,

Nach 2:2 gegen Profis: Verletzungssorgen und ein Neuzugang


Es war ein intensives Testspiel, auf das nun ein freies Wochenende folgt: Am Donnerstag hat die U21 den Profis des 1. FC Köln in einem internen Testspiel über zweimal 35 Minuten ein 2:2 (0:1) abgetrotzt. Mark Zimmermann zeigte sich anschließend zufrieden. Sorgen bereitet jedoch ein Abwehrtalent, das verletzt ausgewechselt werden musste. Ein Neuzugang kündigt sich derweil an.

Köln – „Das Spiel hat seinen Zweck voll erfüllt“, freute sich Trainer Mark Zimmermann mit Blick auf die gesammelten Leistungsdaten seiner Spieler. Sowohl bei der Gesamtdistanz als auch etwa bei den hochintensiven Belastungen, etwa bei Sprints, habe seine Mannschaft überzeugt. „Von den 70 Minuten hochgerechnet auf die normalen 90 lagen einige Spieler deutlich über ihren Werten aus der Regionalliga.“

Akalp-Comeback und Talente bei den Profis

Erkan Akalp feierte im Testspiel seine Rückkehr nach langer Verletzungspause und überstand das intensive Spiel ohne nennenswerte physische Konsequenzen. Akalp war zugleich neben Yusuf Örnek, Marius Laux, Lukas Nottbeck und Mischa Häuser einer jener fünf Spieler, die über die volle Distanz bei der U21 durchspielten.

Florian Dietz, Meiko Sponsel, Luca Schlax und U19-Talent Maximilian Schmid wechselten für den zweiten Durchgang ins Profiteam. Dort wiederum kam Joshua Schwirten in den ersten 35 Minuten zum Einsatz. Die Tore für die U21 erzielten Jacob Jansen und Lukas Nottbeck.

Henning fällt wieder aus

Sorgen gab es nach der Partie jedoch um Ricardo Henning. Der Innenverteidiger musste bereits in der 25. Minute ausgewechselt werden. Nach einem Zweikampf verspürte der 20-Jährige einen Stich im Oberschenkel. Eine genaue Diagnose ergab einen Muskelfaserriss im Hüftbeuger, sodass der Verteidiger zumindest in der englischen Woche, die am Freitagabend mit dem Heimspiel gegen Bonn startet, nicht mit dabei sein kann.

Für Henning ist der erneute Ausfall besonders bitter, kehrte er doch gerade erst von einer auskurierten Sprunggelenksverletzung zurück und startete mit seiner neuen Sportbrille durch. An diesem Wochenende hat die U21 in der Regionalliga spielfrei.

Neuer Linksverteidiger schon im Training

Derweil kündigt sich noch ein weiterer Neuzugang bei der U21 ein: Mert Kuyucu, der bereits vor einigen Wochen zur Probe mittrainierte, ist seit dieser Woche wieder mit dabei. Der 21-jährige Linksverteidiger verletzte sich beim ersten Gastspiel am Fuß und reiste daher zunächst wieder ab. Der 1,85 Meter große Deutsch-Türke wusste jedoch zu überzeugen, sodass der aktuell vertraglose Spieler wohl eine Festanstellung bei der U21 erhalten wird.

Zuletzt war Kuyucu bis zum 30. Juni bei der zweiten Mannschaft des FC St. Pauli aktiv. Das Profi-Testspiel verpasste der designierte Neuzugang aber noch, da er am Mittwoch im Training einen Schlag auf den Fuß erhielt und sicherheitshalber pausierte.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar