Louis Schaub steht dem FC am Freitag in Berlin zur Verfügung. (Foto: Bucco)

Louis Schaub steht dem FC am Freitag in Berlin zur Verfügung. (Foto: Bucco)

Schaub negativ getestet – Timo Horn und Schindler fallen aus

Der 1. FC Köln muss neben Benno Schmitz und Ondrej Duda auch auf Timo Horn und Kingsley Schindler in Berlin verzichten. Während Horn sich einen grippalen Infekt eingefangen hat, wird Schindler weiterhin aus privaten Gründen fehlen. Dafür kehrt Louis Schaub schneller als erwartet zurück.

Am Sonntag hatte der österreichische Fußballverband die Corona-Infektion von Louis Schaub bekanntgeben. Eigentlich war man daher am Geißbockheim von einem Ausfall des Mittelfeldspielers für das bevorstehende Auswärtsspiel bei Union Berlin ausgegangen. Doch wie Steffen Baumgart am Donnerstag erklärte, wird der Österreicher am Freitagabend dabei sein können: “Louis ist negativ getestet und wird mit im Kader sein, sofern morgen alles okay ist.”

Dafür wird Benno Schmitz weiterhin mit muskulären Problemen ausfallen. Zwar sei der Rechtsverteidiger am Donnerstag schon wieder auf dem Platz gewesen, trotzdem ist Schmitz für das Berlin-Spiel noch keine Option. Auch Kingsley Schindler wird den Kölnern weiterhin aus privaten Gründen fehlen. Neben dem Gelb-gesperrten Ondrej Duda fällt zudem Timo Horn mit Grippe aus.

Kilian spielt mit Handbruch – Skhiri und Özcan in der Startelf

Keine Probleme hat derweil Luca Kilian. Der Innenverteidiger hatte sich am Dienstag im Zweikampf mit Tim Lemperle an der Hand verletzt. “Er hat einen Bruch des vierten Knochen in der Hand”, bestätigte Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Spiel an der Alten Försterei. “Aber es ist ein grader Bruch, nichts kompliziertes. Er wird damit auflaufen”, gab der Trainer gleichzeitig Entwarnung. Schon während der Trainingseinheiten in dieser Woche hatte Kilian mit einem Gips trainiert.

Auch die Spieler, die in der vergangenen Woche auf Länderspielreise waren, sind ohne Blessuren zurück gekehrt. “Der ein oder andere ist müde. Aber das ist normal”, erklärte Baumgart, der sich insbesondere über die WM-Qualifikation von Ellyes Skhiri und das Debüt von Salih Özcan freuen konnte. Eine ausgelassene Feier hinsichtlich der WM-Teilnahme mit Tunesien erwartet Baumgart von Skhiri jedoch nicht. “Wir können bei ihm davon ausgehen, dass er anders feiert als wir. Da müssen wir uns keine Gedanken machen”, sagte der Trainer schmunzelnd. Darüber hinaus bestätigte der 50-Jährige, dass Skhiri genauso wie Özcan am Freitagabend in der Startelf stehen werden. “Da machen wir kein Geheimnis draus.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen