,

Dietz und Obuz schießen U21 zum 4:0-Erfolg


Ein Heimerfolg als Balsam für die Seele: Nach zuletzt zwei Niederlagen konnte die U21 des 1. FC Köln wieder einen Sieg feiern. Beim 4:0-(1:0)-Heimerfolg gegen die Sportfreunde Lotte zeigte die FC-Reserve die erhoffte Reaktion. Insbesondere ein zuletzt kritisiertes Profi-Duo präsentierte sich stark.

Aus dem Franz-Kremer-Stadion berichtet Daniel Mertens

FC-Trainer Mark Zimmermann änderte seine Startformation im Vergleich zum enttäuschenden 1:3 eine Woche zuvor in Mönchengladbach auf fünf Positionen. Im Tor löste Julian Roloff wieder Jonas Urbig ab. Für Marius Laux, Luca Schlax, Joshua Schwirten und Noel Futkeu rutschten mit Timo Hübers ein weiterer Profi sowie Meiko Sponsel, Justin Petermann und Florian Dietz in die erste Elf.

Szene des Spiels

Marvin Obuz steckte den Ball durch auf Tommy Kraus und dessen Querpass verwertete Florian Dietz zum 1:0 (12.). Zuvor hatte Kölns Toptorjäger bereits dreimal Pech im Abschluss (1./4./6.). In der zweiten Hälfte erhöhte Dietz nach einem weiten Einwurf auf 2:0 (61.). Kurz danach war der Arbeitstag des Stürmers beendet, für ihn kam Jacob Jansen in die Partie.

Rückkehr des Tages

Am ersten Bundesliga-Spieltag stand Timo Hübers letztmals für den FC auf dem Rasen, bildete beim 3:1 gegen Hertha BSC die Innenverteidigung mit Rafael Czichos. Seither musste der 25-Jährige aufgrund von Knieproblemen aussetzen. Beim 1:1 in der Vorwoche gegen Leipzig stand er bereits erstmals wieder im Profi-Kader und sollte gegen Lotte bei der U21 wieder Spielpraxis sammeln. In der Anfangsphase lief ihm sein Gegenspieler einmal davon, ansonsten zeigte Hübers jedoch eine gute Partie.

Wirbelwind des Tages

Marvin Obuz war einmal mehr der auffälligste Spieler in der Offensive. Er leitete nicht nur das 1:0 mit seinem Pass ein, sondern sucht auch selbst oftmals den Abschluss. Einzig das Glück war ihm dabei zunächst nicht hold (17./26./30./45.+4/53.). In der Schlussphase belohnte sich das Toptalent jedoch mit dem Treffer zum 3:0 nach einer schönen Hacken-Vorarbeit von Tommy Kraus (78.) und legte nach einer weiteren Vorlage von Kraus das 4:0 nach (85.).

Reaktion des Tages

In der Vorwoche kritisierte Zimmermann, dass seine Mannschaft nicht leidenschaftlich verteidige. Diesen Vorwurf konnte man der U21 gegen Lotte nicht machen, auch wenn die Gäste selten gefährlich nach vorne kamen. Insbesondere Noah Katterbach schien sich die Kritik zu Herzen genommen zu haben und strahlte Ehrgeiz aus, scheiterte in der zweiten Hälfte in die Offensive aufgerückt mit seinem Schuss aus kurzer Distanz am Pfosten (59.). Auch Sava Cestic wollte die Kritik offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen und präsentierte sich bissig. Glück hatte die U21 nur einmal, als ein Befreiungsschlag in Bedrängnis von Julian Roloff genau bei einem Gegenspieler landete, doch Lottes Timo Brauer verfehlte das leere Tor aus der Distanz (27.).

Fazit

Der Erfolg der U21 gegen harmlose Gäste war zu keiner Zeit gefährdet. Mit dem 4:0 waren die Sportfreunde am Ende sogar noch gut bedient. Die FC-Reserve präsentierte sich wieder spielstark und leidenschaftlich wie in den ersten Wochen der Saison.

Ausblick

Am kommenden Dienstag (19:30 Uhr) geht es für die U21 bereits weiter mit dem Nachholspiel beim SC Wiedenbrück. 72 Stunden später rollt der Ball am Freitagabend erneut beim Auswärtsspiel am Freitag (19:30 Uhr) beim FC Wegberg-Beeck.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar