FC Köln und soll, sofern nicht sachliche Gründe entgegenstehen, alljährlich in den Monaten September, Oktober oder November stattfinden. So ist es in der Satzung des Vereins verankert. Diese besagt gleichzeitig, dass die Mitgliederversammlung, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt, im Präsenzverfahren durchzuführen ist. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im vergangenen Jahr aber weder das eine, noch das andere eingehalten und umgesetzt werden. Zur Bekämpfung der Auswirkungen der Pandemie hat der Gesetzgeber für das Jahr 2021 eine solche MV von Vereinen ohne physische Präsenz der Mitglieder auch ohne entsprechende Grundlage in der Vereinssatzung zugelassen. So kommt es am Donnerstag erstmalig in der Vereinsgeschichte zur nachgeholten Mitgliederversammlung ohne physische Präsenz in rein virtueller Form. Was müssen die Mitglieder dabei beachten?

Ablauf

Durchgeführt wird die digitale Mitgliederversammlung durch die Online-Plattform des Dienstleisters Voting-Partner GmbH. Das Unternehmen hat bereits eine Vielzahl solcher Veranstaltungen – auch bei anderen Bundesligisten – organisiert. Übertragen wird die Mitgliederversammlung aus dem Raum der Lanxess Arena. Vor Ort anwesend sein werden der Versammlungsleiter, der protokollierende Notar, die Vorstandsmitglieder Werner Wolf, Eckhard Sauren und Carsten Wettich, Vertreter der anderen Organe des Vereins, Geschäftsführer Alexander Wehrle sowie die für die Durchführung erforderlichen Mitarbeiter des 1. FC Köln und der vom Vorstand beauftragte Dienstleister. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und beinhaltet 14 Tagesordnungspunkte, darunter unter anderem die Ehrung von Jubilaren, die Jahresberichte der verschiedenen Organe sowie deren Entlastungen, sowie die Wahl der Wahlkommission und die des Vizepräsidenten, zu der sich Carsten Wettich aufgestellt hat. In den vergangenen Jahren dauerten die (Präsenz-)Mitgliederversammlungen häufig bis nach Mitternacht. Auch der wichtigste Tagesordnungspunkt 10 könnte mit der Wahl von Wettich erst spät am Abend durchgeführt werden. Darüber hinaus stehen einige Satzungsänderungsanträge zur Abstimmung.

Teilnahme

Teilnehmen können alle der knapp 111.000 Mitglieder des 1. FC Köln Stimmberechtigt sind allerdings nur diejenigen Mitglieder, die am Tag der Veranstaltung mindestens das 18. Lebensjahr erreicht haben. Um an der Versammlung teilnehmen zu können, müssen sich die Mitglieder vorab anmelden. Für die Teilnahme wird eine gültige E-Mail-Adresse sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Anmeldung

Für die Anmeldung bedarf es nur weniger Klicks. Mit den üblichen Mitglieds-Zugangsdaten können sich die Mitglieder auf der Vereinshomepage in das Portal „MEIN FC“ einloggen. Dort finden die Mitglieder alle wichtigen Informationen und die Möglichkeit, sich für die Mitgliederversammlung zu registrieren (Hier geht es zur Anmeldung).

Damit nur die Personen an der Mitgliederversammlung teilnehmen, die auch formell dazu berichtigt sind, wird ein digitales Identifikationsverfahren durchgeführt. Damit will der Verein Wahlmanipulation ausschließen. Das Verfahren ähnelt der Identifikation vor einer Präsenz-Veranstaltung, bei der das Mitglied seinen Personal- sowie Mitgliedsausweis vorzeigen muss. Durchgeführt wird die digitale Form der Identifikation über die Plattform IDnow GmbH aus München. Sollte sich das Mitglied bereits an anderer Stelle, beispielsweise bei einer vorherigen Präsens-MV identifiziert haben, ist dies nicht erneut erforderlich. Sollte eine Identifikation aber notwendig sein, wird man bei der Anmeldung per Link weitergeleitet. Dafür muss das Mitglied seinen Personalausweis bereithalten und über eine Webcam (auch per Handykamera möglich) verfügen. Das Verfahren dauert nur wenige Minuten. Nach erfolgreicher Anmeldung und vor der Mitgliederversammlung erhält das Mitglied zwei separate E-Mails mit seinem eigenen Benutzernamen und Passwort. Die Anmeldung kann sowohl bis zum Beginn als auch noch während der Mitgliederversammlung erfolgen. Der Login ist ab 17 Uhr freigeschaltet. Bis Mittwochabend hatten sich bereits 8600 Mitglieder angemeldet. Das sind deutlich mehr, als normalerweise zu den Präsenzveranstaltungen kommen.

Aktive Teilnahme

Anders als bei den Präsenz-Verantstaltung werden sich die Mitglieder nicht akustisch zu Wort melden können. Stattdessen können Fragen sowie Meinungen per Chat-Funktion gestellt werden. Diese sind allerdings auf 1000 Zeichen inklusive Leerzeichen begrenzt. Die Fragen und Beiträge werden vom Versammlungsleiter vorgelesen. Ähnliche Aussagen und Fragen werden gebündelt. Beim virtuellen Mitgliederstammtisch in der vergangenen Woche wurden rund 600 Fragen und Beiträge eingereicht. Die Stimmabgaben zur Entlastung, der Wahl der Wahlkommission und des Vizepräsidenten sowie zu den Satzungsänderungsanträgen werden ebenfalls über die Online-Plattform Voting-Partner durchgeführt.

 

31 Kommentare
  1. Kurti sagte:

    Gestern gab es wieder eine Wahlempflung in Form eines Briefs vom Vorstand.

    Lächerlich, immer werden die selben Phrasen gedroschen.

    Der Vorstand scheint den gemeinen FC Vorstand nicht für in der Lage zu halten, sich selbst eine Meinung zu bilden.

    moderated
  2. Huey L. sagte:

    MV hin oder her, das wichtigste heute, liebe Sonja, ist dein Geburtstag. Alles Liebe und Gute zum Geburtstag, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit. Lass dich tüchtig feiern und pausenlos beschenken, genieß deinen Ehrentag!
    Heute Abend wirst du hoffentlich was Schöneres vorhaben, als dich vor den Bildschirm zu setzen und dir die MV anzusehen.
    Was auch immer das dann ist, viel Spaß dabei!

    moderated
  3. FC Neukoelln sagte:

    Sollte heute Abend knalltütenmässig die Verpflichtung von Mark Uth oder weiteren Neuzugängen präsentiert werden hier schon mal meine Frage an den Versammlungsleiter: was hat das hier zu suchen und gibt es dem Anlaß der um 9 Monate verspäteten Mitgliederversammlung geschuldet nicht Dringlicheres zu besprechen?
    Dem übersprudelnden Esprit unseres Vorstandes wäre es dabei durchaus zuzutrauen, dass die Knalltüte mit dem Furzkissen verwechselt wird.

    moderated
  4. Jose Mourinho sagte:

    Es ist kaum erträglich, wie im Vorfeld der MV die Aktivitäten der Verantwortlichen, die sonst kaum vorhanden sind, auf billigste Wahlkampfart extrem zunehmen. In jeder nur möglichen Art und Weise wird der Wettich angebiedert und gleichzeitig die billigen Floskeln gegen eine virtuelle MV wiederholt. Die Führung des Clubs, ob Vorstand oder Mitgliederrat, kann ich nur noch als erbärmlich empfinden. Es wird mir eine Freude sein, wenn nötig auch bis morgen früh wachzubleiben um gegen diese Klüngelei in Form von Personalverschiebung von MR zu Vorstand zu stimmen. Es ist außerdem ein Unding, wenn Kim/Hoheisel jetzt auch noch vorschreiben wollen, wann die Zeit ist, um über den Vorstand zu diskutieren. O-Ton: „Dann war der ganze Kampf der vergangenen zehn Jahre umsonst.“ Na meine Fresse, die letzten zehn Jahre lief es ja wirklich extrem berauschend. Wäre wirklich schade, wenn diese Blütezeit des Clubs ganz umsonst gewesen wäre. Wenn der Vorstand als eines der wichtigsten Gremien des ganzen Ladens so unglaublich ungeeignet ist, kann die Zeit dafür für wohl nicht früh genug sein, diesem das Vertrauen zu entziehen. Aber dazu müsste der MiRat sein eigenes Scheitern bei der Auswahl eingestehen, was man natürlich lieber bleiben lässt. Dann lieber weiter so und den guten Freund und ehemaligen Vorsitzenden Wettich ins Amt peitschen. Einfach nur ein Armutszeugnis…

    moderated
    • Heinz sagte:

      Volle Zustimmung. Da leider nur 10% der Mitglieder an dieser Farce teilnehmen und davon nach ca. 5 Std. noch 3% übrig bleiben ( die Auserwählten ) wird dieser Wetterfrosch in den Vorstand gewählt.
      Warum keine Briefwahl ? Kein Portogeld vorhanden?

      moderated
    • Michael H sagte:

      Leider muss ich vollkommen zustimmen. Ich hoffe sehr, dass das gemeine Mitglied, welches heute Abend teilnimmt, diese Anbiederei richtig einzuschätzen weiß.

      Interessant finde ich zudem, wie sich der Express da hat einspannen lassen. Da wird ja eine Anzeige, ähm, ein journalistisch wertvoller neutraler Artikel nach dem anderen pro Vorstand geschaltet…

      moderated
      • Michael H sagte:

        Nachtrag: die Ironie des Ganzen ist, dass ich ohne diese schamlosen Manipulationsversuche in solch einem Ausmaß vermutlich für Wettig gestimmt hätte. Nicht, weil ich ihn für den richtigen Kandidaten oder für fähig halte, sondern einzig und allein um in der jetzigen Phase nicht noch mehr Unruhe reinzubringen.

        Das hat die Führungsebene nun aber echt verbockt. Ich kann den Vorstand doch nach der letzten Woche wirklich beim besten Willen nicht mehr unterstützen.

        moderated
  5. Paul Paul sagte:

    Das Präsidium des 1. FC Köln hat die Pflicht, Schaden vom Verein fernzuhalten, indem es alle RELEVANTEN Entwicklungen kontrolliert und ggf. korrigiert. Dies hat es NICHT geleistet, und deshalb gibt es nur eine Konsequenz!

    KEINE ENTLASTUNG!!!
    KEINEN WETTICH!!!

    moderated
  6. Kurt Schümmelfeder sagte:

    Auszug aus dem Mitgliederbrief des Vorstands vom 16.06.2021:
    Bei einem anderen Antrag auf Satzungsänderung geht es darum, das Vorschlagsrecht des Mitgliederrates für die Vorstandswahl abzuschaffen.
    1.) Eine Umsetzung dieses Antrags würde bedeuten, dass der Mitgliederrat seine Funktion als Aufsichtsrat des Vereins nur noch eingeschränkt ausüben könnte, weil ihm ein wichtiger Hebel gegenüber dem Vorstand fehlen würde.
    2.) Außerdem würde diese Änderung weitere Regelungen in der Satzung betreffen,
    a) die den Prozess der Vorstandswahl strukturieren und
    b) zum Beispiel die Interimsbesetzung regeln. 3.) Dazu kommt, dass es bereits einen Weg gibt, auch ohne Vorschlag des Mitgliederrates zur Vorstandswahl anzutreten.
    Deswegen empfehlen dir Vorstand und Mitgliederrat gemeinsam, diese Satzungsänderung abzulehnen.
    In den vergangenen Monaten war in den Medien immer wieder die Aussage zu hören, es gebe einfach zu viele Gremien im Verein, deswegen komme es zu langsamen und falschen Entscheidungen. Diese Aussagen stimmen schlicht nicht und werden als bequeme Ausrede für eigene Fehler genutzt.
    4.) Die Struktur des FC ist nicht komplizierter als die von anderen Vereinen.

    Meine Kommentare zu den einzelnen Punkten:
    Grundsätzlich bleibt es auch nach der Satzungsänderung jedem Mitglied des Mitgliederrates oder auch einer Gemeinschaft aus den Mitgliedern weiterhin möglich, Vorschläge für die Wahl des Vorstands einzureichen, immer unter Beachtung des § 18.6: (aktuelle Fassung: 3% Unterstützer, das sind ca. 3.300 Mitglieder)
    (beantragte neue Fassung: 1.000. Mitglieder als Unterstützer).
    Zu 1.) Die Kontrollfunktion des Mitgliederrates wird durch den Satzungsänderungsantrag in keiner Weise betroffen. Diese Funktion wird durch den § 21 (Geschäftsführung durch den Vorstand), insbesondere § 21.4 und den § 24 (Aufgaben des Mitgliederrates) eindeutig geregelt. Dass der Mitgliederrat neben den erwähnten Kontrollfunktionen auch noch das Vorschlagsrecht für die Vorstandswahl hat, kann eher zu „Klüngelbildung“ führen.
    Zu 2.a) Der Prozess der Vorstandswahl ist in § 19 (Wahlverfahren) eindeutig geregelt und wird durch den Änderungsantrag nicht betroffen.
    b) Die Interimsbesetzung ist in den §§ 20.4 und 20.5 geregelt und wird durch den Änderungsantrag nicht betroffen.
    Zu 3.) Der aktuelle Weg stellt eine zu große Hürde dar, es werden über 3.000 Unterstützer benötigt. Daher beantragen wir in dem zweiten Änderungsantrag die Festsetzung der benötigten Unterstützer auf 1.000 Mitglieder. Erst dann ist dieser Weg auch praktisch vorhanden.
    4.) Die Organstruktur ist deutlich komplizierter als bei den meisten Vereinen und vor allem als bei den führenden Bundesligisten. Der FC hat insgesamt neun Organe (davon sechs der e.V. und drei die KGaA), die sich in unübersichtlicher und teilweise hemmender Form gegenseitig vorschlagen, wählen und kontrollieren.

    Kommentar melden
    • Kurt Schümmelfeder sagte:

      Nachtrag
      Daher bitten wir alle FC Mitglieder, unseren Satzungsänderungsanträgen (Vorschlagsrecht zur Vorstandswahl) heute Abend zuzustimmen, ebenso wie den Anträgen zur zukünftigen Durchführung der MV als hybride Veranstaltung.
      Nachtrag 2:
      Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Sonja.

      Kommentar melden
    • FC Neukoelln sagte:

      Lieber Kurt Schümmelfeder,
      vielen Dank schon mal vorab für Ihre (und Ihrer 5 Mitstreiter) Initiative, die – wenn ich Sie richtig verstehe – darauf abzielt, zukünftige Vorstandswahlen demokratischer zu gestalten, indem die Hürden für die Benennung anderer Kandidaten als die vom MR Vorgeschlagenen deutlich abzusenken. Ich finde das sehr begrüssenswert. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und groß ist die Vorfreude auf eine künftige Wahl, bei der notgedrungen auch mal ECHTE Inhalte vorgetragen werden müssen und nicht ausschliesslich nur diese immerzu triefende, unerträgliche Selbstverliebtheit, ach nein, „Fannähe“.

      Die Analyse von Jörg Heyer hierzu war ja neulich wie Sie selber anmerken etwas missverständlich. Zum einen geht es um das Vorschlagsrecht des MR, welches Sie gestrichen sehen möchten, zum anderen um die Herabsenkung der künftigen, notwendigen Unterstützer alternativer Benennungen auf 1000 anstelle von derzeit ca. 3300.
      Ersteres ist mir dabei kein Dorn im Auge – der MR soll von mir aus gerne weiterhin benennen dürfen – es besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass da eines Tages auch mal was Vernünftiges bei rauskommt. Zweiteres unterstütze ich ausdrücklich. Gerade bei der Kesselchips-Sause einer reinen Präsenzveranstaltung ist es ein Unding, dass 2-5% der Mitglieder überhaupt nur entscheiden, sich jedoch satte 3% der Mitglieder dabei pro Alternativkandidaten entscheiden müssten. In der Regel sind das deutlich mehr als die Hälfte der Anwesenden. Genau so verhindert man in meinen Augen Demokratie.
      Ich kann darüber heute Abend also getrennt voneinander abstimmen?

      moderated
  7. FC Neukoelln sagte:

    Liest hier eigentlich jemand vom oder nahe dem Mitgliederrat mit? mapema? Anti Raute a.k.a. Stefan Müller-Römer himself?
    Weil letzte Chance mir mal zu erklären, warum Ihr mir als Auswärtigem und beruflich Verhindertem in Zukunft das Stimmrecht wieder entziehen und mich der Unmündigkeit zu bezichtigen gedenkt. Ihr möchtet – wie Herr Hoheisel neulich verlautbaren ließ – Euch mit mir „auf Augenhöhe“ austauschen? Dann habt Ihr jetzt noch einmal Gelegenheit dazu. Weil offen gestanden darüber bislang nur unverständlicher Kauderwelsch kommuniziert wurde. Könnte was mit dem fehlenden Mediendirektor zu tun haben. Ich habe es schlichtweg nicht verstanden. Aber wahrscheinlich liegt genau hierin die Antwort: mit jedem Kilometer, den ich mich von Köln entferne (derzeit 578km) geht mir ein Stück „Jeföhl“ verloren. Wahrscheinlich kann ich Euch von so weit weg einfach gar nicht mehr verstehen. Dann ist es doch auch besser, wenn ich gar nicht erst mitwähle. Einem Blinden gibt man ja auch keinen Führerschein. Ist doch logisch.
    Denn es ist ja doch so: wir müssen den Verein in Zukunft nicht als mitgliedergeführt verkaufen. Wir müssen nicht auf Gedeih und Verderb „spürbar anders“ sein. Wir können gerne darüber sprechen – ergebnisoffen – ob wir uns öffnen, unsere Seele verkaufen, uns prostituieren, taurinbasierte Energy-Drinks aus dem Champagnerkelch saufen und spürbar turbokapitalistisch rüberkommen möchten.
    Aber wenn hier weiterhin die mitgliedergeführte Palme gewedelt werden möchte, dann tut mir doch bitte einen Gefallen und nehmt Eure Mitglieder ernst.

    moderated
    • Matt Trakker sagte:

      Überaus interessanter Punkt.

      Mich würde es überdies interessieren, warum bei einigen Mitgliedern die „Informationen zur MV“ Option vom Start an deaktiviert war (opt-in quasi) und diese so keine Einladung bekommen haben?! Hofft man so auf niedrige Beteiligung? Ein Schelm wer dies denkt..

      Und ja, diese nicht mal mehr subtile Art sich als Vorstand in den letzten Tagen zu profilieren ist richtig billig!

      moderated
      • FC Neukoelln sagte:

        Matt Du musst einfach mal wieder Deinen Mitgliedsbeitrag bezahlen, dann bekommst Du auch ne Einladung :-)

        Hier die MV-Hotline, falls Du noch nicht angemeldet bist. Dauert 10 Minuten.
        + 49 221 99 1948 123

        moderated
          • FC Neukoelln sagte:

            Bin ich!
            Ich weiß was viel besseres. Kennst Du African Acid Is The Future? Verrücktes Zeug. Sind Freunde. Da geht demnächst bestimmt wieder was. Da könnte ich Dir bei Gelegenheit mal die Möbel gerade rücken :-)

    • Michael H sagte:

      Dem schließe ich mich an. Ich bin mindestens das halbe Jahr beruflich im Ausland unterwegs und war während der letzten paar Jahre nur einmal Zuhause, um die JHV besuchen zu können.

      Eine hybride Lösung wäre ideal für mich. Gerne schlage ich mir für die JHV die Nacht um die Ohren – aber Langstreckenflüge für 1-3 Tage Heimaturlaub müssen es wirklich nicht sein…

      moderated
  8. FC Neukoelln sagte:

    Im diesem Beitrag waren wir gerade bei 22 Kommentaren – jetzt plötzlich sind es nurmehr 3. Keiner der gelöschten Kommentare überschritt irgendeine Pietätsgrenze. Es waren auch keine der üblichen, gegenseitigen Endlosanfeindungen dabei. Sehr wohl aber Vorstand- oder MR-kritische Äusserungen.

    Was passiert hier?

    Klickt der MR gerade im Stakkato auf „Kommentar melden“?? Oder entscheidet sich der Geissblog plötzlich fürs Weichspül-Programm?

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar