Party nach dem Schlusspfiff: Die FC-Profis feierten den Derbysieg mit den Fans. (Foto: Bucco)

Party nach dem Schlusspfiff: Die FC-Profis feierten den Derbysieg mit den Fans. (Foto: Bucco)

“Das sind drei geile Punkte”: FC freut sich über Sieg und blickt nach oben

Der 1. FC Köln hat in einem umkämpften Spiel seinen zweiten Derbysieg der Saison eingefahren. Das 1:0 (0:0) bei Bayer 04 Leverkusen war gleichzeitig der erste Sieg gegen eine Mannschaft aus den Top Fünf der Bundesliga. Entsprechend zufrieden waren die Spieler und Verantwortlichen hinterher.

Aus Leverkusen berichtet Sonja Eich

Salih Özcan: „Man hat gesehen, dass wir über die Aggressivität und Intensität kommen wollten. Das haben wir geschafft und am Ende wird unser Fleiß betont. Wir wollen noch so viele Punkte holen wie möglich und dann oben angreifen. Das haben wir jetzt geschafft und damit sind wir zufrieden. Wir haben gezeigt, dass wir solche Mannschaften wie Leverkusen schlagen können.“ 

Kingsley Schindler: „Den Nachmittag kann man mitnehmen. Ich freue mich, dass wir heute den Sieg geholt haben. Das sind drei geile Punkte. Wir üben im Training, dass wir am zweiten Pfosten durchlaufen. Der Ball kommt dann perfekt von Dejo. Der Trainer hat natürlich mit den Wechseln auch ein glückliches Händchen bewiesen. Nächste Woche wartet Dortmund, da wollen wir weiter anknüpfen. Wir sind demütig, so spielen wir schon die gesamte Saison. Weiter arbeiten, weiter Gas geben!“ 

“Jetzt ist der Punkt erreicht…”

Jörg Jakobs: „Das Spiel reiht sich in die 1:0-Siege ein, die wir zuletzt zuhause hatten. Immer wieder mit hohem Einsatz und auch mit guten Wechseln. Damit haben wir Elemente reingebracht, die uns vorher ein Stück weit gefehlt haben: Tempo und eine gewisse Überraschung. Hinten raus haben wir mit Leidenschaft und auch ein bisschen Glück verteidigt. Jetzt ist der Punkt erreicht, an dem wir nicht mehr nach unten gucken. Wir werden uns jetzt aber erstmal auf Dortmund konzentrieren.“ 

Steffen Baumgart: „Wir sind sehr gut reingekommen ins Spiel. Wir haben versucht, sehr viel Druck zu machen. Leverkusen ist dann besser in das Spiel reingekommen. Wir waren heute der glücklichere und nicht der bessere Sieger. Wir hatten heute das Quäntchen, das wir sonst vielleicht nicht hatten. Aber unser Torwart war heute auch sehr gut, normal kriegst du ein oder zwei Gegentore. Ich denke, wir haben den Klassenerhalt heute fest gemacht.“ 

Gerardo Seoane: „Glückwunsch an Steffen und den 1. FC Köln. Es war insgesamt ein bitterer Nachmittag für uns durch die Niederlage und die drei Verletzungen. Wir sind alle extrem enttäuscht. Wir haben unsere Spielweise bewusst angepasst, um das hohe Anlaufen von Köln zu umgehen. Das ist uns nicht immer gut gelungen. Es war uns bewusst, dass es ein schwieriges Spiel wird. Wir haben uns stetig gesteigert und hatten genügend Chancen, ein Tor zu erzielen. Es wäre mehr drin gewesen, trotzdem müssen wir uns hinterfragen.“ 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen