, , ,

GEISSPOD #19: Baumgart und die Allergie gegen langweiligen Fußball


Der GEISSPOD ist zurück: Pünktlich zum Trainingsauftakt des 1. FC Köln meldet sich der GEISSBLOG.KOELN mit seinem FC-Podcast zurück und beleuchtet den Start von Trainer Steffen Baumgart bei den Geißböcken. Unsere Reporter Sonja und Marc waren beim ersten Training vor Ort, haben den neuen FC-Coach genau beobachtet – und schon jetzt Lust auf die neue Saison. Habt Ihr den GEISSPOD schon abonniert? Diskutiert mit und lasst uns wissen, wie Ihr über die neue Folge denkt!

5 Kommentare
  1. Gerd1948 sagte:

    Hallo zusammen
    Erst mal schön euch wieder in Wort UND Bild zu sehen. Interessiert bin ich natürlich auch in erster Linie ob der neue Trainer den einen oder anderen Prozent zusätzlich beisteuern kann um das Optimum zu erreichen. Stimmt, viele, nicht nur Gisdol und Funkel lassen machen und beobachten. So hier fänd ich es besser. So ereicht man Spieler noch mehr. Olympia ist für jeden ein Traum, besonders für die, die es sonst nicht in die Nationalelf schaffen.( A) Von daher schon auch ein Zeichen, ein Signal von Salih.

    Kommentar melden
  2. Huey L. sagte:

    Ganz herzlichen Dank für euren tollen Podcast. Nicht nur Steffen Baumgart, sondern auch ihr macht Bock auf die neue Saison und steigert die Vorfreude.
    Wenn man Baumgart so sieht und auch hört, was ihr so über seine Rangehensweise berichtet, fragt man sich tatsächlich, wenn nicht er den Schalter umlegen kann, wer dann? Es darf jetzt keine Ausreden der Spieler mehr geben, am Seitenrand steht tatsächlich einmal ein Mentalitätstrainer und wer dessen Anweisungen und Ideen nicht umsetzen kann oder will, kann sich tatsächlich nur noch auf die Kinderausreden „Gegner war unfair, Ball war zu schwer, Platz zu holprig oder die Glücksbringer– Trikots waren in der Wäsche“ zurückziehen. Ob der FC die richtigen Spieler für Baumgarts Spielweise hat, ist eine berechtigte Frage. Grundsätzlich sollte natürlich die Binsenweisheit gelten, dass jeder, der es bis in einen Bundesligakader geschafft hat auch Fußball spielen können sollte. Einstellung sollte jeder mitbringen und die permanente und durchgängige Lauf- und Kampfbereitschaft, die man in den letzten Jahren so schmerzhaft vermisst hat, wird ihnen Baumgart schon einimpfen. Ob es allerdings was mit Tempofußball wird, bleibt mal dahingestellt, denn auch ein Baumgart kann aus einem Esel kein Rennpferd machen (im übertragenen Sinne, ich möchte die Spieler nicht als Esel bezeichnen).
    Hoffen wir, dass man Baumgart die Zeit gibt, die er ganz sicher braucht, um seine Ideen umzusetzen. Ich bin sehr froh, dass er unser Trainer ist!

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Huey, ich glaube das auch in den letzten Jahren sehr sehr viele Spieler da waren, denen es permanent nicht an Lauf-und Kampfbereitschaft gefehlt hat. Auch Salih steht m.E. dafür. Was ab und an fehlt ist der Teamspirit und dies hat bestimmt auch mal mit damit zu tun, das, wie angesprochen Spieler bei 1-2 schwächeren Leistungen wieder außen vor waren. So wächst eine Mannschaft nicht. Eine Mannschaft wächst durch mannschaftliche Geschlossenheit und natürlich Erfolg. Aber auch durch Zusammenhalt wenn jeder merkt, das er nächste Woche u.U. wieder spielen kann. Ja, mit Baumgart verbindet man jetzt sicher einiges an Hoffnung. Hoffentlich bekommt er die Kaderspieler die er für sein Spiel braucht, denn ohne dies wäre direkt eine hohe Hürde zu nehmen.

      Kommentar melden
  3. Steffen Weber sagte:

    Wie kann man eigentlich diese billige Özcan-Ausrede „mir hat das Vertrauen gefehlt, wenn ich mal schlecht gespielt habe, wurde ich direkt rausgenommen“ unwidersprochen stehen lassen? Bzw. im Gegenteil: diese Eindruck noch zu bestätigen. Auch der geissblog sollte in der Lage sein, sich die Statistiken anzuschauen und zu erkennen, daß Özcan 10 Spiele am Stück von Anfang an bestreiten durfte, ohne bei allen glänzende Leistungen abgeliefert zu haben.

    Dies ist nichts als eine Ausrede. Es lag ganz alleine an Özcan und an niemand anderem. Und wenn er nicht bald anfängt, die Fehler bei sich selbst zu suchen, wird es mit ihm auch nichts mehr werden.

    Kommentar melden
    • kalla lux sagte:

      Bei dieser Aussage bin ich voll und ganz bei dir.
      Richtig er hat 10 BL Spiele hintereinander gespielt und eigentlich nicht besonderes gezeigt. Ob das jetzt am Trainer lag, lassen wir mal außen vor.
      Aber „gebrannt“ hat er nie auf dem Platz. Und von seinen Fehlern im Aufbauspiel, brauchen wir auch nicht groß zu reden. Die kennt man halt.
      Das ist nun mal BL und nicht U21 oder 2 Liga.
      Da bricht das „Vertrauen“ nach 10 Spielen ohne ein „AHHHH“ auch und gerade in der BL gerne weg!

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar