Die U17 des 1. FC Köln startet am Mittwoch wieder in die Bundesliga-Saison. (Foto: Bucco)

Die U17 des 1. FC Köln startet am Mittwoch wieder in die Bundesliga-Saison. (Foto: Bucco)

Nach drei Monaten Pause: U17 vor Neustart in der Bundesliga

Nach der U19 startet auch die U17 des 1. FC Köln nach der Winterpause endlich wieder in die Bundesliga. Im Flutlichtspiel am Mittwochabend bei der SG Unterrath aus Düsseldorf gilt es, die wenig überzeugenden Auftritte der bisherigen Saison vergessen zu machen.

Am 6. November 2021 trat das Team von Trainer Martin Heck zuletzt in einem Pflichtspiel an. Im Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Essen setzte es damals eine 0:2-Niederlage. Als Quittung für neun Punkte aus sieben Spielen stand vor der langen Winterpause Platz Zehn in der Bundesliga-Tabelle der Staffel West zu Buche. Die Gründe für den verkorksten Saisonstart liegen auf der Hand: Verletzungspech und krankheitsbedingte Ausfälle bei einigen Leistungsträgern, Trainingsbetrieb mit zeitweise lediglich elf einsatzfähigen Spielern und Matches, nach denen der FC trotz drückender Überlegenheit am Ende mit leeren Händen dastand.  

Vorbereitung, die Mut macht

Im GEISSBLOG-Interview betonte Heck schon im Januar, dass der Blick jetzt wieder nach vorne gerichtet werde. Und tatsächlich scheint es, als sei das Team willig und fähig, den Schalter umzulegen – jedenfalls dann, wenn man die Testspielergebnisse im Jahr 2022 als Indiz bemüht. Gegen die U19-Mittelrheinligisten des FV Wiehl (2:1), SV Eilendorf (3:0) und FC Wegberg-Beeck (7:1) konnte der FC in den Januarspielen Siege einfahren.

Auch im Februar waren die B-Junioren weiterhin siegreich: Zunächst behielt man mit einem 3:1 gegen die U17-Nationalmannschaft von Luxemburg die Oberhand und im letzten Test drehte man das Spiel gegen die A-Junioren der TSG Wieseck (Dritter der Hessenliga) nach einem 0:1-Pausenrückstand noch zum verdienten 2:1-Erfolg. So auffällig wie wichtig für das Selbstbewusstsein: Im Vergleich zu einigen Begegnungen der Bundesliga-Partien im Herbst des letzten Jahres gelang es der U17 in diesen Spielen, das Plus an Ballbesitz auch in torgefährliche Torabschlüsse umzumünzen. „Mit der Vorbereitung bin ich zufrieden. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert, waren zielstrebiger, hatten mehr Struktur im Spiel und die Ergebnisse haben auch gestimmt“, so Heck.

Personelle Situation

Beim Spiel in Düsseldorf wird Heck fast wieder aus dem Vollen schöpfen können: „Momentan sind alle Mann an Bord. Zwar sind einige Jungs noch nicht bei hundert Prozent, aber das ist kein Vergleich zur Situation Ende des letzten Jahres. Aber warten wir mal ab. Derzeit kann es ja jeden erwischen und dann haben wir von jetzt auf gleich wieder drei oder vier Ausfälle. Dann bringt uns die gute Vorbereitung auch nicht viel“, bleibt der Chefcoach vorsichtig. 

Der Gegner

Anders als der FC hat die SG Unterrath nach der Winterpause bereits zwei Spiele absolviert und verlor beide. In Essen mussten sich die Düsseldorfer mit 0:2 geschlagen geben und beim Heimspiel gegen den SC Paderborn am vergangenen Samstag verließ man den Platz trotz zwischenzeitlicher 1:0-Führung mit einer 2:4-Niederlage. In der Tabelle finden sich die Unterrather mit vier Punkten auf Platz 15 wieder. Keine Frage: Auch wenn die Saison für die Geißböcke bislang alles andere als zufriedenstellend lief, gegen die Unterrather will man dreifach punkten. Heck: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Ob in Unterrath oder gegen Mönchengladbach oder Dortmund. Das ist immer unsere Zielsetzung. Aber klar ist: Das wird schon in Unterrath schwierig genug.“ 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen