Die Ankunft am Geißbockheim. (Foto: GEISSBLOG)

Die Ankunft am Geißbockheim. (Foto: GEISSBLOG)

Nach dem Derbysieg: Heißer Empfang am Geißbockheim

Die Spieler des 1. FC Köln sind am Samstagabend um kurz nach 23 Uhr von mehreren hundert Fans am Geißbockheim empfangen und gefeiert worden. Nach dem 3:1-Derbysieg bei Borussia Mönchengladbach leuchteten bengalische Feuer auf, als der Mannschaftsbus auf den Parkplatz fuhr. Die Anhänger ließen die Spieler hochleben. Die Lust auf Europa lebt.

Die Ankunft der Mannschaft im Video

Es war die Szene des späten Abends am Geißbockheim: Ein Fan rief “Wir wollen nach Europa.” Steffen Baumgart rief nickend “Wir auch!” Die Atmosphäre war gelöst, als die Spieler und Trainer am Samstagabend um 23.04 Uhr im Grüngürtel vorfuhren. Die Mannschaft hatte zuvor ein Fußballfest im Borussia-Park veranstaltet und die beste Derby-Saison in der Kölner Bundesliga-Geschichte gegen die Fohlen perfekt gemacht. Entsprechend feierten mehrere hundert FC-Fans die Spieler für den 3:1-Auswärtssieg.

Fans, Spieler, Trainer: Alle wollen nach Europa

Die Ultras waren zwar nicht vor Ort. Sie hatten zuvor das Auswärtsspiel genutzt, um teilweise sogar Heimspiel-Atmosphäre für die FC-Profis entstehen zu lassen. Nach dem Spiel war die Mannschaft mehrfach in die Fankurve gelaufen, hatte mit den Anhängern gesungen und getanzt. Anschließend war auch Steffen Baumgart noch einmal in die Kurve gegangen und hatte die Laola dirigiert. Da war schon klar, dass einige der Anhänger dem FC-Bus beim Eintreffen am Geißbockheim noch einen heißen Empfang bereiten würden.

Das Ende des Abends ließ keine Zweifel: Die FC-Spieler und -Verantwortlichen haben genauso große Lust auf Europa wie die Fans. Nach den drei Punkten am Samstagabend haben die Geißböcke nun eine gute Ausgangslage und die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Mit der Derby-Euphorie im Rücken soll in einer Woche der nächste Sieg im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld her. Vier Spiele noch – das Ziel klar vor Augen: Mit dieser Energie soll der Angriff auf die Tabellenplätze fünf und sechs gelingen.

Gladbach-Fans stürmen Parkplatz

Derweil war der Abend in Mönchengladbach für die Borussia deutlich weniger angenehm. Rund 50 Ultras verschafften sich nach dem Abpfiff Zutritt zum abgesperrten Areal vor der Mannschaftskabine am Bus. Die Polizei musste eingreifen und die Spieler vor den eigenen Anhängern schützen. Erst nach einem Gespräch mit Kapitän Lars Stindl ließen sich die Borussen-Fans wieder beruhigen und zum Abzug bewegen. Trainer Adi Hütter hatte sich zuvor bereits auf der Pressekonferenz für die Leistung seiner Mannschaft entschuldigt.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen