Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Bopp)

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Bopp)

Neun Transfers im Nachwuchs: FC holt Mittelfeld-Juwel!

Der 1. FC Köln hat in der Winter-Transferperiode ordentlich zugeschlagen. Die Geißböcke vermeldeten am Donnerstag und Freitag die Verpflichtungen von Marzouk Kotya-Fofana, Etienne Borie und Jeremy Mekoma. Insgesamt kommen nach GEISSBLOG-Informationen jedoch insgesamt acht Spieler für die U16 und U17 – also genau in jenen Jahrgängen, in denen der FC zuletzt Probleme hatte. Insbesondere Borie ist ein Ausrufezeichen im Kampf um die Top-Talente in Deutschland.

Den Transfer von Marzouk Kotya-Fofana hatte der GEISSBLOG bereits verkündet. Der Mittelstürmer verstärkt die U17 von Trainer Martin Heck ab sofort und soll die Torgefahr liefern, die den B-Junioren in der bisherigen Saison abging. Der körperlich weit entwickelte 16-Jährige (1,94 Meter) kommt aus Aachen ans Geißbockheim.

Darüber hinaus hatte der GEISSBLOG ebenfalls bereits vom Kölner Werben um Jeremy Mekoma berichtet. Der 17-Jährige war mit der U21 ins Trainingslager nach Marbella gereist und konnte dort nachhaltig überzeugen. Am Freitag bestätigte der FC: Mekoma wechselt im Sommer vom rheinland-pfälzischen Oberligisten FC Karbach zu den Geißböcken und soll bereits in der Rückrunde zweimal wöchentlich ins Kölner Training integriert werden.

Mekoma wurde beim 1. FSV Mainz 05 ausgebildet und konnte trotz seiner erst 17 Jahren in der laufenden Oberliga-Saison bereits acht Tore in 19 Spielen erzielen. „Jeremy ist ein sehr talentierter Stürmer mit einem ausgesprochenen Torriecher“, freute sich U21-Coach Mark Zimmermann über den Neuzugang.

15-jähriges Top-Talent aus Karlsruhe

Der große Transfer-Coup gelang den Geißböcken in dieser Winter-Transferperiode jedoch mit der Verpflichtung von Etienne Borie. Der deutsche U16-Nationalspieler wechselt vom Karlsruher SC zum 1. FC Köln, wo er zunächst in der U16 eingewöhnt werden soll. Der 15-Jährige hat beim KSC jedoch bereits in der B-Junioren-Bundesliga für die U17 gespielt und könnte schnell den Sprung in die Mannschaft von Martin Heck schaffen.

Borie war nach GEISSBLOG-Informationen von zahlreichen Bundesliga-Klubs umworben, die den Mittelfeldspieler gerne verpflichtet hätten. Am Ende setzte sich aber der FC im Werben um das Talent durch. Der DFB-Auswahlspieler gilt als beidfüßiger Kreativspieler, technisch stark und mit guter Übersicht. „Der Transfer von Etienne ist ein Vorgriff auf die neue Saison“, sagte Kölns NLZ-Chef Matthias Heidrich. „Er ist ein kreativer und technisch starker Mittelfeldspieler. Er weiß die Jungs im letzten Spielfelddrittel mit seinen Pässen gut einzusetzen.“

Sextett als Vorgriffe auf U16 und U17

Bei diesen beiden Transfers ist es jedoch nach GEISSBLOG-Informationen in diesem Winter nicht geblieben. Überdies wechseln Levi Milambo und Gabriel Amisso von den C-Junioren der JSG Erft zum FC. Im Werben um Milambo setzte sich der FC unter anderem gegen Bayer Leverkusen durch. Ebenfalls aus dem 2007er Jahrgang kommen Matteo Gödtner (FC Hennef) und Jason Ponente Ramirez (Viktoria Köln) zum FC. Die vier künftigen U16-Spieler werden komplettiert von Piet Mertens (Bonner SC) und Jan Schmitz (JFV Siebengebirge), die ab der kommenden Saison in der U17 spielen werden.

Mit Borie, Mertens und Schmitz hat der 1. FC Köln also bereits drei Spieler für die B-Junioren der Saison 2022/23 verpflichtet und Vorgriffe auf die kommende Spielzeit getätigt. Kotya-Fofana als 2005er-Jahrgang wird zudem in der kommenden Saison in die A-Junioren von Stefan Ruthenbeck aufrücken und in der U19 auf Torejagd gehen. Mit diesen acht Neuzugängen im Nachwuchs haben die Geißböcke personell also bereits für die nächste Saison vorgelegt.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen