Der FC-Jubel nach dem Tor zum 1:0 gegen Bielefeld. (Foto: Bucco)

Der FC-Jubel nach dem Tor zum 1:0 gegen Bielefeld. (Foto: Bucco)

Einzelkritik: Drei glatte Zweien, aber auch viel Durchschnitt

Mark Uth und Anthony Modeste sorgen für die Glanzlichter beim 1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld. Zudem hält Marvin Schwäbe den 3:1-Heimsieg der Geißböcke fest. Doch darüber hinaus hat der FC gegen die Ostwestfalen viele Probleme. Das zeigt sich auch in den Zeugnissen und Noten der Einzelkritik.

Tor & Abwehr

Marvin Schwäbe

Beim ersten gefährlichen Ball nach einer guten Viertelstunde durch Wimmers Freistoß direkt gefragt. Blieb bei Okugawas Schuss nach Ecke ruhig. Hatte mit seinen Vorderleuten Probleme beim Aufbauspiel. Lenkte mit einer tollen Parade Ramos’ Kopfball über die Latte. Wurde zum Mann des Spiels, als er gegen Ince einen fantastischen Block im Eins gegen Eins zeigte und den Sieg festhielt.
GEISSBLOG-Note: 2,0

Benno Schmitz

Der Rechtsverteidiger kehrte in die Startelf zurück und hatte mit Okugawa einen dribbelstarken Gegenspieler. Rückte nach fünf Minuten in Unterzahl auf Hectors Position links. Leitete einige Angriffe über rechts ein, schlug in der 66. Minute seine beste Flanke auf Modeste, der den Ball allerdings per Kopf am Pfosten vorbei legte. Defensiv dafür mit Mühen, erst gegen den Japaner, vor allem aber gegen Wimmer. Daher in der 74. Minute raus.
GEISSBLOG-Note: 3,5

Luca Kilian

Kilian sollte eigentlich mit Hübers den robusten Serra verteidigen, und tatsächlich nahmen die Kölner Verteidiger den Stoßstürmer fast komplett aus dem Spiel. In der 32. Minute mit einem starken Vorstoß, als er den Freistoß rausholte, den Uth auf die Latte setzte. Dafür aber in der 33. Minute mit dem kapitalen Schnitzer gegen Wimmer, der zum 1:1 führte. Musste sehr viele hohe Bälle wegräumen, auch bei den Standards aufmerksam sein. Doch das Aufbauspiel war an diesem Tag nicht sein.
GEISSBLOG-Note: 5,0

Timo Hübers

Zusammen mit Kilian war Hübers für die vielen hohen Bälle und Standards der Bielefelder verantwortlich. Wollte nach Kilians Bock in der 33. Minute eigentlich klären. Diese Aktion misslang ihm allerdings und er haute den Ball ins eigene Tor. Kurz nach Wiederanpfiff verursachte er einen gefährlichen Freistoß an der Strafraumgrenze, entschärfte diesen aber auch selbst. In der Bielefelder Druckphase zeigte er sich stabil. In höchster Not rettete er in der 71. Minute und verhinderte Okugawas Pass auf Wimmer, der frei vor Schwäbe stand.
GEISSBLOG-Note: 3,0

Jonas Hector

Bitterer Tag für Jonas Hector! Dabei begann er so gut. Hatte in der 3. Minute das Auge für seinen freien Mitspieler: Von rechts legte er quer zu Mark Uth, der aus der Drehung die frühe Führung erzielte. Nur wenige Augenblicke später musste er nach einem Zweikampf mit Schöpf im eigenen Strafraum mit blutender Kopfwunde vom Feld. Nach zehn Minuten spielte er zunächst zwar mit Turban weiter, musste in der 29. Minute dann aber doch ausgewechselt werden. Gute Besserung!
GEISSBLOG-Note: 2,5

Jannes Horn

Wurde in der 29. Minute für den verletzten Hector eingewechselt. Behauptete sich in der 51. Minute auf der linken Seite und schlug eine gute Flanke auf Skhiri, dessen Kopfball allerdings bei Ortega landete. Überhaupt mehrfach mit Vorstößen bei Kontern über links, jedoch in dem Wissen, dass er hinten gefragt war. Im Aufbauspiel fehlte ihm die Ruhe, die der FC gebraucht hätte gegen pressende Bielefelder. Defensiv aber aufmerksam und ein wichtiger Ersatz für Hector.
GEISSBLOG-Note: 3,5

Kingsley Ehizibue

Kam in der 74. Minute für Schmitz. Sollte gegen Wimmer dicht machen. Entscheidender Mann in der 85. Minute: erst mit einer starken Abwehraktion, dann nur Sekunden später mit dem super Pass auf Modeste vor dem 3:1.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Mittefeld

Salih Özcan

Nicht so auffällig wie zuletzt, doch ebenso zuverlässig. Stabilisierte den FC im Mittelfeld und arbeitete gut in beide Richtungen. Handelte sich in der 67. Minute in einem Zweikampf seine fünfte Gelbe Karte ein und fehlt somit nächste Woche in Augsburg. Setzte einen Schuss aus der zweiten Reihe deutlich über das Tor. Bekam Szenenapplaus, als er sich in einem Ringer-Zweikampf mit Wimmer über 30 Meter dreimal durchsetzte, stabil blieb und am Ende das Foul zog und den Österreicher so entnervte.
GEISSBLOG-Note: 3,5

Dejan Ljubicic

Der Torschütze der letzten beiden Spiele stand wieder als Rechtsaußen auf dem Feld. Rückte in Unterzahl kurzzeitig nach rechts hinten. Hatte zwei Großchancen zum Tor: In der 39. Minute, als er den Ball stark am gegnerischen Strafraum gegen Schöpf eroberte und Ortega beinahe mit einem Schlenzer überraschte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam er erneut aus freier Position aus 15 Metern zum Schuss, verzog aber knapp. Nach der Pause bemüht, dem FC mit seiner Schnelligkeit über rechts Entlastung zu schaffen, blieb jedoch ohne Fortuna. Für ihn kam Thielmann.
GEISSBLOG-Note: 3,0

Ellyes Skhiri

Spielte überraschend im Wechsel entweder neben Özcan auf der Doppel-Sechs oder auf der Zehn hinter Uth und Modeste. Daher deutlich offensiver als gewohnt und mit mehreren Torchancen. Hatte in der 28. Minute eine Großchance zum 2:0, verpasste den Kopfball nach Uths scharfem Freistoß jedoch um Zentimeter. Sein Kopfball aus zentraler Position in der 51. Minute war zu zaghaft und landete bei Ortega. Auch gute zehn Minuten später bekam er den Ball nach einer Flanke von Uth erst mit dem Kopf und dann mit dem Bein nicht über die Linie. Spulte 12,45 km ab und damit knapp einen Kilometer mehr als jeder Bielefelder.
GEISSBLOG-Note: 3,0

Florian Kainz

Kainz brillierte in Gladbach und begann gegen Bielefeld wie schon bei der Borussia. Eroberte in der 3. Minute stark den Ball und stoppte so nicht nur einen Bielefelder Konter, sondern leitete auch das das 1:0 durch Uth ein. Besonders in der Anfangsphase war er einer der auffälligsten Spieler beim FC. Danach jedoch nahm sein Einfluss ab, blieb ohne jede Torschussvorlage. In der 74. Minute für Schaub vom Feld.
GEISSBLOG-Note: 4,0

Louis Schaub

Kam in der 74. Minute für Florian Kainz. Der Österreicher war deutlich präsenter als sein Landsmann. Sein Flachschuss aus 15 Metern in der 83. Minute wurde geblockt. Dazu kamen mehrere gute Vorstöße über links und ein Alleingang mit Flanke auf Uth, der nicht an den Ball kam.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Mathias Olesen

Olesen kam in der 88. Minute zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz. Wurde für Uth eingewechselt. Spielte in der Nachspielzeit einen guten Querpass auf Modeste, der die Chance aber liegen ließ.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Angriff

Mark Uth

Wie wichtig ist dieser Mark Uth aktuell für den FC! Nach sechs Torbeteiligungen in zwei Spielen eröffnete er in der 3. Minute aus der Drehung mit dem Tor zur 1:0-Führung. Nach zwanzig Minuten wurde er von Modeste bedient, sein Schuss ging jedoch deutlich übers Tor. Wenige Minuten später trat er einen sehr guten Freistoß aus dem Halbfeld, den Skhiri nur knapp verpasste. In der 33. Minute versuchte er es bei einem Freistoß aus der rechten Ecke direkt, traf aber nur die Latte. In der 43. Minute legte er dann das nächste Tor auf – mit einem tollen Seitenwechsel auf Modeste. Auch nach der Pause noch bemüht, mit einem Schuss über das Tor. Doch dann wirkte er zunehmend platt und ging kurz vor Schluss für Olesen runter.
GEISSBLOG-Note: 2,0

Anthony Modeste

17 Saisontore hat Anthony Modeste jetzt auf seinem Konto! Stark, wie er in einer fließenden Bewegung mit Ballan- und mitnahme sich in Schussposition brachte. Glück im Abschluss, aber das hatte er sich erarbeitet. Seinen Kaffee-Jubel hätte er sich dagegen besser gespart. In der 66. Minute stieg Modeste nach einer Flanke von rechts von Schmitz hoch, köpfte aber am Pfosten vorbei. Vier Minuten vor Schluss hatte er erneut das Auge für seinen Mitspieler und legte quer auf Thielmann, der zum 3:1 einschob.
GEISSBLOG-Note: 2,0

Jan Thielmann

Kam in der 74. Minute für Ljubicic und zeigte sofort Präsenz im Bielefelder Strafraum. In der 86. Minute schob er nach einem Querpass von Modeste an Ortega vorbei zum 3:1 ins Eck ein. Perfekter Joker-Einsatz.
GEISSBLOG-Note: keine Note

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen