,

Lob für Innenverteidiger: Hübers und Meré überzeugen


Mit acht Veränderungen in der Startelf ist der 1. FC Köln das Spiel in der zweiten Runde des DFB-Pokal am Mittwoch gegen den VfB Stuttgart angegangen. Doch nicht nur das: Alleine in der Abwehr nahm Trainer Steffen Baumgart drei personelle Wechsel vor. Und das mit Erfolg: Timo Hübers und Jorge Meré dankten es in ihrem ersten gemeinsamen Einsatz mit einer tadellosen Leistung. 

Aus Stuttgart berichten Sonja Eich und Marc L. Merten 

Es war das erste Mal, dass Timo Hübers und Jorge Meré am Mittwochabend in einem Pflichtspiel des 1. FC Köln gemeinsam auf dem Platz gestanden haben. Der Grund dafür ist einfach: Bislang war Rafael Czichos unter Trainer Steffen Baumgart gesetzt, sodass lediglich die Position neben dem 31-jährigen zu besetzen war. In der ersten Pokalrunde sowie am ersten Spieltag gegen Hertha BSC war es Hübers, der sich den Platz als rechter Innenverteidiger erkämpft hatte. Doch der 25-jährige verletzte sich gegen Berlin und fiel die folgenden drei Spiele aus.

VfB Stuttgart praktisch ohne gefährliche Torchance

So duellierten sich zuletzt Jorge Meré und Luca Kilian um den Startelfplatz neben Czichos. Fünf Mal bekam dabei der Spanier den Vorzug, drei Mal der Neuzugang aus Mainz. Da Czichos jedoch am Mittwoch in der zweiten Runde des DFB-Pokals aufgrund eines Magen-Darm-Infektes gefehlt hatte und ohnehin eine Pause bekommen sollte, feierte das Duo Hübers/Meré sein gemeinsames Debüt auf dem Platz.

Und das mit Erfolg: Erstmals sind die Geißböcke unter Steffen Baumgart in einem Pflichtspiel ohne Gegentor geblieben. Überhaupt wurde der VfB Stuttgart bis auf die Distanzschüsse von Konstantinos Mavropanos (44.) und Daniel Didavi (55.) praktisch nicht gefährlich. Während Hübers nach seiner langen Pause (keine Profiminuten seit dem Hertha-Spiel) insbesondere als Abräumer glänzte und immer wieder wichtige Bälle abfangen konnte, überzeugte Meré in gewohnter Manier im Spielaufbau und hatte auch Mateo Klimowicz stets unter Kontrolle. Beide Spieler gehörten an diesem Mittwochabend zu den stärksten Kölnern.

Timo hat gefühlt keinen Zweikampf verloren

Das sah auch Steffen Baumgart nach der Partie ähnlich. „Beide waren sehr gut“, lobte der Trainer seine zwei Innenverteidiger. „Timo hat gefühlt keinen einzigen Zweikampf verloren. Jorge hat die Kette immer wieder gut angeleitet und nach vorne geschoben. Das zeigt, dass wir vier sehr gute Innenverteidiger haben.“ Tatsächlich hat Baumgart im Abwehrzentrum zur Zeit die Qual der Wahl. Alle vier Spieler haben in dieser Saison bereits starke Leistungen gezeigt. Gerade zuletzt war die Abwehr des FC um Rafael Czichos aber auch immer mal wieder für einen Wackler gut.

Ob Rafael Czichos seinen Infekt bis zum Spiel am Samstag bei Borussia Dortmund schon wieder überwunden hat und dem FC zur Verfügung stehen kann, ist aktuell noch nicht bekannt. Doch das Spiel in Stuttgart hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Kölner Hintermannschaft selbst mit drei Veränderungen in der Startelf (auch Schindler feierte sein Startelf-Debüt) sicher stehen und vor allem bestehen kann. So hätte Steffen Baumgart selbst bei einer Rückkehr von Czichos eigentlich keine Not, seine Innenverteidigung im Vergleich zum Stuttgart-Spiel zu verändern. Sorgen muss sich der Trainer über seine Innenverteidiger jedenfalls aktuell keine machen.

 

48 Kommentare
  1. Norbert Furmanek sagte:

    Natürlich ist es schön wenn man gelobt wird . Aber das sind alles Momentaufnahmen und bringen nichts. Wie heißt es immer : nach dem Spiel ist vor dem Spiel .Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben . Eigenlob stinkt . Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen . Hochmut kommt vor dem Fall . Es ist besser ,,kleine “ Brötchen zu backen .

    Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        Ob Stuttgart der Gradmesser ist, ist erst einmal irrelevant.
        Ich sag immer, nutz die Gunst der Stunde.
        Ich möchte nicht wissen, wenn Stuttgart alle Mann an Bord gehabt hätte.
        Trotzdem haben die Stuttgarter bisher eine Ordentliche Runde in der Bundesliga gespielt.
        Daher freuen wir uns auf die nächste Pokal. Runde und Einnahmen.

        Kommentar melden
        • Micha S. sagte:

          Sie haben Verletzungspech, laufen ihrer form hinterher…

          So wie wir letztes Jahr… das machen sie besser als wir damals, aber wirklich vergleichbar ist das nicht.

          Wir haben souverän gegen einen schwachen VfB gewonnen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger…

          Man muss sich mal etwas Glück mit den Gegnern haben, ich hoffe auf Heimspiele und da ist dann in jedem Spiel alles möglich.

          Ich freu mich für hübers/Mere aber lass die mal gegen Dortmund mit einem Özcan als alleinigen 6er beginnen… da brennt dann der Baum genauso wie mit Czichos

          Kommentar melden
          • Micha S. sagte:

            Seit wann entscheidet der Marktwert? Bayern ohne Lewa hat immernoch einen hohen Marktwert ist aber gefühlt nur halb so stark. Es gibt einfach Schlüsselspieler und im Fußball ist die Form ein entscheidender Faktor, beides geht Stuttgart gerade ab und dazu haben sie kein gutes Spiel gemacht.

            Kann man sich einfach drüber freuen und realistisch einordnen oder daraus was basteln und dann wieder weinen wenn man von Hoffenheim 0:5 weg geschickt wird.

      • Gerd1948 sagte:

        Wenn nicht gar 333€ . Hätte , hätte. Ja, jetzt hatten wir mal das Momentum auf einen gebeutelten Gegner zu treffen, trotzdem musst du kreieren und das haben wur in der 2.Halbzeit gut gemacht. Freundschaftsspiele gibts keine mehr, also war dieses Spiel jetzt für die, die eben hinten dran stehen ein Gradmesser, ob und wie sie den Stamm ersetzen können. Man hat schon gesehen, dass einige das können, hat aber auch gesehen, wo bei einigen noch das Manko ist. Ein guter wichtiger Test von Baumgart und in dem Umfang mutig, so wie die Mannschaft sein soll.

        Kommentar melden
    • kalla lux sagte:

      Sehe ich fast alles genauso.
      Stuttgart hat mit einem Mittelfeldspieler als MS gespielt. Spielen seit Wochen ohne große Torgefahr. Natürlich haben die 2 ganz gut gespielt, aber gegen wen?
      Aus dem Mittelfeld kam auch nicht viel, so blieben 2 Fernschüsse.
      Genau wie diese „Die No1 am Rhein“, Momentaufnahme die durch den KSC aufzeigt, wie schwach die Pillen seit der Bayern Klatsche sind.
      „Diesem FC ist fast….“ auch so etwas.
      Schön sich zu freuen, aber bitte das war ein verdienter Sieg, gegen eine biedere Truppe. Nicht mehr,nicht weniger!
      Und dann „Rotation gelungen“. Mich hat auch gefreut das alle einmal gespielt haben,
      aber „GELUNGEN“ war bis zur UTH und MO Einwechslung nicht gerade viel.
      Ich hab mich am Mittwoch glücklich, wie die Leute aus dem Tippspiel bestätigen können. Und ich finde es auch Super wie es Momentan läuft.
      Aber dieser ganze Hype ist absolut überzogen.
      Und wie Norbert richtig schreibt eine „Momentaufnahme“.
      Die zu genießen ist!
      Norbert, eins stimmt jedoch nicht!
      Sie bringt nicht, ist falsch. Sie hat knappe 500.000 gebracht!
      (❁´◡`❁)

      Kommentar melden
      • Jose Mourinho sagte:

        Da kann ich Dir mal komplett zustimmen. Ich weiß jetzt nicht unbedingt, wie man einen sportlichen Gradmesser genau definiert, aber für mich war Stuttgart jedenfalls kein solcher. Ein Konkurrent aus der der eigenen Liga – klar. Ich freue mich über den Sieg und letztlich war er natürlich verdient. Aber der zweite Anzug hätte ihn wohl nicht hinbekommen, dafür brauchte es die Einwechselspieler. Es läuft außerdem gerade vollkommen gut genug, da muss man nicht wieder so einen übertriebenen hype stricken.

        Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Ein Gegner, der ohne Stürmer und in der jetzigen Verfassung antritt, muss natürlich auch erst einmal geschlagen werden.
            Aber ein Gradmesser ist er nicht. Sonst hätte er doch die B-Elf geschlagen!

          • Stephan sagte:

            Coulibaly 5mio
            Endo 10mio
            Mangala 22mio.
            3 Spieler und schon mehr wert als unsere Startelf. Zuletzt in Unterzahl noch unentschieden gg Union. Wo der FC seit zig Jahren verliert.

            Nicht vergessen
            sosa 16mio.

            Und die sind schlecht? Insgesamt ist der Kader 100mio€ mehr wert wie wir. Also ich verstehe nicht wie man darauf kommt das Stuttgart kein Gradmesser sein soll?

          • kalla lux sagte:

            Ja klar sind sie im Moment schlecht.
            Wen du schon mit Transfersummen kommst, schau bitte auch auf die Entwicklung dieser, bei den von dir genannten Spielern.
            Die geht genauso runter, wie die Leistung des VFB!

      • Micha S. sagte:

        Wenn man sich die Runde gesamt betrachtet waren alle 2. Ligisten schwerere Gegner… gut das weiß man vorher nicht … und der FC hat es auch nicht schlecht gemacht, aber der VfB war eben auch ein angenehmer Gegner an diesem Abend, die haben sich schon von Beginn an damit zufrieden gegeben nicht in der HZ auszuscheiden.

        Glück muss man auch mal haben und auch erzwingen(denn es standen ja trotzdem beim VfB auch Profis auf dem Platz), aber an die Wand gespielt haben wir sie nicht.

        Ich freu mich, hoffentlich Heimspiele und ja von gruselig(TSG) bishin zu überzeugend (Bochum) ist bei uns dieses Jahr alles möglich… und das allein ist schon ein riesen Schritt, denn seit Corona war eigentlich nur die 3G zu sehen… gruselig, grausam, oder glücklich…

        Kommentar melden
  2. Micha Kreibl sagte:

    Natürlich war Stuttgart nicht so stark. Aber manche schreiben hier als wenn man gegen einen Regionalligisten gewonnen hätte.
    Unsere Mannschaft ist nicht die letzten Jahre ständig in europäischen Wettbewerben vertreten gewesen…von daher finde ich schon das es im Moment erstaunlich gut läuft und selbst Stuttgart muss man erstmal besiegen können. Letztes Jahr wären wir mehr als glücklich gewesen. Heute suchen manche das Haar in der Suppe. Ich bin jedenfalls dankbar für den Moment und zuversichtlich das es weiterhin mit Rückschlägen erfolgreich weitergeht. Danke an das Team für viele unerwartete schöne Momente!

    Kommentar melden
  3. CK sagte:

    Ich fand die Innenverte Auch richtig gut gegen Stuttgart vor allem hat Hübers gezeigt das er die Geschwindigkeit hat die man Killian nachsagt… und auch seine Einsatzbereitschaft war vorbildlich.

    Dazu eine relative Ruhe am Ball, in Anbetracht der Tatsache das er Wochen lang keine Wettkampfpraxis hatte, ist das keine Selbstverständlichkeit.

    Also warum nicht Hübers und Meré gegen Dortmund?

    Dazu wieder Lubijic und Öczan gemeinsam im Mittelfeld egal ob doppel 6 oder 8er und 6er auf Außen Thielmann und Kainz? Oder links Schaub hängt ein bisschen daran ob Raute oder doppel Sechs.
    Größte Frage ist ja eh ob mit 2 9ern oder erstmal nur einer der beiden großen.

    Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Gut, dass Baumgart anders denkt, weil sonst bleiben immer die drin, die mal ein gutes Spiel hatten?! Baumgart hat lediglich auf die englische Woche reagiert. Dass das dann gegen einen gerade gut schlagbaren Gegner ging, um so besser. @Norbert. Richtig, manche laufen auch mal hinterher (Özcan), machen nichts (Schindler) oder es kommt nichts bei rum (Schaub) Macht aber nichts, es ist Spielpraxis für alle.

        Kommentar melden
  4. Klaus Höhner sagte:

    Das Spiel hat doch gezeigt das zu den de Verdächtigen die Abstiegskampf mit spielen einer mehr dazu kommt und nur das zählt für und je mehr je besser.Wir freuen uns über den Sieg der hochverdient war,die Schwarzseherei nach Hoffenheim war scho berechtigt .Die Aufgaben mit Lev,Stuttgart Dortmund und Union sind scho Hausnummern aber die Mannschaft und Trainer haben das Super angenommen und das macht Hoffnung weiter so Com On FC.

    Kommentar melden
  5. Daim71 sagte:

    Ich Amüsiere mich köstlich hier, Stuttgart hat in der Bundesliga nur 3 Punkte weniger als wir.
    Wo Stünden Sie, wenn alle Leistungsträger dabei gewesen wären ?
    Bei uns fehlt Skhiri sehr.

    Daher freut euch doch, das wir Stuttgart mit der vermeintlichen B Elf geschlagen haben.
    Obwohl durch Uth, Modeste und Duda, das Niveau in der zweiten Halbzeit angehoben wurde.
    Als ich die Aufstellung vor dem Spiel gelesen hatte, habe ich ehrlich gesagt ein wenig bedenken gehabt. Die erste Halbzeit war so was von ausgeglichen und die zweite Halbzeit ging klar an uns. Daher war der Sieg verdient.

    Ich kann mich an keinen FC Trainer erinnern, der die Eier hatte, eine vermeintliche B-Elf ohne Not, gegen einen Erstligisten, ins rennen zu schicken.

    Baumgart unser Messias…..langsam glaube ich der könnte auch auf Wasser gehen. :-))))

    Kommentar melden
    • kalla lux sagte:

      Vollkommen richtig, manche Kommentare hier sind wirklich köstlich.
      Wasser gehen. Messias und Bessermacher.
      Und dann das ganze in einem Fußball Forum, nicht etwa in der Kirche oder irgend einem Seminar. Nein es dreh sich um Fussball. Wo nach 3 spielen schon neue Größen wie etwa Schmitz vergöttert werden.
      Dabei ist es auch egal, wen danach nichts mehr kommt und der Alltag eintritt.
      Das schöne ist, nach einiger Zeit nimmt man Menschen die sowas schreiben ganz anders war(●ˇ∀ˇ●)

      Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        Ja richtig, auf Deine Antwort habe gewartet.

        Wir haben fast die gleichen Ansichten, aber nur anders ausgeprägt. Bei mir ist das Glas halb voll und bei Dir eben halb leer.

        Ich schaue sehr viel Fußball, am liebsten natürlich mein FC.
        Wie damals schon gesagt hatte Baumgart in Paderborn, mit den Möglichkeiten, das beste daraus gemacht.

        Was viele nicht mitbekommen haben, das Paderborn nach dem Aufstieg ( 1Liga) seine besten Spieler für 5,8 Millionen verkauft. Neue Spieler wurden für nur 750.000 € verpflichtet.
        Das man für das Geld keine allzu große Qualität bekommt ist klar. Trotzdem hatte Paderborn mitreißenden Fußball gespielt. Sehr oft Naiv gespielt, wie z.B. gegen Dortmund 3:0 geführt und dann aber mit 3:3 beendet.

        Das die Spielweise bei uns funktioniert und das mit den Spielern. Und das in Rekordtempo, dass ist das unglaubliche.

        Ich wäre mit einem Tabellen Platz 12 sehr zufrieden.
        Falls mehr wird wäre das Ok, aber nach dem fast Abstieg bin ich demütig geworden.

        Wie schon gesagt Baumgart der Spieler besser Macher….. :-))))

        Kommentar melden
        • kalla lux sagte:

          Wen du soviel Fussball dir ansiehst verstehe ich dich ja noch weniger.
          Wann ist den jemand besser für dich, wen er mal 3 Spiele gut spielt?
          also ich sehe seit ein paar spielen keinen der konstant besser ist.
          Und bitte komm nicht mit MO, der war schon immer gut sonst hätte niemand 30 Millionen bezahlt. Der brauchte nur jemand der es im nochmal sagt. Und vor allem auf ihn setzt!
          Das hat nicht mit besser machen zu tun.
          Sondern, mit einer an die Mannschaft angepassten Spielidee.
          Selbst die wurde mit der Mannschaft vorher abgesprochen.
          SCP hat als Mittelfeldmannschaft die letzten Jahre mitreißenden Fußball gespielt? Vielleicht solltest du dir auch wirklich mal mehr Fussball ansehen, auch Liga 2. Da war nicht mitreißend!
          Und wen man schon genau hinsieht, so gut wie im Moment waren die seit dem Abstieg nicht mehr platziert.
          Und da nutzt weder halb voll, noch leer!

          Kommentar melden
          • Daim71 sagte:

            Wieso 3 Spiele, wir reden hier von Stand von 11 Spielen, inkl. Pokal.

            Wir Spielen einen besseren Fußball als unter Gisdol, Beierlorzer und Anfang. Falls Du das verkennst , dann kann ich auch Dir nicht mehr helfen.

            Das nicht immer alles klappt, ist verständlich.
            Unter den Umständen, kein Geld usw. läuft es bisher Prima.

            Selbst gegen Hoffenheim haben wir bis zum 3:0 nicht schlecht gespielt. Danach sind wir weggebrochen.

            Also ich bin mit Baumgart sehr sehr glücklich, wenn Du das anders siehst, ist das auch OK.

            Freie Meinung ist erlaubt.

            Komisch ist nur das diverse Spieler unter Baumgart aufblühen. Die schon hier und in der Presse zerrissen worden sind.

            Meine Hoffnung wäre, bekommen wir einen gescheiten Sportmanager (obwohl Jacobs es bisher gut gemacht hat) und zwei Transferperioden weiter wären.

            Dann könnten wir den Kader (21 Verträge laufen die nächsten 2 Jahre ab) so bereinigt bekommen, das wir Spieler verpflichten die wirklich schnell und zum System Baumgart passen.

          • kalla lux sagte:

            3 Spiele war das Beispiel für Benno. Danach kam eigentlich der Benno den man kennt!
            Außerdem werden Sachen nicht besser, weil man nicht mehr darauf Antwortet (SCP!!!)
            Das 21 Verträge auslaufen ist in deinen Augen ein Vorteil?
            Wäre es vielleicht, wen man nicht 60 Millionen an Verbindlichkeiten hätte. Und nicht auf Verkäufe angewiesen wäre. Wen man ein einigermaßen Scouting hätte!
            Da man aber nichts dergleichen hat, kann der Vorteil ganz schnell zum Eigentor werden!
            Hinzu kommt das Alter einiger wichtiger Spieler!
            Also nee, sehe ich total anders!

          • Daim71 sagte:

            Ja klar ist das ein Vorteil wenn die überteuerten Verträge auslaufen.

            Ich würde nur mit den guten verlängern wollen. wie z.b. mit Skhiri und Kainz usw.

            Das Problem ist doch das durch Corona sehr viele Vereine Geld Probleme haben.

            Glaubst Du das die Spieler nochmals so gute Verträge bekommen, das zu Corona Zeiten ?

            Die Top Spieler hätten diese Probleme nicht.

            Ich sehe das als Chance den Kader zu bereinigen und nur Spieler zu verpflichten die auch wirklich passen.
            Zumal wir noch einige Talente in unseren Reihen haben.

            Der neue Sportdirektor muss mit dem Trainerteam entscheiden, wer noch bleiben darf oder gehen muss.

            Ich sag nur Dejan, der war nämlich Ablöse frei.

  6. Adrian Senger sagte:

    Warum sollte Stutgart plötzlich kein Gradmesser mehr sein? Der Vfb hat letztes WE in Unterzahl 1:1 gegen Union Berlin gespielt. Und 7 Mann aus der Startelf gegen Union standen am Mittwoch bei Anpfiff auch gegen den FC auf dem Platz.
    Vielleicht haben es ganz einfach die beiden IV nur richtig gut gemacht? Sagt man nicht immer man ist immer nur so gut wie der Gegner einen lässt?
    Wahrscheinlich war der Vfb vorne nur so harmlos weil man Defensiv komplett Fehlerlos agierte. Das wäre zumindest meine Vermutung.
    Immerhin standen beim VFb nahezu alle fitten Stammspieler auf dem Platz während beim FC bis auf Easy die komplette Bank reinrotierte…….

    Kommentar melden
    • Micha S. sagte:

      Hast du dir das Spiel Union gegen VfB angesehen?

      Scheinbar nicht… der VfB weiß selbst bis heute nicht wie er 1:1 spielen konnte.

      Ist ja am Ende auch egal, der VfB ist außer Form und verletzungsgeschwächt. Dennoch muss man erstmal gewinnen.

      Am Ende ein solides Spiel von uns gegen einen schwachen Gegner… haben wir die letzten Jahre nicht hinbekommen, daher ein fortschritt.

      Was nervt ist das übertreiben… wir haben weder den VfB mit einer B Elf an die wand gespielt noch wurde die Defensive wirklich geprüft…

      klein reden muss man es aber auch nicht, realistisch einschätzen darf schon sein

      Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Macht man Fehler in der 1.Hälfte (in Rückstand gehen), dann ist es egal in welcher Verfassung der Gegner vorher war, dann kann man auch verlieren. Deswegen lasse ich das schon gelten, dass etwa Hübers ein gutes Spiel gemacht hat. Es geht ja nicht immer drum, dass er im Defensiv Zweikampf gefordert ist, sondern auch wie er antizipiert, welche Pässe er schlägt u.s.w. Gerade Fehlpässe von der IV oder vom 6er können dich im Spiel schnell die Kontrolle kosten, zumal es ein k.o. Spiel war wo jeder dann was mehr riskiert am Ende. Also ja, nicht schlechter reden als die Leistung war, auch nicht in der 1.Halbzeit, aber eben sich jetzt auch nicht zu viel drauf einbilden.

        Kommentar melden
  7. Klaus Höhner sagte:

    Ob Stuttgart schlecht oder schwach war interisiert einen Dreck ,Ich habe am Dienstag Münster gegen Hertha gesehen ,zweite Hälfte Münster mit einem Spieler weniger da haben die Zuschauer gesungen Erste Liga keiner weiss warum und Dardei stellt sich hin weitergekommen und nur darum geht es.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar