Der 1. FC Köln hat sich im Hinspiel mit einem 1:1 von Leipzig getrennt. (Foto: Bucco)

Der 1. FC Köln hat sich im Hinspiel mit einem 1:1 von Leipzig getrennt. (Foto: Bucco)

Kein Zufall aber eine “Momentaufnahme”: FC will weiter vor Leipzig bleiben

Der 1. FC Köln steht nach 21 Spieltagen einen Punkt vor dem Vizemeister des Vorjahres RB Leipzig. Nach nun fast zwei Dritteln der Saison sind die Kölner ihren Zielen im Gegensatz zum nächsten Gegner deutlich voraus.

Acht Punkte fehlen dem FC noch, um das erste große Ziel der Saison zu erreichen. Acht Punkte bis zur magischen 40er-Marke, die in den letzten Jahren nie eine Mannschaft gebraucht hatte, um sicher in der Liga zu bleiben. Für dieses Vorhaben bleiben den Geißböcken noch 13 Spiele. Es müsste daher wohl mit dem Teufel zugehen, sollten die sich in dieser Saison so stabil präsentierenden Kölner noch in Abstiegsnot geraten.

Anders sieht die Situation freilich bei RB Leipzig aus. Zwar stecken die Leipziger alles andere als im Abstiegskampf, allerdings hat der kommende FC-Gegner von 21 Spielen bereits acht verloren, das sind in der Summe drei mehr als die Domstädter. Die Champions League Ränge sind zwar noch in Reichweite, der zweite Platz aus dem Vorjahr aber bereits zwölf Punkte entfernt. “Sie sind ihren Zielen hinterher, wir weit voraus”, weiß daher auch Steffen Baumgart.

Tabellensituation kein Zufall

In der Tabelle stehen die Kölner aktuell wie schon im Hinspiel (1:1) vor den Leipzigern. Anders als noch nach dem fünften Spieltag, lässt sich dabei nun längst nicht mehr von Zufall sprechen. “Man sieht schon bei den Mannschaften, in welche Richtung es gehen kann”, sagte daher auch Baumgart, der die aktuelle Tabellensituation jedoch lediglich “als eine Momentaufnahme” beschrieb.

Nach dem Aus von Jesse Marsch haben sich die Leipziger seit der Übernahme von Domenico Tedesco inzwischen allerdings stabilisiert. Nach vier Punkten aus den ersten drei Spielen folgten zuletzt drei Bundesliga-Siege in Folge für die Sachsen, ehe die 2:3-Pleite gegen den FC Bayern die Siegesserie vorerst beendete. “Dass Leipzig zu den besten Mannschaft in der Bundesliga zählt, darüber müssen wir nicht diskutieren. Jetzt kriegen sie ihre hohe individuelle Qualität auch wieder auf die Platte”, erklärte Baumgart, der insbesondere das gute Umschaltspiel des kommenden Gegners lobte.

FC seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen

Nichtsdestotrotz wäre der FC in dieser Saison nicht der FC, wenn sie sich nicht auch gegen den amtierenden Vizemeister trotzt des Modeste-Ausfalls einen Sieg ausrechnen würden. Immerhin sind die Kölner auswärts inzwischen seit fünf Spielen ungeschlagen. “Unabhängig der Stärken des Gegners geht es für uns trotzdem darum, dass wir gewinnen wollen”, machte Baumgart wenig überraschend deutlich. Tatsächlich könnten die Geißböcke mit einem Sieg insgesamt vier Punkte zwischen sich und den Gegner bringen. Zumindest von den Platzierungen her soll sich im besten Fall nichts verändern: “Wir stehen jetzt vor ihnen, und ich hoffe das bleibt auch so.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen