,

Geschwächter BVB? „Wird für uns dadurch nicht leichter“


Der 1. FC Köln trifft am Samstag auf Borussia Dortmund. Gegen den Vorjahresdritten konnten die Geißböcke in der vergangenen Saison immerhin vier Punkte einfahren und aus dem Signal-Iduna-Park sogar einen Sieg mit nach Hause nehmen. Auch dieses Jahr rechnen sich die Geißböcke wieder Zählbares aus, zumal der BVB mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen hat. 

Köln – Gegen Arminia Bielefeld und im Pokal gegen den FC Ingolstadt war das Fehlen von Stürmer-Star Erling Haaland zumindest ergebnistechnisch für den BVB kein Genickbruch. Beide Spiele konnten die Dortmunder souverän für sich entscheiden. Trotzdem ist der Ausfall des 21-jährigen für den aktuell Tabellenzweiten freilich auch gegen den FC ein herber Verlust.

Ein Spieler, den du nicht immer ausgeschaltete bekommst

Auch Steffen Baumgart weiß um die immensen Qualitäten des Norwegers, sieht die Aufgabe, die ihm mit dem FC am Samstag bevorsteht, dadurch aber kaum weniger herausfordernd. „Für uns ändert sich relativ wenig“, sagte der Trainer am Freitag vor dem Duell mit dem BVB hinsichtlich des Ausfalls von Haaland. „Wenn Haaland gespielt hätte, kennen wir die Gefahr. Er ist ein Spieler, den du nicht immer ausgeschaltet bekommst“, erklärte Baumgart, fügte aber auch hinzu: „Auch Marco Reus oder Donyell Malen haben ihre Qualitäten. Wir müssen nicht davon ausgehen, dass es für uns leichter wird oder sich irgendetwas verändert.“ Neben Haaland muss der BVB unter anderem auch auf Emre Can, Mo Dahoud und Raphaël Guerreiro verzichten.

An dem eigenen Spiel ändert sich für den FC aber trotz der vielen Ausfälle im Rose-Team nichts, wie Baumgart ebenfalls betonte. Wie immer wollen sich die Geißböcke nur auf sich fokussieren und „versuchen, mit einer hohen Intensität zu spielen.“ Überhaupt blieb den Kölnern nach der Partie in Stuttgart nur wenig Zeit zur Vorbereitung auf den kommenden Gegner. Am Donnerstag erst kehrten die Geißböcke aus Stuttgart zurück und trainierten am Freitag das einzige Mal vor dem Dortmund-Spiel am Geißbockheim. Für Baumgart allerdings kein Problem: „Wir haben uns ja schon vorher auf das Spiel vorbereitet, das beginnt nicht erst heute“, sagte der Trainer.

Taktisch sei für den FC lediglich relevant, ob die Gastgeber mit einer Dreier- oder Viererkette agieren würden. Das eigene Spiel würde der FC aber je nach Ausrichtung des Gegners auch nicht verändern. Auch gegen den BVB wollen die Kölner volle Attacke fahren und früh anlaufen. Davor warnte auch Dortmunds Coach Marco Rose im Vorfeld und erklärte: „Wir bereiten uns auf einen guten Gegner vor, der aggressiv verteidigt und sehr mutig spielt. Wir wissen, was auf uns zukommt.“ Der FC seinerseits will durch das frühe Pressing vor allem verhindern, dass „Dortmund seine Stärken nicht auf den Platz bringen kann.“ Denn dann, so Steffen Baumgart, „wissen wir, was passieren kann.“

39 Kommentare
  1. Stephan sagte:

    Natürlich wird es dadurch nicht einfacher, weil sie individuell immernoch besser besetzt sind. Aber wenn der 2. beste Stürmer der Welt und 2. teuerste Spieler des Planeten nicht dabei ist, kann man schon mal von einem Vorteil für den FC sprechen. Bzw einem großen Nachteil für Dortmund.

    Kommentar melden
  2. Gerd1948 sagte:

    Egal wer bei denen aufläuft, Einladungen dürfen heut nicht verschickt werden, das wäre schade.Ja, es ist ein Nachteil für Dortmund, der sich aber eher in Spitzenduellen deutlicher sichtbar zeigen würde. Natürlich war er aber in Form und das heißt dann, das er sowas wie beim 1:2 nicht liegen lässt.

    Kommentar melden
  3. Matt Trakker sagte:

    Sollten wir heute gewinnen heißt es hier; geschwächter Gegner, Glück, und anderer Rotz..

    Wenn wir verlieren; war ja abzusehen, 5-6 Spieler nicht bundesligatauglich, Baumgart hält sich nicht an seine eigenen Versprechungen von wegen Leistungsprinzip, warum setzt er nicht mehr auf junge Leute..

    Egal wie es ausgeht; die Luftpumpe Adrian ist Max.

    Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Du labberst aber auch viel Mist!
        Ich habe geschrieben das der VFB in der Momentanen Verfassung kein Gradmesser ist! Eine Mannschaft ohne Durchschlagskraft, in der ein zentraler MF Spieler auf der 9 spielt!
        Und selbst mit den fehlenden Spielern wäre der VFB kein Gradmesser, weil sie einfach im Moment schlecht sind.
        Das selbe bei den Pillen, die nicht umsonst gegen eine 2 Liga Mannschaft rausgeflogen sind.
        Das sind alles Momentaufnahmen. Ich gönne dir ja deine Tröpfchen in der Hose, aber bleib bei der Wahrheit und hör auf Müll zu schreiben!

        Kommentar melden
    • Micha S. sagte:

      Was ein stuss…

      Ich Dreh deinen Senf mal um… der VfB ist am Mittwoch mit der ersten Kapelle angerückt hat ein top Spiel abgeliefert hatte aber gegen die 2.te Elf des FC nicht den Hauch einer Chance und wurde filetiert und an die wand gespielt…

      Der BvB ist selbst mit 2-3 Ausfällen noch top… Stuttgart oder Wir aber einfach nicht… ist doch so schwer nicht zu verstehen …

      Der BvB ist für ein 5:0 gegen uns gut, aber wenn sie sich Sau blöd anstellen und die letzten 5% fehlen können sie auch 1:3 gegen uns verlieren. Am Ende kommt es auf die Tagesform an, ob man den BvB so angehen kann dass er nicht richtig ins Spiel kommt etc.

      Mit einem guten Spiel von uns wäre ich zufrieden, unabhängig vom Ergebnis

      Kommentar melden
      • Matt Trakker sagte:

        Stuss ist ein Substantiv.. und den lese ich hier:
        Der BvB ist selbst mit 2-3 Ausfällen noch top…

        Der BvB ist für ein 5:0 gegen uns gut, aber wenn sie sich Sau blöd anstellen und die letzten 5% fehlen können sie auch 1:3 gegen uns verlieren. Am Ende kommt es auf die Tagesform an, ob man den BvB so angehen kann dass er nicht richtig ins Spiel kommt etc.

        Also was jetzt?

        Deinen letzten Satz unterschreibe ich aber!

        Kommentar melden
  4. Hennes48 sagte:

    Ich lese bis auf wenige Ausnahmen ziemlich wenige völlig unangemessene Kommentare hier in dieser Saison. Aber was zugenommen hat, sind die Hinweise und Mahnungen hier auf solch vermeintliche „Basher“, die bestimmte Spieler immer wieder unangemessen unter der Gürtellinie angreifen würden…ist das wirklich so??? Ich bleibe dabei, dass man mäßige Leistungen auch genau so benennen darf…wüsste auch nicht,inwiefern das verboten oder unangemessen sein sollte…hoffe auf ein gutes Spiel heute!

    Kommentar melden
    • FC Neukoelln sagte:

      Verboten nein, unangemessen oft ja. Niemand hat etwas dagegen Kritik zu äussern, ich glaube wir alle haben mibekommen, dass Czichos zuletzt nicht seine besten Tage hatte.
      Es ist aber fachlich inkorrekt, unseren nach kicker-Noten bestbewertetsten IV (Czichos 3,44 / Kilian 3,50 / Meré 3,64 / Hübers 4,00) zum „Drittliga-Verteidiger“ zu polemisieren – im Gegensatz zu eben jener Einschätzung, die nicht nur Deutschlands führendes Fachblatt so vornimmt, sondern auch das Trainerteam – deshalb mein Verweis auf das fachliche.
      Darüber hinaus ist es null zielführend, ohne den geringsten Nachweis der eigenen Fachkompetenz die immergleiche Sau durchs Dorf zu treiben – letztes Jahr Höger, dieses Jahr Czichos – ganz im Gegenteil. Wir erleben am Beispiel Modeste alle gerade eindrucksvoll, wie sehr Fussball Kopfsache ist. Fühlt sich der Spieler wohl und erfährt er das Vertrauen seines Umfeldes blüht er auf, ist dies aber nicht der Fall sackt er ab. Ich hoffe inständig, dass kein einziger unserer Spieler sich das antut und hier mitliest, aber stell Dir mal vor Czichos tut es doch. Die ganze Häme soll demnach einfach an ihm abprallen? Wir fordern unentwegt Emotionalität ein , aber da muss man dann Profi genug sein und wegstecken? Natürlich nimmt man das mit, und sei es auch unbewusst.

      Jetzt frage ich Dich, was mich als angeblichen Fan meiner Mannschaft unentwegt und nach bester Schulhofmanier antreibt, einen unserer Spieler ohne jede Not und ohne jeden Zugewinn beschädigen, schwächen, der Verunsicherung preisgeben zu wollen? Wem ist damit geholfen?

      Das hat mit angemessener Kritik leider oftmals nicht mehr viel zu tun und ist unterm Strich einfach nur asozial.

      Ich wünsche mir 4 starke Innenverteidiger, welche er davon aufstellt überlasse ich liebend gerne dem Trainer – auch wenn ich mal anderer Meinung bin.

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Hat Hennes den Namen genannt?
        Du pickst wieder einmal NoLook Rapha raus!
        Wo du allerdings vollkommen Recht hast ist das mit der Kopfsache.
        Wen man allerdings die Aussetzer von Rapha nimmt, fragt man sich schon ob sein Kopf in dem Moment auf dem Platz ist!
        Was vielen auch sauer aufstößt ist wohl die Tatsache, das Rapha die Böcke baut. Und 2 Min später muss der andere IV runter.
        Das ganze hat eigentlich sehr wenig mit der der von Baumgart gepriesenen Chancengleichheit zu tun.
        Das ist wohl der Grund das viele so reagieren.Ob das jetzt „ASOZIAL“ ist, ganz ehrlich, da gibt es hier ganz andere Sachen die darauf zutreffen.
        Aber selbst dabei, ist es Okay das du das so empfindest.
        Den wie sagte Chong hier vor Tagen einmal so treffend!
        Im ist der Mensch Czichos egal und den kann er auch nicht beurteilen, weil er ihn nicht kennt!
        Den Spieler aber, sieht er und beurteilt er als (zahlender) Fan.
        Der auch einen Teil des Gehaltes trägt!
        Mir persönlich ist es egal, eigentlich soll immer der beste spielen.
        Da es beim FC aber keinen herausragenden IV gibt, passieren genau solche Sachen. Und wen das das Leistungsprinzip in mancher Leute Augen nicht angewandt wird, kommen halt solche Äußerungen zu Stande.
        Genug Gelabber, allen ein gutes und ansehnliches Spiel

        Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Ich fühle mich einfach mal nicht angesprochen , mit diesen Beleidigen Aussagen!
            Und nein niemand hat das Recht dazu, allerdings darf ich als „Arbeitgeber“ meine Bediensteten kritisieren und gegebenen falls auch zurecht weisen!

        • FC Neukoelln sagte:

          Das mit Chancengleichheit/Leistungspinzip wird leider allzu oft missverstanden. Demnach stellt sich eine Mannschaft dann immer nach den Trainingsbesten im Abschlusstraining auf. Dann hast Du im Zweifel jede Woche ne neue IV und nichts spielt sich ein. Oder Du stellst plötzlich 6 zentrale Mittelfeldspieler auf – soll ja vorkommen.
          Chancengleichheit/Leistungspinzip gilt unter Baumgart garantiert, kann aber auf keinen Fall so kurzfristig bewertet werden wie die Auffassungsgabe von so manchem hier.

          Und noch etwas: dem Himmel sei Dank, dass ich mir als zahlender Gast kein Mitspracherecht für die Startaufstellung erwirke. 50.000 Cheftrainer… ich bin gespannt auf die Interviews danach :-)

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Es kann nichts Missverstanden werden, was ich selber einführe und bei anderen auch durchführe!
            Du solltest allerdings nicht wieder Leute angreifen , sie hätten keine Auffassungsgabe, nur weil sie nicht deiner Meinung sind.
            Das mag sein das es bei manchen hier klappt und sie dir dann bedingungslos folgen. Aber das von jedem zu verlangen und die anderen dann mit „schlechter Auffassungsgabe“ hinzustellen, ist nahe am Abwerten.
            Du kannst nicht andere denunzieren, wen du das selbst machst! Lass jedem seine Meinung und erfreu dich über diese, die dir folgen und all deine Worte erhören!

    • kalla lux sagte:

      Hennes, diese Superfans hast du letztes Jahr nicht gelesen.
      Das ging ja auch nicht, da waren sie in ihren Erdlöchern und klein zusammen geduckt.
      Jetzt da ganze 9 Spiele gespielt sind & Pokal sind sie Mutig aus ihren Höhlen gekrochen, da es jetzt ja genug „MITSTREITER“ gibt!
      Du musste einfach nur warten bis Niederlagen kommen, dann wirst du bei den meisten keinen Kommentar mehr sehen und hören.
      Also nicht aufregen, einfach abwarten!

      Kommentar melden
      • FC Neukoelln sagte:

        Deinen Tellerrand in Ehren – die Wirklichkeit sieht aber leider anders aus. Nach Negativerlebnissen wird hier nahezu jedesmal die 100-Kommentar-Marke geknackt – bei weitem deutlich mehr als nach überzeuenden Siegen.
        Offenbar hat der Stinkstiefel dann doch mehr redebedarf.
        Du kannst ja gerne mal eine Einschätzung abgeben, wo Du Dich selber siehst – wir sind gespannt :-)))

        Kommentar melden
        • kalla lux sagte:

          Als was ich mich sehe?
          Als Fan, der nicht mehr will wie Fussball zu sehen.
          Das allerdings wurde mir über Jahre verwehrt.
          Was ich noch bin, ein REALIST!
          Kein Träumer, Kein Anbeter, Kein Sektenmitglied!
          Allerdings frage ich mich, wie es kommt das du, nach über 1 Jahr hier wieder Leute belehren musst! Was war in dem vergangen Jahr passiert? Zu oft ins Fettnäpfchen getreten?
          Bei nicht Recht behalten?
          Als was siehst du dich den?
          Als bhagwan, als Osho?
          Da du in der „wir“ Form sprichst wohl eher der neue Sektenführer!

          Kommentar melden
          • FC Neukoelln sagte:

            Spiel Dich nicht so auf, Chef. Ich war letztes Jahr in meinem Erdloch und klein zusammen geduckt. Und dann wurde mir von Hennes48 eine Frage gestellt („…ist das wirklich so???“), die so gut als möglich beantwortet habe. Nicht mehr und nicht weniger.
            Ich kann Dir aber zumindest sagen, wer ich garantiert nicht bin: jemand, der sich offenkundig darauf freut „bis Niederlagen kommen, dann wirst du bei den meisten keinen Kommentar mehr sehen und hören. Also nicht aufregen, einfach abwarten!“

  5. Martin Duda sagte:

    Zum Thema Czichos, etc…
    Ich glaube niemand möchte hier einen Spieler wirklich beleidigen oder niedermachen.
    Die eigentliche Schuld trifft meines Erachtens auch gar nicht den Spieler selbst, sondern die Verantwortlichen, die ohne jede Not einem Spieler einen Stammplatz „garantieren“.
    Das ist bei Horn im Tor so, der es sich mMn überhaupt nicht verdient hat, vor der Saison schon automatisch als Nummer eins zu gelten.
    Und so ist es auch bei Czichos, der ohne ersichtlichen Grund im Voraus zum Abwehrchef deklariert wurde. Bei ihm besteht ja bekannterweise sein stärkerer linker Fuß auch noch als Alleinstellungsmerkmal auf dem Zettel.
    Diese Umstände sind das Grundübel, weshalb bei diesen Personalien „anscheinend“ nicht das gleiche Leistungsprinzip angewendet wird.
    In diesen Aussagen beziehe ich meine persönliche Meinung über die beiden im Vergleich zu Anderen gar nicht mit ein, sondern das ist erstmal neutral zu verstehen.
    Darüber hinaus haben mir die drei zentralen Schwäbe/Meré/Hübers im Zusammenspiel außerordentlich gut gefallen. Von Hübers war ich echt überrascht. Auch wenn Stuttgart nicht in der Lage war ein Offensivfeurwerk abzubrennen, fand ich dieses Trio als das Beste, was ich seit Langem be uns gesehen habe.

    Kommentar melden
  6. Klaus Menzel sagte:

    Langsam reicht es!
    Wirklich jeder von uns hat mitbekommen, dass Czichos in den letzten Spielen nicht gerade suboptimal gespielt hat, er selber mit Sicherheit auch.
    Sicherlich kann Raffael beser performen, weil er wohl nicht ohne Grund von seinen Kollegen in den Spielerrat gewählt wurde.
    Ich bin mir sicher das Raffa, sollte er denn gegen Dortmund auflaufen, kämpferisch alles geben wird und wenn es dann vielleicht nicht reicht liegt es vielleicht auch daran dass ihm die Mittel fehlen, aber einen Upamecano kann sich der EffCe nicht leisten und ob der wirklich viel besser ist kann man spätestens nach der Pokalpleite der Bayern gegen Kackbach bezweifeln.
    Ach ja, da wäre noch unser ehemaliger Top-IV-er in Wolfsburg, der auch kein Bein auf den Boden bringt…
    Also liebe Eff-Ce-Fans: Bitte nicht die Bedenhaftung verlieren, wobei mir auch auffällt das manche in diesem Forum nur randalieren wollen, was ich sehr schade finde.
    Geht doch zu den gleichgesinnten Querdenkern in Facebook und torpediert nicht die insgesamt doxh sehr gute Arbeit der Geissblog-Redaktion mit schwachsinnigen Kommentaren.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar