Der 1. FC Köln hat vier von fünf Testspielen gewonnen. (Foto: Bucco)

Kein Bundesliga-Vergleich: FC geht mit Test-Gegnern ins Risiko

Der 1. FC Köln hat vier seiner bisherigen fünf Testspiele in der Sommer-Vorbereitung gewonnen und nun auch für die Generalprobe einen neuen Gegner gefunden. Doch die Ergebnisse dürften nicht darüber hinweg täuschen, dass der FC keine einzige Mannschaft auf Bundesliga-Niveau bespielen musste. Nicht einmal den FC Bayern München. Damit gehen die Geißböcke ins Risiko, denn ein Vergleich fehlt ihnen.

Ein Kommentar von Marc L. Merten

Es gab Vorbereitungen beim 1. FC Köln, da zeigten die Gegner eine Richtung auf – von schwach nach stark mit dem Höhepunkt in der Generalprobe. Es gab auch schon Vorbereitungen, da verzichteten die Geißböcke auf kleinere Gegner und spielten nur gegen höherklassige Mannschaften. Doch dieses Mal verzichtete der FC auf die großen Gegner, auf Mannschaften auf Augenhöhe, auf einen echten Härtetest.

Nur ein halbes Dutzend Gegenspieler auf Bundesliga-Niveau

Selbst das Spiel gegen die Bayern war von vorne herein nur ein Duell gegen eine Profi-verstärkte Nachwuchs-Auswahl. Daneben waren es zwei Regionalligisten, ein Drittligist, ein Schweizer Zweitligist und am kommenden Samstag ein niederländischer Zweitligist, die den FC testeten. Wenn man es genau nimmt, waren das rund halbe Dutzend Profis in Bayerns Aufgebot die einzigen Kölner Gegenspieler in dieser Vorbereitung auf Bundesliga-Niveau.

Das kann dem 1. FC Köln natürlich helfen, um sich an die eigene neue Spielweise zu gewöhnen. Das kann gelingen, weil die Spieler Zeit brauchen, sich an den Fußball zu gewöhnen, den Steffen Baumgart von ihnen verlangt. Doch das Risiko ist groß, denn es fehlt ein Vergleich, ein Härtetest der eigenen Fähigkeiten. Die FC-Profis werden bis zum Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC nicht wissen, auf welchem Niveau sie im Vergleich zur direkten Konkurrenz wirklich stehen.

Bei allem Selbstvertrauen: Ergebnisse sind eine Warnung

Positiv betrachtet hat der FC in den ersten Wochen unter Baumgart viel Selbstvertrauen getankt, dank des aggressiven, offensiven Auftretens auf dem Rasen, dank der wiedergewonnenen Freude im Training und dank der Ergebnisse in den Testspielen. Kritisch betrachtet haben sich die Geißböcke jedoch gegen die unterklassigen (oder im Fall des FC Bayern unterklassig besetzten) Gegner nur einmal deutlich durchgesetzt (gegen Fortuna Köln). Alle anderen Ergebnissen fielen knapp aus. Das zumindest darf als Warnung dienen, wie viel Arbeit noch vor der Mannschaft von Steffen Baumgart liegt.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen