Anthony Modeste gehört zu Europas Top-Stürmern. (Foto: Bucco)

Anthony Modeste gehört zu Europas Top-Stürmern. (Foto: Bucco)

Kein Derby-Tor, aber Modeste unter Europas Top-Stürmern

Gegen Borussia Mönchengladbach ist Anthony Modeste ein Derby-Tor verwehrt geblieben. Trotzdem führt der Angreifer des 1. FC Köln die interne Torschützenliste noch immer mit großem Abstand an. Doch nicht nur das: Auch Europaweit gehört der Franzose in dieser Saison zu den Top-Stürmern. 

Köln – Zwei Spiele in Folge hat Anthony Modeste nun nicht mehr getroffen. Gegen den 1. FSV Mainz 05 sowie gegen Borussia Mönchengladbach war der Angreifer jeweils ohne Tor geblieben, nachdem Modeste zuvor sechs Treffer in Folge für die Geißböcke erzielt hatte. Bislang musste der Franzose in dieser Saison maximal drei Spiele in Folge auf ein Tor warten. Schon am Samstag in Bielefeld könnte der Torjäger wieder zuschlagen.

Denn lediglich 119 Minuten benötigte Modeste bislang in seinen 15 Pflichtspielen im Schnitt, um einen Treffer zu erzielen. Ein Wert, den der 33-Jährige selbst unter Peter Stöger (141 Minuten pro Tor) nicht erreicht hatte. So wird Modeste selbst seine beiden Spiele ohne Torerfolg wohl auch verschmerzen können. Schließlich liegt der Stürmer mit seinen acht Saisontreffern noch immer gemeinsam mit Taiwo Awoniyi und Patrik Schick auf Rang drei der Torschützenliste in der Bundesliga. Nur die beiden Stürmer-Stars Erling Haaland und Robert Lewandowski sind bislang noch treffsicherer als Modeste.

Kein anderer Top-Stürmer so kopfballstark wie Modeste

Überhaupt gehört Modeste bislang in einigen Statistiken zu den besten Stürmern Europas. Wie der Streamingdienst DAZN in seiner Dokumentation „Decoded: Anthony Modeste“ darlegte, steht kein anderer Top-Stürmer Europas beim Torerfolg so nah vor dem gegnerischen Kasten wie Modeste. Mit durchschnittlich 7,5 Metern liegt der FC-Spieler damit vor Größen wie Lewandowski (9,7 Meter), Romelu Lukaku (10,5), Karim Benzema (11,2) oder Erling Haaland (15,0). Erklärbar ist die nahe Schussdistanz bei Toren freilich auch durch die hohe Anzahl an Flanken, die beiden Kölnern in den gegnerischen Strafraum segeln. So flankt bekanntlich keine andere Bundesligamannschaft so häufig wie der FC.

Diese zum Großteil hohen Hereingaben kann derweil auch keiner der verglichenen Top-Stürmer so gut verwerten wie Modeste: Auch in der Statistik der gewonnenen Luftzweikämpfe liegt der Franzose mit 59 Prozent ganz vorne und lässt dabei Haaland (58 Prozent), Lukaku (53), Benzema (52) und Lewandowski (51) hinter sich. Zudem kommt keiner dieser Spieler auch nur annähernd an die fünf erzielten Kopfballtore von Modeste heran. Auch in Spanien und England, den Ligen von Benzema und Lukaku, würde Modeste mit seiner bisherigen Ausbeute unter den Top drei der Torjäger auftauchen.

Modeste geht Zweikämpfen aus dem Weg

Besonders auffällig: Trotz seiner hohen Physis stiehlt sich Modeste bei fast all seinen Toren oder Großchancen seinem Gegenspieler davon und geht dem direkten Zweikampf aus dem Weg. Dafür wartet der Angreifer auch gerne mal einen Moment länger, ehe er in den richtigen Raum startet, um überlegt zum Abschluss kommen zu können. Und: Würde Modeste bei seinem aktuellen Toreschnitt bleiben, könnte er am Ende der Saison wieder ganz nah an seine Bestmarke von 25 Treffern aus der Saison 2016/17 herankommen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen