Dejan Ljubicic (li.) bejubelt das Tor von Jan Thielmann (re.). (Foto: IMAGO / Eibner)

Dejan Ljubicic (li.) bejubelt das Tor von Jan Thielmann (re.). (Foto: IMAGO / Eibner)

Einzelkritik: Kein Kölner in Augsburg schlechter als Drei

Der 1. FC Köln liefert beim FC Augsburg eine der besten Saisonleistungen ab. Steffen Baumgart findet nach dem Spiel viele lobende und fast schon überschwängliche Worte für den Auftritt seiner Mannschaft. Entsprechend gut fallen auch die Noten und Zeugnisse für die FC-Profis aus.

Tor & Abwehr

Marvin Schwäbe

Das Einzige, was Marvin Schwäbe nach diesem Spiel ärgern dürfte, war das sechste Spiel mit mindestens einem Gegentor in Folge. Musste früh gegen Gregoritsch zupacken (5.) und hatte Glück bei Iagos Außennetz-Schuss. Gegen Niederlechner beim 3:1 zwar noch dran, aber im Pech, dass sein Block nicht ausreichte, um den Schuss abzuwehren. Anschließend gegen Niederlechners Kopfball stabil und stark in der Reaktion.
GEISSBLOG-Note: 3,0

Benno Schmitz

Starke Vorstellung des Rechtsverteidigers: Schmitz ließ zwar Vargas vor Gregoritschs Kopfball flanken (5). Danach jedoch mitentscheidend für den Sieg: Bereitete das 1:0 mit einem tiefen Lauf und der Rückgabe auf Thielmann vor. Leitete das 2:0 durch seinen Einwurf auf Thielmann ein. Stellte sich defensiv schnell auf Augsburg ein und ließ über seine Seite fast nichts zu. Öffnete das Spiel stattdessen immer wieder über die Linie.
GEISSBLOG-Note: 2,0

Luca Kilian

Das Gegentor geht auf Kilians Kappe und rahmte neben einem frühen Fehler in der ersten Minute gegen Vargas eine ansonsten starke Leistung ein. Kilian wird wohl kein eleganter Innenverteidiger mehr, doch seine robuste Spielweise darf nicht minder lobend erwähnt werden. Gegen ihn will kein Stürmer spielen. Auch das braucht es – und Kilian ist immer noch erst 22 Jahre alt.
GEISSBLOG-Note: 3,5

Timo Hübers

Hübers ist der elegantere und sicherere Innenverteidiger des 1. FC Köln. Auch in Augsburg wieder fast fehlerfrei. Blockte Vargas‘ Schuss früh (2.) und verteidigte immer wieder offensiv mit Ballgewinnen und Unterbrechungen im Augsburger Spiel. Kein Wunder, dass Hübers das Interesse anderer Klubs geweckt hat. So geht Abwehrchef!
GEISSBLOG-Note: 2,0

Jonas Hector

Als Hector in der 69. Minute mit Oxford Karussell fuhr, machte der FC-Kapitän wieder Dinge, die nur er macht. Defensiv wie Schmitz auf seiner Seite praktisch fehlerfrei, am Ball zudem enorm sicher. Gewann so viele Zweikämpfe wie niemand sonst (19) – und sechs mehr als jeder Augsburger. Wie er Gegenspieler ins Leere laufen lässt, macht nur Hector. Fantastisches Spielverständnis. Ein Genuss, ihm zuzusehen.
GEISSBLOG-Note: 1,5

Jeff Chabot

Kam in der 84. Minute für den Gelb-verwarnten Kilian und klärte die letzten Angriffe der Augsburger, ehe es zu den Fans in die Kurve ging.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Mittefeld

Ellyes Skhiri

Starke Leistung von Ellyes Skhiri in Augsburg, der alleine auf der Sechs ohne Özcan agierte. Hatte gegen das flache 4-4-2 des FCA vor der Abwehr alles im Griff. War enorm wichtig für die Konter-Absicherung, war immer wieder zur Stelle, wenn Augsburg den Ball eroberte und schnell nach vorne spielen wollte. Half links wie rechts den Kölner Außenverteidigern, um Überzahl zu schaffen. Zudem schaltete er sich immer wieder vorne ein, w.z.B. mit seinem starken Pass auf Modeste, der frei durch war (27.).
GEISSBLOG-Note: 2,5

Dejan Ljubicic

Ljubicic begann mit einer Rettungstat in der ersten Minute nach einer Vargas-Flanke. Harmonierte auf der halbrechten Position gut mit Schmitz. Im Pech, als er im Duell gegen Gikiewicz einen langen Ball nicht am Keeper vorbei kam (11.). Kurz danach mit dem Pass auf Schmitz vor dem 1:0 (12). Super Solo, ehe Uth zu seiner Chance kam (24). Sein Schuss aus 15 Metern wurde abgeblockt (37). Hatte die Chance zum 4:0, setzte seinen Schuss aber drüber (71.). Das größte Plus auch am Samstag: die Laufstärke nach hinten und das Tempo nach vorn.
GEISSBLOG-Note: 2,0

Florian Kainz

Seine beiden stärksten Aktionen hatte Kainz am Samstag im Zusammenspiel mit Modeste. In der 22. Minute lieferte er den perfekten Freistoß, den der Franzose knapp vorbei köpfte. In der 62. Minute spielte er den hohen Ball hinter die Augsburger Abwehr, sodass Modeste den Elfmeter zum 3:0 herausholen konnte. Darüber hinaus konnte sich Kainz nicht so gut in Szene setzen wie seine Mitspieler, defensiv ein, zwei Mal zögerlich, dazu mit Luft nach oben bei seinen Flanken. Doch das ist Kritik auf hohem Niveau.
GEISSBLOG-Note: 3,0

Louis Schaub

Kam in der 71. Minute für Kainz und leitete direkt den Konter über Lemperle ein, der zu Ljubicics Großchance führte. Der Österreicher war wieder der Joker, den man sich wünscht.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Mathias Olesen

Kam in der 84. Minute für Uth. Schön zu sehen, dass mit ihm, Lemperle und Thielmann drei ganz junge Talente ihre Einsatzzeiten bekamen.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Kingsley Schindler

Feierte in der Nachspielzeit sein Comeback, kam für Modeste und durfte mitfeiern.
GEISSBLOG-Note: keine Note

Angriff

Mark Uth

Wie gut ist dieser Mark Uth in diesen Tagen? Der 30-Jährige strotzt vor Selbstvertrauen. Beispiele gefällig? Sein Pass auf Ljubicic vor dem 1:0. Sein unfassbarer Volleyschuss-Treffer zum 2:0. Zweimal bekam er den Ball nicht an Gikiewicz vorbei (24./27.), aber wie er die Augsburger Defensive immer wieder mit seinen Pässen zerlegte, war 1a. Niemand steht beim FC gerade so sehr für den Erfolg im Rennen um Europa wie Uth.
GEISSBLOG-Note: 1,0

Jan Thielmann

Thielmann kam für Özcan in die Partie und rückte neben Modeste als zweiter Stürmer. Perfekte Ballkontakte – zum 1:0, als er mit rechts eiskalt abschloss, zum 2:0, als er sich gegen zwei Augsburger per Kopf durchsetzte und für Uth auflegte. Zeigte enormes Selbstvertrauen, Laufstärke, Lust auf die Drecksarbeit und hatte auch filigrane Aktionen, als er Uduokhai vernaschte, dann aber quer spielte statt selbst zu schießen (59.). Der Junge wird dem FC noch sehr viel Spaß machen in der Zukunft.
GEISSBLOG-Note: 1,5

Anthony Modeste

Elfmeter rausgeholt, Elfmeter verwandelt. Dazu der Schuss in den Winkel zum 4:1. Was will man mehr von einem Stürmer erwarten? Dabei war Modeste in Hälfte eins noch zweimal bei Großchancen gescheitert – erst per Kopf nach Kainz-Freistoß (22.) und dann nach Skhiris Steckpass (27.). Gab sieben Torschüsse ab und damit halb so viele wie die gesamte Augsburger Mannschaft. War immer gefährlich. Super Leistung.
GEISSBLOG-Note: 1,5

Tim Lemperle

Kam in der 71. Minute für Thielmann und machte eine richtig starke Partie. Erst legte er für Ljubicic dessen Großchance auf. Dann mit der Aktion des Tages, als er Dorsch doppelt vernaschte und damit das 4:1 einleitete. Noch nicht ganz sauber in seinen Ballaktionen in höchstem Tempo, aber mit dieser Leistung auf dem besten Wege zu noch mehr Einsatzzeiten.
GEISSBLOG-Note: keine Note

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen