Mathias Olesen für die U21. (Archivbild: IMAGO / foto2press)

Mathias Olesen für die U21. (Archivbild: IMAGO / foto2press)

Bei Hauptmann-Comeback: U21 bleibt weiter ungeschlagen

Langsam wird die Serie unheimlich: Die U21 des 1. FC Köln ist auch im zwölften Regionalliga-Spiel in Folge ohne Niederlage geblieben. Die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann holte bei den Sportfreunden Lotte ein 1:1 (1:0) und musste den Ausgleich erst spät in der Partie hinnehmen. FC-Profi Niklas Hauptmann feierte sein Comeback und kam überhaupt das erste Mal in dieser Saison in einem Pflichtspiel zum Einsatz.

Mark Zimmermann änderte seine Startformation im Vergleich zum 2:0-Derbysieg gegen Mönchengladbachs U23 auf drei Positionen: David Winke, Niklas Hauptmann und Lukas Nottbeck starteten für den erkrankten Joshua Schwirten sowie für die beiden Profis Bright Arrey-Mbi und Tomas Ostrak. Beide hatten vormittags das Abschlusstraining unter Steffen Baumgart absolviert, mindestens Arrey-Mbi soll im Bundesliga-Kader gegen Hoffenheim stehen.

Szene des Tages

Es war der Ausgleichstreffer, der dem Kölner Coach in seiner Entstehung komplett missfallen haben dürfte: Die U21 besaß zunächst im Mittelfeld eine Überzahl um den ballführenden Gegenspieler, konnte den Lotter Angriff dennoch nicht unterbinden. Auch im Strafraum waren drei Kölner (Mert Kuyucu, Ricardo Henning und Yusuf Örnek) um ihren Gegenspieler versammelt, der Ball kam dennoch zum eingewechselten Robert Nnaji, der zum 1:1 einschoss (81.). Auch Jonas Urbig sah hierbei nicht glücklich aus, rutschte der Ball doch unter ihm durch und trudelte über die Linie.

Comeback des Tages

Für Niklas Hauptmann war es das erste Pflichtspiel überhaupt seit dem Relegations-Hinspiel zwischen dem 1. FC Köln und Holstein Kiel – das Hauptmann noch auf Kieler Seite bestritten hatte. Der Sohn des ehemaligen FC-Kapitäns Ralf Hauptmann fiel seit der Sommer-Vorbereitung mit einer nicht näher bekannten Krankheit aus, erlebte mehrere Rückschläge und musste zwischenzeitlich gar um die Fortsetzung seiner Karriere bangen.

Umso positiver war sein Comeback am Samstag im FC-Dress. In der Mittelfeld-Raute agierte der 25-Jährige auf der Zehn – und leitete nach nur 13 Minuten den Führungstreffer ein. Mit seinem Pass aus dem Strafraum heraus auf die linke Seite fand er Kuyucu, dessen Hereingabe der Routinier Lukas Nottbeck am zweiten Pfosten per Kopf über die Linie drückte (13.).

Nach der ersten Hälfte wurde Hauptmann absprachegemäß ausgewechselt, für ihn kam Philipp Wydra in die Partie. Ein abschließendes Fazit wollte Zimmermann nach Hauptmanns Auftritt nicht ziehen: „Die Platzverhältnisse gaben es heute nicht her, seine spielerischen Qualitäten herauszustellen. Für ihn ging es einzig darum, wieder Spielpraxis zu sammeln.“

Fazit und Ausblick

Der Rasenplatz in Lotte war in einem desolaten Zustand. Durchgehend grüne Flächen gab es nur im Bereich der Eckfahnen. „So einen Platz habe ich noch nie erlebt“, kritisierte Zimmermann, „das war eine einzige Sandwüste.“ Auf einem solchen Untergrund war es für beide Mannschaften schwer, ein ordentliches Fußballspiel zu zeigen.

Die U21 verpasste es, nach dem Führungstreffer das vorentscheidende 2:0 nachzulegen. In der Schlussphase kamen die Gastgeber zu einem schmeichelhaften Unentschieden. Dennoch können die Geißböcke sich nun schon seit zwölf Spielen ungeschlagen nennen – die letzte Niederlage gab es am 5. November 2021 gegen Wuppertal. Am kommenden Samstag (14 Uhr) empfängt die U21 den FC Wegberg-Beeck im Franz-Kremer-Stadion.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen