,

Modeste noch nicht fit, aber FC hofft auf „ganz andere Leistungen“


Der 1. FC Köln hat am Montag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Mit dabei war auch Anthony Modeste, der nach einem enttäuschenden halben Jahr inklusive Leisten-OP beim AS St. Étienne wieder bei den Geißböcken unter Vertrag steht. Doch schon am Dienstag fehlte der Franzose wieder im Training. Auch bei Sebastian Andersson ist weiterhin Geduld gefragt. 

Köln – Als die Mannschaft des 1. FC Köln am Montag pünktlich um 11 Uhr die Trainingsplätze 6 und 7 am Geißbockheim betreten hat, war auch Anthony Modeste dabei. Der Franzose hofft nach einer schwierigen Saison mitsamt missglückter Leihe nach Frankreich nun auf einen weiteren Neustart beim FC. Nachdem sich der inzwischen 33-jährige in der Rückrunde beim AS Sain-Étienne sogar einer Leisten-OP unterziehen musste, soll Modeste nun endlich fit sein und eine komplette Vorbereitung mit den Geißböcken absolvieren können.

Wir versuchen ihn Tag für Tag dichter heran zu kriegen

Vollständig mitwirken kann der Angreifer aber noch nicht – das bewahrheitete sich bereits einen Tag später. „Tony ist heute eingestiegen und hat die ersten Formen mitgemacht“, sagte Steffen Baumgart noch am Montag. In den ersten Kleingruppenübungen agierte Modeste noch als „freier Mann“ und wurde aus den Zweikämpfen weitestgehend rausgehalten. In den späteren Spielformen wurde der Stürmer schließlich noch bewusst draußen gelassen. Stattdessen absolvierte Modeste abseits der Mannschaft individuelle Schuss- und Laufübungen mit Reha-Trainer Leif Frach. Am Dienstag fehlte der Franzose dann sogar gänzlich bei der morgendlichen Trainingseinheit um 10 Uhr.

Erst in den kommenden Tagen und Wochen kann und soll das Pensum von Modeste gesteigert werden, bis der Franzose wieder ein vollwertiges Trainingsmitglied sein kann. „Wir versuchen ihn Tag für Tag dichter heran zu kriegen“, erklärte der FC-Coach. „Er hat die letzten drei Jahre keine richtige Vorbereitung gehabt. Ich wünsche ihm, dass er gesund durch kommt. Dann wird er auch ganz andere Leistungen bringen können“, ist sich Baumgart sicher. In der vergangenen Saison hatte Modeste die Sommer-Vorbereitung aufgrund von Hüft-, Rücken- und Knieproblemen gänzlich verpasst. 2019/20 allerdings hatte der Angreifer den Sommer über trainieren können und auch an den ersten vier Spieltagen unter Achim Beierlorzer in der Startelf gestanden. An seine Leistungen aus der seiner Zeit vor dem Wechsel nach China war Modeste aber auch in der damaligen Saison nicht herangekommen. Unter Baumgart soll und will Modeste nun aber nochmal seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen – dafür muss er aber erst einmal fit werden.

Andersson-Rückkehr unklar

Für die Geißböcke wäre dies umso wichtiger, da noch immer ungewiss ist, ob Sebastian Andersson körperlich noch einmal in der Lage sein wird, dauerhaft auf Bundesliga-Niveau zu agieren. Dass der Schwede garantiert noch einmal seine Leistung aus Union-Berlin-Zeiten wird abrufen können, stellte Andersson selbst in Frage. Zwar will der Angreifer in den nächsten Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren, eine genaue Prognose wollte aber auch Steffen Baumgart nicht abgeben. „Bei ihm kennen wir die Problematik. Ich kann nicht sagen, wann er dazu kommt.“ Allzu viele Gedanken wollte sich Baumgart über den angeschlagenen Stürmer aber zunächst nicht machen, schließlich kann der Trainer den Heilungsprozess des lädierten Knies ohnehin nicht beschleunigen. „Ich kümmere mich um die Jungs, die gesund sind. Davon sind schließlich auch genug auf dem Platz“, meinte Baumgart, der am Montag trotz sieben abwesender Profis 33 Spieler auf dem Rasen begrüßen konnte.

21 Kommentare
  1. Marc L. Merten sagte:

    Hallo zusammen,
    nach dem Trainingsstart melde ich mich auch endlich hier mal wieder. Wie denkt Ihr über die Stürmersituation? Andersson das große Fragezeichen, Modeste muss sich noch gedulden. Und bei beiden weiß man nicht, ob es überhaupt noch mal reicht. Uth als einziger Mittelstürmer, der aber kein echter Neuner ist. Dazu Tim Lemperle, den ich sehr spannend finde, aber der noch nicht so weit sein kann, auch wenn er bei der U21 einen großen Sprung gemacht hat.
    Haut raus Eure Sicht der Dinge, ich freu mich!
    Viele Grüße
    Marc

    Kommentar melden
    • Heinz sagte:

      Hallo Herr Marc L. Merten,
      wie Sie bestimmt schon bemerkt haben , gibt es immer weniger User die sich hier äußern. Es macht ja auch keinen Sinn mehr, wenn es User gibt die sich einen Spaß daraus machen auf KOMMENTAR MELDEN zu drücken.

      moderated
    • Kraichgau1948 sagte:

      Hallo Marc,
      der FC soll sich um den Hofmann vom KSC bemühen. Er ist groß, Kopfballstark, hat einen Torriecher und ist für etwa 1,5Mio zu haben. Ich denke, das wäre eine super Ergänzung zu Modeste. Mit Anderson würde ich nicht mehr planen.
      Grüße

      moderated
  2. OlliW sagte:

    Ich hoffe, dass man im Hintergrund daran arbeitet, einen komplett fitten, einsatzfähigen Knipser zu finden. Das ist nicht leicht, wenn man kein Geld hat. Dennoch wird es entscheidend sein. Denn man kann jetzt schon absehen, dass weder Mo noch Andersson die oder zumindest eine tragende Rolle spielen werden. Dazu bräuchte es zwei Wunder. Und Wunder gab es beim FC bisher kaum.

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Hi OlliW Ich bin deiner Meinung, das man sich nicht darauf verlassen sollte, dass es bei beiden Sorgenkindern so problemlos bergauf geht, das sie uns sorgenfrei die Position besetzen. Ich weiß nicht ob es ein Wunder wäre, aber man sollte auch aufgrund dessen, das beide keine jungen Stürmer mehr sind und ich Uth die Rolle der 9 unter Baumgart auch nicht zutraue, nach einen etwas jüngeren 2.Liga Stürmer umsehen oder eben im nahen Ausland einen aus der 1.Liga. Es wäre tatsächlich schön, wenn Mo und Seb wieder wenigstens annähernd zu alter Stärke fänden, aber es ist eben fahrlässig sich darauf, nach allem was war, zu verlassen.

      Kommentar melden
  3. Jörg Schieber sagte:

    Das ist bei Modeste und Andersson allein noch das „Prinzip Hoffnung“, das hat der Trainingsstart doch schon wieder bestätigt. Darauf darf der FC sich definitiv nicht verlassen! M.E. sollte ein neuer Stürmer auf der Zugangsseite deshalb auch Prio 1 haben!

    Ich würde mich an der Stelle vom FC voll auf eine Leihe von Hwang von Leipzig stürzen. Geld ist nicht da, deshalb wird der FC Qualität, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hilft, nur über eine Leihe bekommen. Und Leipzig will Hwang nach dem Kauf von Silva angeblich verleihen. Der Baumgart-Stil passt 1A zu Hwang, so dass auch Leipzig von dieser Leihe was hätte, wenn er beim FC den endgültigen Bundesligadurchbruch schafft. Und der Draht zu Aehlig sollte ja immer noch gut und kurz sein, immerhin hat man ihn geräuschlos nach Leipzig ziehen lassen.

    moderated
  4. Norbert Neuheisel sagte:

    Ob Modeste je wieder zu alter Leistungsstärke zurück findet ist mehr als fraglich. Zumindest wird es noch Wochen dauern, bis Baumgart entscheiden kann, ob Modeste einsatzfähig ist. Bis dahin ist die Bundesliga wieder voll im Gange. Deshalb muss dringend eine Neuverpflichtung her, zumal Andersson wohl selbst nicht mehr von seiner Einsatztauglichkeit überzeugt ist. Ein Nachwuchsstürmer aus den eigenen Reihen sollte nur als Backup eingesetzt werden.

    Kommentar melden
  5. andi sagte:

    Nun sollte dem letzten klar sein, dass nötigst ein fitter MS benötigt wird. #Jörgs Plan mit Hwang sollte unbedingt eine Option sein. Dursun und Hofmann, da weis ich nicht, ob die Buli tauglich sind. Fakt ist wir benötigen dringend einen erstliga erfahrenenMS, den Uth ist als 9 keine Option für mich.

    moderated
  6. kalla lux sagte:

    Moin zusammen.
    Ich hab es Gestern schon einmal geschrieben. Ab jetzt muss halt „richtig“ gescoutet werden und auch mit Leihen gearbeitet werden. Aber bitte dabei auch die Charaktere der Spieler beachten und nicht den erst besten nehmen, wo der Berater einen Club sucht (ohne Namen) (●’◡’●)
    Da die Engländer eh den Markt leerfegen, wird es dort viele hungrige Stürmer geben die in ihren Clubs 0 Chancen bekommen. Dann muss halt Baumgart sagen ober der gescoutete passst.
    Aber bitte niemand wieder den sich keiner vorher angesehen hat und dann maximal RL Format hat.
    Hwang wäre so ein Spieler, bei dem uns aber schon 5 andere Clubs meilenweit voraus sein werden.
    Den eins ist in meinen Augen klar, weder Andersson noch MO werden je wieder zu 80, geschweige den 100 % BL tauglich sein!

    Kommentar melden
  7. Frank sagte:

    Thomas Henry von OH Leuven aus der 1. Belgischen Liga wäre interessant! Klassischer Mittelstürmer, Franzose, 1.91m, 26 Jahre… letzte Saison 21 Tore gemacht und mit 5 Mio. Marktwert noch „überschaubar“.

    Er scheint aber auch bei Eintracht Frankfurt im Gespräch zu sein, siehe hier:

    Thomas Henry

    Bei OH Leuven spielte Thomas Henry eine durchaus starke Saison in der Jupiler Pro League. 21 Tore und sechs Vorlagen standen am Ende auf dem Papier für den 26-Jahre alten Franzosen. Ähnlich wie Onuachu ist der bullige 1,91-Mann ein Wandspieler mit Qualitäten vor Allem in der Luft und im Abschluss. Der Marktwert von Henry liegt mit fünf Millionen Euro durchaus im Schnäppchen-Bereich. Seit mehreren Jahren ist Henry für mindestens 15 Tore gut, allerdings könnte ihm seine Figur ein Problem machen. Diese ähnelt der Figur eines gewissen Sascha Mölders von 1860 München. Ob er das Zeug hätte, einen Silva-Abgang vergessen zu machen?

    Kommentar melden
  8. Kleiki sagte:

    Da das Ziel sein sollte in der Liga zu bleiben, ist die einzig sinnvolle Option, noch einen Stürmer (ob per Leihe oder Kauf sei erstmal dahingestellt) zu verpflichten.
    Leider hat man es verpennt, einen ablösefreien Stürmer wie z. B. Janni Serra zu verpflichten.

    Hwang ist auch in meinen Augen eine wirklich gute Idee, wenn Leipzig denn bei den preislichen Modalitäten einer Leihe dem FC entgegen kommen würde.

    Um selber auch noch einen Namen zu nennen bringe ich mal Lukas Nmecha ins Spiel. Ich würde behaupten, dass der Junge mittlerweile durchaus auch in der Bundesliga bestehen könnte. Dem FC würde er mit Sicherheit helfen.
    Fraglich ist aber, ob für Nmecha im Moment überhaupt eine weitere Leihe angedacht ist.

    Noch etwas zu Lemperle (und auch Diehl):
    Das Risiko, mit diesen beiden als Ersatzstürmer in die neue Saison zu gehen, wäre riesig. Es kann sich zwar auch auszahlen, und ich würde es gutheißen, wenn beide auf ihre Einsatzminuten kommen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich einer der beiden bereits in dieser Saison als echter Goalgetter entpuppen wird, ist doch eher gering, da es ihnen dafür auch schlicht noch an der Profierfahrung fehlt.
    Also wie gesagt: Chances für die beiden liebend gerne, aber holt bitte trotzdem noch wen, der schon beweisen konnte, dass er das Niveau hat.

    Kommentar melden
  9. Besser Wisser sagte:

    Ich finde die Thematik das Modeste/Anderson zum Vorbeitungsstart nicht fit sind, ist schon Monate bekannt. Warum man hier nicht reagiert? Ja die Engländer kaufen alles auf und wir nehmen im September, was übirg bleibt. Nicht eingespielt und charakterlich fraglich.

    Da hätte in meinen Augen ein gewisser LP10 mit seiner Erfahrung mit Uth und Nachwuchstalent schon mehr Sinn gemacht. Aber wir haben ja einen sieben Jahresplan! Da ist der natürlich ist alt.

    Kommentar melden
  10. Joe Thom sagte:

    ohne richtigen Stürmer wird das wieder eine Saison wo man der Musik hinterher läuft, die Abwehr ist sowieso immer für Fehler gut und bei einem offensiveren Spielstil von Baumgart wird das sicher nicht besser, also müssen Tore geschossen werden, nur wer soll die machen, ich würde die Verträge mit Andersson und Modeste auflösen irgendwie muss es doch eine Möglichkeit geben wenn Spieler aus gesundheitlichen Gründen nicht liefern können das der Vertag aufgelöst wird, mit den eingesparten Millionen an Gehalt sollte es doch dann möglich sein einen Stürmer zu verpflichten der diese Bezeichnung auch verdient, zudem bin ich der Meinung das man egal wie Geld generiert (Investor) und die ganzen Karteileichen abfindet, Hauptmann, Queros, usw. und endlich los wird damit der Baumgart mit einer vernünftigen Kadergröße arbeiten kann wie soll der Mann den sonst auf einzelne Spieler eingehen

    Kommentar melden
  11. Norbert Furmanek sagte:

    Auf jeden Fall muß sich um einen MS. gekümmert werden. Dursun oder Hofmann wären ,,billigere “ Alternativen. Oder wirklich einen aus den eigenen Reihen. Bloß nicht wieder ohne MS. Macht nur Stress und ist völlig unnötig. Jetzt ist noch ausreichend Zeit.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar