Leo Greiml verlässt Rapid Wien. (Foto: IMAGO / GEPA Pictures)

Leo Greiml verlässt Rapid Wien. (Foto: IMAGO / GEPA Pictures)

Hinweis auf FC-Wechsel? Greiml verkündet Abschied von Rapid Wien

Leo Greiml wird seinen auslaufenden Vertrag beim SK Rapid Wien nicht verlängern. Zuletzt war das junge Innenverteidiger-Talent auch mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht worden. Ein Wechsel ans Geißbockheim erscheint nach GEISSBLOG-Informationen jedoch unwahrscheinlich.

Aktuell erholt sich Leo Greiml in Wien von einem im Oktober erlittenen Kreuzbandriss. Schon während seiner Reha hatten sich die Rapidler um eine Vertragsverlängerung mit dem 20-jährigen Innenverteidiger bemüht. Nach Angaben des Vereins wäre dieses in den vergangenen Wochen noch zwei weitere Male attraktiver für den Spieler ausgehandelt worden. Trotzdem wird Greiml den Verein im Sommer verlassen. 

„Wir wurden von Leo beziehungsweise seinem Management informiert, dass er ab der kommenden Saison bei einem anderen Verein seinen nächsten Karriereschritt machen möchte“, wurde der Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic auf der Klubhomepage von Rapid Wien zitiert. Wohin es Greiml ab Sommer zieht, verkündete die Spielerseite jedoch noch nicht. Allerdings hatte es schon im vergangenen Winter Gerüchte gegeben, Greiml würde auf der Liste des 1. FC Köln stehen. Dabei war der Abwehrspieler sogar schon einmal in jüngeren Jahren am Geißbockheim zu Gast und soll sich die Begebenheiten vor Ort angeschaut haben. Zu einem Wechsel kam es seinerzeit jedoch nicht.

Hoffenheim Kandidat für Greiml-Verpflichtung

Und auch in einem zweiten Anlauf wird es voraussichtlich nichts mit einem Transfer von Greiml. Nach den langfristigen Leihen von Jeff Chabot und Bright Arrey-Mbi, sowie den zuletzt überzeugenden Auftritten von Luca Kilian (dessen Kaufoption gezogen werden soll) und Timo Hübers, herrscht beim FC für die kommende Saison kein erhöhter Bedarf in der Innenverteidigung. Zudem haben die Kölner mit Rijad Smajic, Julian Pauli und Marlon Monning verheißungsvolle Talente im eigenen Nachwuchs. Aktuell gilt zudem die TSG 1899 Hoffenheim als aussichtsreicher Kandidat für eine Verpflichtung von Greiml, womit der 1. FC Köln finanziell ohnehin nicht in Konkurrenz stehen dürfte.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen