Jubel über den Sieg in Augsburg. (Foto: IMAGO / Huebner)

Jubel über den Sieg in Augsburg. (Foto: IMAGO / Huebner)

FC-Gala in Augsburg: Mit Traumtoren auf Platz sechs

Der 1. FC Köln hat sich beim FC Augsburg mit einem Gala-Auftritt auf Platz sechs in der Bundesliga geschossen. Die Geißböcke dominierten die Fuggerstädter und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:1 (2:0). Anthony Modeste traf doppelt und erzielte eines der schönsten FC-Tore der Saison. 

Aus Augsburg berichtet Marc L. Merten

Am Freitagabend hatte Greuther Fürth dem 1. FC Köln einen Gefallen getan. Der bereits abgestiegene Tabellenletzte hatte Union Berlin ein 1:1 abgetrotzt. Damit war klar: Der 1. FC Köln könnte mit einem Sieg beim FC Augsburg auf Platz sechs springen und einen großen Schritt in Richtung Europa machen – insbesondere, weil am Samstagabend die beiden anderen direkten Konkurrenten (Hoffenheim gegen Freiburg) aufeinandertrafen.

Steffen Baumgart stellte für das Duell beim FCA auf einer Position um: für den Gelb-gesperrten Salih Özcan rückte Jan Thielmann in die Startelf. Darüber hinaus vertraute der FC-Coach der Anfangsformation, die Arminia Bielefeld in der Vorwoche besiegt hatte.

Moment des Spiels

In der 77. Minute erzielte der 1. FC Köln eines der schönsten Tore dieser Saison. Der eingewechselte Tim Lemperle beendete mit einem Dribbling die Karriere von Niklas Dorsch, von dem man bis dato noch gesagt hatte, dass er ein guter Zweikämpfer war. Anschließend ließ Mark Uth Reece Oxford aussteigen, als spiele Lionel Messi gegen einen Kreisliga-Verteidiger. Und dann rauschte Anthony Modeste heran und jagte den Ball aus 14 Metern in den Torwinkel zum 4:1.

Die Tore

Der FC Augsburg hatte die Anfangsminuten dominiert und war zu zwei guten Torchancen durch Vargas und Gregoritsch gekommen. Doch dann schlug der 1. FC Köln mit der ersten herausgespielten Chance zu: Die Geißböcke kamen über die rechte Seite vor das Augsburger Tor. Dejan Ljubicic spielte den Ball am Strafraum tief zu Benno Schmitz. Dieser passte in den Rückraum der Abwehr und Jan Thielmann ließ sich die Schusschance nicht nehmen. Der Youngster zog mit rechts ab und versenkte den Ball perfekt flach im langen Eck zum 1:0.

Nur drei Minuten nach dem 1:0 waren es wieder Schmitz und Thielmann, die das 2:0 ermöglichten. Einen Einwurf des Rechtsverteidigers leitete der Stürmer mit dem Kopf von der Torauslinie weiter zu Mark Uth. Der Spielmacher hatte sich 14 Meter vor dem Tor abgesetzt, nahm den Ball an und zog sofort ab. Sein Gewaltschuss mit links traf den Innenpfosten, von wo das Kunstleder ins Tor sprang. Das 2:0 für die Geißböcke – der Doppelschlag für den FC!

In der 62. Minute, Augsburg hatte gerade zweimal gewechselt und wollte für neuen Schwung sorgen, spielte Florian Kainz den Ball perfekt in den Lauf von Anthony Modeste. Der Franzose wurde von Jeffrey Gouweleeuw im Strafraum gefoult und bekam Elfmeter. Es war eine Premiere in dieser Saison – bis dato hatte es in Spielen mit dem 1. FC Köln noch keinen einzigen Strafstoß gegeben. Modeste sagte Danke und verwandelte aus elf Metern sicher zum 3:0 für die Geißböcke.

In der 73. Minute schien es, als werde der FC gleich das vierte Tor erzielen. Dann aber verschätzte sich Kilian und plötzlich stand der eingewechselte Florian Niederlechner alleine vor Marvin Schwäbe. Dieser erreichte den Schuss zwar, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Weil aber Modeste nur vier Minuten später die Kirsche auf die Torte setzte, spielte das Gegentor am Ende keine Rolle mehr. Außer natürlich für die Tordifferenz, die über Europa entscheiden könnte.

Fazit

Der 1. FC Köln hat erneut in beeindruckender Manier seine Ansprüche auf Europa untermauert. Nach Problemen in den Anfangsminuten erspielte sich der FC die Führung und hätte bereits zur Pause früher führen können. Nach dem Seitenwechsel demonstrierten die Geißböcke ihre Klasse und ließen Augsburg bis auf das Gegentor praktisch nicht mehr vor das Kölner Tor. Dieser Sieg stand nie mehr außer Frage, und so überholten die Kölner Union Berlin in der Tabelle mit nun 52 zu 51 Punkten. Gleichzeitig zogen sie mit dem SC Freiburg gleich, der am Abend noch in Hoffenheim ran muss.

Statistiken und Liveticker-Nachlese

Ihr wollt die Highlights im Liveticker nachlesen oder sucht die Spieldaten und Spielerstatistiken der Partie? Hier geht’s lang!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen