Die U21 bejubelt das 1:0 von Justin Petermann. (Foto: Bucco)

Die U21 bejubelt das 1:0 von Justin Petermann. (Foto: Bucco)

Dank Joker Kraus: U21 schlägt Homberg und knackt Punkte-Rekord

Es war ein zähes Spiel bei sommerlichen Temperaturen: Am Ende hat die U21 des 1. FC Köln den VfB Homberg mit 2:1 (1:1) niedergerungen. Damit verbesserte das Team bereits jetzt die Punkte-Ausbeute aus dem Vorjahr (61) um einen Zähler. Der Kölner Matchwinner war Joker Thomas Kraus.

Matthias Heidrich, Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrum, verabschiedete kurz vor dem Anpfiff jene Spieler, die den FC am Saisonende verlassen werden: Erkan Akalp, Philipp Höffler, David Winke, Mert Kuyucu, Justin Petermann, Jae-Hwan Hwang und Jacob Jansen. Auch Marius Laux erhielt nachträglich noch dankende Worte. Der Ex-Kapitän hatte seine Karriere Ende Dezember beendet und arbeitet seither als Teammanager der FC-Profis.

Vier Änderungen in der Startelf

Kölns Trainer Mark Zimmermann änderte seine Startformation im Vergleich zum 1:0-Erfolg bei Fortunas Düsseldorfs U23 auf vier Positionen: Bright Arrey-Mbi, Winzent Suchanek, Lukas Nottbeck und Oliver Schmitt ersetzten David Winke, Yusuf Örnek, Joshua Schwirten und Philipp Wydra.

Szene des Tages

Es war einer der wenigen gelungenen Spielzüge in einem über weite Strecken lauen Sommerkick: Winzent Suchanek legte den Ball auf den rechten Flügel. Meiko Sponsel flankte und der kurz zuvor eingewechselte Thomas Kraus grätschte den Ball am zweiten Pfosten ins Tor (63.).

Kölner Traumstart

Die U21 erwischte einen Traumstart: Justin Petermann schlenzte den Ball nach 40 Sekunden von der Strafraumgrenze zum 1:0 in die Maschen. Mittelstädt verpasste das schnelle 2:0, scheiterte am Homberger Keeper Niklas Linke (8.).

Danach entwickelte sich bei knapp über 20 Grad ein lauer Sommerkick, der lange Zeit ohne Höhepunkte blieb. Aufregung gab es, als ein Homberger Schuss im Sechzehner aus kurzer Distanz an den Arm von Lukas Nottbeck flog. Trotz der lautstarken Proteste des VfB gab es jedoch keinen Strafstoß (34.). Olli Schmitt verpasste im direkten Duell gegen Niklas Linke das 2:0, doch der Gäste-Keeper behielt die Nerven und parierte (45.). 

Foulelfmeter als Konzession?

Im Gegenzug ging Jonas Pfalz im Zweikampf mit Ricardo Henning sehr leicht zu Boden. Der Elfmeterpfiff schien eine Konzessionsentscheidung zu sein. Yassine Bouchama verwandelte sicher zum 1:1 (45.+2).

In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie lange Zeit ohne Höhepunkte dahin, ehe Kraus die Partie zugunsten der U21 lenkte. In der Schlussphase bewahrte Jonas Urbig sein Team vor dem Gegentreffer zum 2:2, der Keeper parierte hervorragend gegen Sander Raus Kopfball (83.).

Fazit und Ausblick

Die Kölner verpassten es, das Spiel frühzeitig vorzuentscheiden. Am Ende hätten sie sich über den Ausgleich gegen tapfer kämpfende Homberger auch nicht beschweren dürfen. 

Zum Saison-Abschluss ist die FC-Reserve am kommenden Samstag (14 Uhr) bei Preußen Münster zu Gast und damit hautnah dabei bei der Meisterschaftsentscheidung in der Regionalliga West.

FC-Aufstellung:Urbig – Sponsel, Henning, Arrey-Mbi, Kuyucu – Nottbeck (71. Winke) – Hwang (58. Schwirten), Petermann, Suchanek (82. Höffler) – Schmitt, Mitt

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen