,

Liveblog: Der 1. FC Köln lädt zur zweiten MV des Jahres


Der 1. FC Köln ruft zum zweiten Mal in diesem Jahr zur Mitgliederversammlung. Nach der verschobenen Veranstaltung im Juni findet nun im November die reguläre MV des Jahres 2021 statt. Auf dem Programm stehen u.a. der Finanzbericht zur Corona-Krise, die Wahl des neuen Mitgliederrates sowie eine Satzungsänderung zur Investoren-Frage. Der GEISSBLOG tickert live aus der Lanxess Arena.


78 Kommentare
  1. Kurti sagte:

    Der FC hat diesmal die Zugangsdaten nicht vorab versendet für die virtuelle Teilnahme.
    Auch keinerlei Erklärungen wo man diese bekommt etc.
    Ich habe heute morgen initiativ werden müssen um diese zu erhalten.
    Für mich sieht es aus wie Absicht, um die virtuelle Teilnahme zu erschweren.
    Darum sind auch keine Fragen usw virtuell zugelassen.

    Kley als Versammlungsleiter. Die sonore Stimme schläfert mich jetzt schon ein.

    Zu den Teilnehmerzahlen.
    Niemand hat Lust sich den breitzusitzen in 7 oder 8 oder 9 Stunden.

    Darum sollte man die Rededauer begrenzen.
    Und die Wahlen zB per Briefvoting.

    moderated
  2. Kurti sagte:

    Sieht leider so aus, das man versucht die MV künstlich in die Länge zu ziehen……
    wieso ehrt man und erinnert man an 40 Jahren Amateurmeisterschaft ?

    Ach ja, weil Meisterschaft passt gut zum Selbstverständnis des FC ;))

    moderated
  3. FC Neukoelln sagte:

    Das Thema Nachhaltigkeit ist sehr löblich – auch wenn ich damit den nächsten Shitstorm der üblichen Wirklichkeitsverweigerer und Veränderungsrentner riskiere. Dem Thema müssen sich alle stellen, auch der 1. FC Köln. Es geht um nichts anderes als das effizientere Ausschöpfen von mittlerweile stark begrenzten Ressourcen, und das betrifft ausnahmslos alle in allen Bereichen des Lebens.

    Da ist aber auch beim FC noch viel Luft nach oben. Zum Beispiel zum Pokalspiel nach Jena evtl. mal den Mannschaftsbus zu nehmen, der die 400km leer gefahren ist, um die Mannschaft von Charterflug zum Hotel zu bringen und zurück. Und das ein paar Wochen nach der Flutkatastrophe vor der eigenen Haustür, die als ein klarer Beweis eines dramatisch schnell voranschreitenden Klimawandels nicht länger zu leugnen ist.

    Kommentar melden
  4. Robocop sagte:

    Kalimera,

    „Fortuna Düsseldorf hat von der Stadt Düsseldorf knapp zwei Millionen Euro Zuschuss erhalten und konnte das Projekt in zwei Jahren fertig stellen.
    Frankfurt hat seinen Proficampus fertiggestellt und zweieinhalb Jahren von der Planung bis zur Fertigstellung gebraucht.
    Und ich frage mich: Warum ist das in Köln nicht möglich?“
    weil das ganze Präsidium+Vorstand+keineAhnungwerNochdazuGehört der Stadt Köln keine deadline setzt!
    bis 31.12.2021 ansonsten ciaoKolonia!
    aber bald ist der 11.11 und alle haben sich wieder lieb, es wird geschunkelt gebützt und gesoffen!
    … und die Jahre vergehen und vergehen, weil der FC krankhaft versucht in Köln zu bleiben, in einer Stadt die zu chaotischen Deutschlandweit gehört(Infrastruktur).

    Mönchengladbach und Düsseldorf vergleiche ich mit China, wo man in 9 Monate ein Flughafen baut!

    Come on FC!

    Kommentar melden
    • Dingens sagte:

      Auffällig, wo wir doch jetzt wissen das dass Präsidium nie mit Ihm gesprochen hat.
      So wie auch mit Trainern und insgesamt den Angestellten FC weder Würde noch Respekt erweist.
      Aber Gleiche dann immer schön als Ventil her halten.

      Dieses Präsidium ist schlecht für den Verein.
      Podolski sollte sich bei der nächsten wahl mit Funkel und jemanden aus der Wirtschaft stellen. Dann ist mal schluss mit Genussertrag auf Club Schultern.

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar