,

„Gut gemischt“: FC freut sich über ausgewogenen Spielplan


Mit großer Vorfreude blickt der 1. FC Köln auf sein drittes Bundesliga-Jahr in Folge. Der am Freitag von der DFL veröffentliche Spielplan hat dieser Freude dabei keinen Abbruch getan: Die Geißböcke zeigten sich mit dem für den FC ausgeglichenen Programm zufrieden. 

Köln – Vor zwei Jahren stand der 1. FC Köln nach dem geschafften Aufstieg und mit Neu-Trainer Achim Beierlorzer vor einer Herkulesaufgabe: Damals hatten die Kölner mit Wolfsburg, Dortmund, Gladbach und den Bayern gleich vier Top-Mannschaften an den ersten fünf Spieltagen erwischt. Entsprechend ernüchtert war letztlich auch der Saisonstart ausgefallen, von dem sich die Geißböcke bis zum Winter unter Markus Gisdol nie wirklich erholt hatten. In diesem Jahr wird Steffen Baumgart mit seiner Mannschaft – wie schon Gisdol im Vorjahr – zumindest vom Papier her einen weitaus angenehmeren Auftakt erleben dürfen.

Topspiele verstreut, Saisonendspurt machbar

Mit den Bayern (2. Spieltag) und RB Leipzig (5. Spieltag) treffen die Kölner zwar direkt zu Beginn auf den Meister und Vizemeister des Vorjahres. Doch gerade die Münchener könnten mit ihren zahlreichen EM-Teilnehmern sowie dem schwierigen Saisonauftakt gegen Borussia Mönchengladbach und dem direkt darauffolgenden Supercup gegen Dortmund noch verwundbar sein. Mit einem Heimspiel gegen die Hertha zum Auftakt, einem weiteren Heimspiel gegen Aufsteiger Bochum sowie einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg trifft der FC darüber hinaus zum Auftakt zwar auf zwei finanziell inzwischen überlegene Gegner, muss sich dort aber nicht zwangsweise in der Außenseiterrolle sehen (hier findet ihr den kompletten FC-Spielplan). Überhaupt ist der Spielplan für den FC durchaus als ausgewogenen zu bezeichnen. Zum einen gibt es keine Phase in der Saison, in der die Kölner zwei Heim- respektive zwei Auswärtsspiele in Folge bestreiten werden. Zum anderen stehen für den FC kaum mehrere Top-Teams hintereinander auf dem Programm, so dass man einige Spieltage in Folge ohne Punkte kalkulieren müsste.

Aus unserer Sicht gut gemischt

Einzig zwischen dem neunten und elften Spieltag könnte es schwieriger für die Kölner werden, wenn ein Auswärtsspiel in Dortmund auf ein Heimspiel gegen Leverkusen folgt und danach noch Union Berlin zu Gast ist, gegen die der FC bekanntermaßen in den letzten Jahren keinen einzigen Zähler einfahren konnte. Trotzdem muss den Geißböcken mit Blick auf den Spielplan längst nicht Angst und Bange werden. Gerade auch der Saisonendspurt erscheint mit Gegnern wie Mainz 05, Arminia Bielefeld, dem FC Augsburg und dem VfB Stuttgart machbar. Einzig Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg streuen sich da als Top-Teams mit internationalen Ambitionen noch einmal dazwischen.

Auch am Geißbockheim hat man den von der DFL entworfenen Plan mit wohlwollen zur Kenntnis genommen. „Insgesamt sind die Ansetzungen aus unserer Sicht gut gemischt“, erklärte Trainer Steffen Baumgart. Zwei sei der Auftakt mit Hertha BSC, Bayern München und dem Aufsteiger aus Bochum „nicht ohne“, trotzdem nehme man es wie es kommt und freue sich „auf eine spannende und erfolgreiche Saison.“

11 Kommentare
  1. Gerd1948 sagte:

    Hi. Generell gilt es unabhängig vom Spielplan immer 2zu punkten“ Richtig ist aber natürlich ,das man in eine Spirale rein schlittern kann, wenn mehrere starke Gegner hintereinander warten. Wichtig wäre wohl so schnell wie möglich einen Heimsieg einzufahren, der dann eben Rückenwind für Auswärtsspiele generieren würde. Aber Hauptsache erst mal, dass der FC mit 7500 Mann nach München reisen darf, ich hab nämlich ab 16.08. Urlaub und das ding da in Fröttmaning noch nicht besucht.

    moderated
  2. Jasemat05 sagte:

    Aus meiner Sicht wird es EXTREM wichtig sein, beim Auftakt gegen die Hertha drei Punkte einzufahren. Warum? Danach kommen die Bayern und da können wir natürlich nicht mit Punkten rechnen. Verlieren wir also gegen die Hertha, starten wir mit zwei Niederlagen in die Saison und wie schwer das dann werden kann, haben wir schon zweimal gesehen. Zudem Bochum auch kein leichter Gegner wird, Aufsteiger, Euphorie und so :)

    Kommentar melden
  3. Fuenf sagte:

    Ist hier zwar *off topic*, aber ich habe mir interessehalber mal den Spielplan der 2. Liga angeschaut – wenn man es dann mal schwarz auf weiß sieht, ist es schon unfassbar wer da alles rumdümpelt. Vor allem wird nochmal klar, wie knapp der FC an einer Vollkatastrophe vorbei geschrammt ist.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar