,

FC-Junioren glänzen: Gruppensiege im Pokal zum Greifen nah


Die A- und B-Junioren des 1. FC Köln befinden sich im neu geschaffenen NRW-Pokal auf Endrunden-Kurs. In ihren zweiten von drei Gruppenspielen hielten sich die Geißböcke erneut schadlos und feierten zum zweiten Mal in Folge klare Siege. Die U19 von Stefan Ruthenbeck ließ dem SC Paderborn beim 4:1 (1:0) keine Chance. Auch die U17 von Martin Heck machte gegen SV Lippstadt 08 beim 5:1 (2:0) kurzen Prozess. Dennoch ist die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag unterschiedlich.

Köln – Für die A- und B-Junioren des 1. FC Köln läuft der Saisonstart bislang positiv. Vor einer Woche hatten die U19 (6:0 gegen Oberhausen) und die U17 (5:1 gegen Essen) für einen gelungenen Start in den NRW-Pokal gesorgt. Eine Woche später legten die beiden Kölner Nachwuchsteams nach.

Ruthenbeck-Elf als Tabellenführer vor Gladbach

Die U19 schlug Paderborn am Samstag mit 4:1 (2:0). Simon Breuer brachte den FC in der 21. Minute in Führung, ehe Nicolas Bajlicz das 2:0 nachlegte (61.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Paderborner (77.) konterten Luan Simnica (85.) und erneut Breuer (90.) zum deutlichen Sieg der Geißböcke.

Die vierte Mannschaft in der Gruppe des FC, Borussia Mönchengladbach, gewann seine beiden Spiele jeweils knapp (1:0 gegen RWO, 2:1 gegen Paderborn) und liegt zwar punktgleich, aber aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter den Geißböcken. Im direkten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Erzrivalen geht es daher also um den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale. Denn nur die jeweiligen Tabellenersten der insgesamt vier Pokal-Gruppen qualifizieren sich für die Halbfinal-Partien.

BVB mit der noch besseren Tordifferenz

Während die U19 den Vorteil der besseren Tordifferenz hat und bereits mit einem Unentschieden als Gruppensieger feststehen würde, sieht die Situation bei der U17 des 1. FC Köln anders aus – und das, obwohl die Mannschaft von Martin Heck nach dem 5:1 gegen Essen auch das zweite Gruppenspiel gegen den SV Lippstadt 08 am Samstag souverän mit 5:1 (2:0) gewann. Die Tore erzielten Yilmaz (14.), Telle (36.), Becker (42.), Bayakala (48.) und Welter (79.).

Der dritte und letzte Gruppengegner der Geißböcke, Borussia Dortmund, gewann zwar gegen Essen ebenfalls mit 5:1, hatte zuvor Lippstadt aber mit 5:0 besiegt. Daher führt der BVB die Tabelle nach zwei von drei Spielen mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 10:1 an, der FC kommt auf sechs Punkte bei einem Torverhältnis von 10:2. Die Geißböcke müssten also für einen Gruppensieg den BVB besiegen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Nur die Gruppensieger kommen ins Halbfinale

Ob die Geißböcke den Sprung ins Halbfinale schaffen, wird sich in ein bzw. zwei Wochen zeigen. Die U17 trifft bereits am kommenden Samstag daheim auf Borussia Dortmund. Die U19 hingegen empfängt in einer Woche zwar den Erzrivalen aus Mönchengladbach am Geißbockheim, jedoch nicht zum dritten Spieltag des NRW-Pokals, sondern in der ersten DFB-Pokal-Runde – wo es noch um mehr Prestige geht also im NRW-Pokal. Dieses Rückspiel findet dann erst eine Woche später bei der Borussia statt.

Die Halbfinals der B-Junioren werden am 28. August ausgespielt, das Finale am 4. oder 5. September. Die Halbfinal-Duelle der A-Junioren verzögern sich aufgrund weiterer Wettbewerbe und werden erst am Final-Spieltag der U17, also am 4. und 5. September ausgetragen, das Finale sogar erst am 20. November.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar