Noah Katterbach und Salih Özcan - weiter Teamkollegen? (Foto: Bucco)

Olympia, Verträge, Talente: Offene Fragen beim 1. FC Köln

Neun Tage vor dem Trainingsauftakt des 1. FC Köln hängen zahlreiche Personalien ebenso in der Warteschleife wie die Frage, welches fußballerische Gesicht die Mannschaft annehmen wird. Der Transfermarkt ruht weitgehend, die Hinweise auf den neuen FC-Kader sind noch überschaubar, doch die nächste Woche wird Antworten bringen.

Bleibt Salih Özcan?

Alle Anzeichen stehen inzwischen auf einen Verbleib von Salih Özcan beim 1. FC Köln. Der U21-Europameister will Bundesliga spielen, hat Zweitliga-Angebote abgelehnt und wird sich offenbar vor allem aufgrund von Neu-Trainer Steffen Baumgart für einen weiteren Anlauf beim FC entscheiden. Sollte der 23-jährige bleiben, geht er einerseits den Weg des geringsten Widerstands, weil er den FC kennt. Andererseits ist es für den FC und den Spieler noch einmal eine Chance zusammenzukommen.

Wer fährt zu Olympia?

Am Dienstag gibt Stefan Kuntz seinen Olympia-Kader bekannt. Dass er nun offenbart hat, mit dem FC über Özcan gesprochen zu haben, um eine Freigabe abzuklären, macht klar: Der Özcan-Deal mit dem FC steht vor dem Abschluss. Özcan will unbedingt mit nach Tokio, was umgekehrt aber auch das Risiko erhöht, dass der Mittelfeldspieler die Vorbereitung unter Baumgart praktisch vollständig verpasst – und sofort wieder den Anschluss verliert, obwohl er doch um einen Stammplatz kämpfen will. Dies würde allerdings auch für Ismail Jakobs und Noah Katterbach gelten, die ebenfalls als Kandidaten für das olympische Turnier gelten, welches vom 22. Juli bis 7. August 2021 stattfindet.

Weitere Neuzugänge

Marvin Schwäbe wurde trotz interner Ankündigung doch noch nicht am Donnerstag als Neuzugang vorgestellt. Warum, wurde zunächst nicht bekannt. Timo Hübers wägt derweil ein alternatives Angebot ab und hat deshalb dem FC noch nicht das Ja-Wort gegeben. Sie wären nach Dejan Ljubicic und Mark Uth die Neuzugänge drei und vier.

Trainerteam bald komplett

Bis Mitte nächster Woche wird klar sein, wer im Trainer- und Betreuerstab des 1. FC Köln stehen wird – und wer nicht. Auch für den Abgang von Andreas Menger gibt es noch keine Bestätigung, gleiches gilt für seinen potentiellen Nachfolger. Der Name des zweiten Co-Trainers fehlt noch, ebenso wird es Veränderungen in der Physio-Abteilung geben.

Welche Talente steigen mit ein?

Wer ab Montag in neun Tagen mit den Profis trainieren wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Georg Strauch und Justin Diehl, Meiko Sponsel und Jonas Urbig, dazu je nach Verletzungsstand Jens Castrop – die Liste der Kandidaten ist lang. Bestätigungen werden nächste Woche erfolgen.

Testspiele vor Terminierung

Bislang hat der 1. FC Köln noch keinen echten Härtetest im Testspiel-Programm. Ob der FC Bayern München tatsächlich im Rahmen des Trainingslagers ein Gegner sein wird, ist noch offen – auch deshalb, weil die Geißböcke bereits am 2. Spieltag nach München reisen müssen. Normalerweise versuchen Mannschaften in der Vorbereitung ein Aufeinandertreffen zu vermeiden, wenn sie kurz nach Ligastart aufeinander treffen. Auch das Testspiel gegen Almere City, eigentlich für den 31. Juli terminiert, ist wieder zeitlich offen. Der Grund: Die Geißböcke wollen die Auslosung und Terminierung der 1. DFB-Pokal-Runde abwarten. Dann wird der Test gegen den niederländischen Zweitligisten festgezurrt.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen