Der 1. FC Köln will im DFB-Pokal erfolgreich sein. (Foto: Bucco)

Der 1. FC Köln will im DFB-Pokal erfolgreich sein. (Foto: Bucco)

Pokal-Schock! Der 1. FC Köln muss zu Kellers Ex-Klub Regensburg

Ironie des Schicksals? Der 1. FC Köln hat in der ersten Runde des DFB-Pokals eines der schwerstmöglichen Lose erwischt und muss beim SSV Jahn Regensburg antreten. Damit bekommt es Kölns neuer Sportchef Christian Keller mit seinem Ex-Klub zu tun.

Steffen Baumgart hatte in der vergangenen Saison das Finale im DFB-Pokal als Ziel ausgerufen. Der Trainer der Geißböcke will auch in der kommenden Spielzeit im Pokal-Wettbewerb erfolgreich sein und das Final-Ziel Berlin ausrufen. Dafür aber muss der FC zunächst die erste Runde überstehen.

Kevin Großkreutz und Peter Frymuth vom DFB als Losfeen meinten es dabei nicht gut mit den Geißböcken. Gleich das allererste Los des Abends bescherte dem FC den Auftakt-Hammer: Die Geißböcke müssen in Runde eins beim SSV Jahn Regensburg antreten. Die 1. Runde findet zwischen dem 29. Juli und dem 1. August statt und ist damit das erste Pflichtspiel für den FC in der kommenden Saison.

Schlechte Erinnerungen an Regensburg

In der vergangenen Saison konnten sich die Geißböcke in der ersten Runde im DFB-Pokal bei Carl-Zeiss Jena durchsetzen, musste jedoch ins Elfmeterschießen. In der zweiten Runde gewannen die Geißböcke mit 2:0 beim VfB Stuttgart, ehe im Achtelfinale gegen den Hamburger SV Schluss war. Florian Kainz verschoss den entscheidenden Versuch im Elfmeterschießen gegen den Zweitligisten.

In der Vorsaison war ebenfalls im Achtelfinale Schluss – ausgerechnet beim SSV Jahn Regensburg, ebenfalls im Elfmeterschießen. Trotz einer 2:0-Führung hatte der FC das Spiel noch aus der Hand gegeben. Emmanuell Dennis hatte in der regulären Spielzeit beim Stand von 2:2 einen Elfmeter verschossen. Nun also das Wiedersehen bereits in Runde eins.

Für den FC kommt es damit knüppeldick. Denn darüber hinaus waren nur vier weitere Zweitligisten im sogenannten “Amateur-Topf” gewesen, von denen Regensburg das beste Saisonergebnis abgeliefert hatte. Der SSV Jahn war also das bestmögliche Team in diesem zweiten Topf gewesen, das ausgerechnet der FC zugelost bekam.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen