Macht der 1. FC Köln am Samstag die Rückkehr ins internationale Geschäft perfekt? (Foto: IMAGO / Chai v.d. Laage)

Macht der 1. FC Köln am Samstag die Rückkehr ins internationale Geschäft perfekt? (Foto: IMAGO / Chai v.d. Laage)

Was wäre wenn…? Die Szenarien für das Heimspiel-Finale

Der 1. FC Köln kann die Sensation am Samstag im letzten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg perfekt machen. Fünf Jahren nach dem letzten Einzug in die Europa League können die Geißböcke erneut in das internationale Geschäft einziehen. Der GEISSBLOG erklärt, was dafür nötig ist.

343 Tage nach der gewonnen Relegation gegen Holstein Kiel kann der 1. FC Köln am Samstag gegen den VfL Wolfsburg die Rückkehr ins internationale Geschäft perfekt machen. Nach der vergangenen Saison käme dies einer kleinen Sensation gleich, wobei es gleichzeitig aufgrund der gezeigten Leistungen in dieser Spielzeit alles andere als unverdient oder überraschend wäre.

Bislang war dieses Kunststück seit Wiedereinführung der Relegation nur dem Erzrivalen aus Gladbach gelungen. 2011 rettete sich die Borussia gegen den VfL Bochum – und wurde im Folgejahr mit 60 Punkten sensationell vierter. Zwar reichte es nach einer Niederlage in den Champions League PlayOffs gegen Dynamo Kiew am Ende nur zur Europa League, dennoch war die gewonnene Relegation für die Fohlen der Startschuss in eine erfolgreiche Ära. Auch der 1. FC Nürnberg spielte nach geglückter Relegation gegen den FC Augsburg in der Saison 2010/2011 eine starke Folgesaison und wurde am Ende sechster. Für das internationale Geschäft reichte dieser Platz damals jedoch nicht.

Dies ist in dieser Saison freilich anders. Aktuell haben die Geißböcke diesen Rang inne – und wollen ihn auch bis zum Ende der Spielzeit verteidigen. In diesem Fall wären die Kölner in der kommenden Saison sicher im internationalen Geschäft vertreten. Am Samstag gegen den VfL Wolfsburg wollen die Geißböcke die spektakuläre Rückkehr perfekt machen. Doch was muss dafür passieren? Die Szenarien:

Der 1. FC Köln gewinnt

In diesem Fall wäre dem FC der siebte Platz nicht mehr zu nehmen. Da die TSG 1899 Hoffenheim auf Rang acht bereits sechs Zähler zurück liegt, wäre auch egal, wie die Kraichgauer ihr Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen bestreiten. Damit wären die Kölner in der kommenden Saison sicher im internationalen Geschäft vertreten. Aufgrund des Pokalfinales zwischen Freiburg und Leipzig reicht schließlich der siebte Platz zur Qualifikation für die PlayOffs zur Europa Conference League. Selbst sollte der (unwahrscheinliche) Fall eintreten, dass RB Leipzig noch auf Rang sieben rutscht und den Pokal gewinnt, wäre Köln sicher international dabei. Denn in diesem Fall würden die Kölner selbst Leipzig überholen und stünden mindestens auf Platz sechs.

Dieser wäre übrigens auch dann sicher, sollte der FC gewinnen und Union Berlin zeitgleich gegen den SC Freiburg verlieren. Dann wäre aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses gegenüber den Breisgauern zwar der kleine Traum von der Champions League ausgeträumt. Die sichere Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League könnte in Müngersdorf jedoch ausgiebig gefeiert werden. Sollten weder Freiburg noch Leipzig (am Sonntag gegen Augsburg) gewinnen, wäre Platz sechs zwar noch nicht sicher, aber der FC hätte am letzten Spieltag noch die theoretische Möglichkeit, in die Königsklasse einzuziehen.

Der 1. FC Köln spielt Unentschieden

Auch bei einem Remis stünde Platz sieben sicher fest. Auch dann könnte die TSG den FC nicht mehr einholen. Darüber hinaus wären die weiteren Platzierungen jedoch noch offen und würden sich an den Ergebnissen auf den anderen Plätzen orientieren. Bei Siegen von Freiburg und Leipzig würde es für den FC am letzten Spieltag im Fernduell mit Union nur noch um Platz sechs gehen. Sollten die Berliner gegen Freiburg gewinnen, würde der FC diesen Rang zunächst einbüßen – Freiburg wäre jedoch weiterhin in Schlagdistanz.

Der 1. FC Köln verliert

Bei einer Niederlage müsste der FC in jedem Fall auf die anderen Plätze schauen. Sollte Hoffenheim nicht gegen Leverkusen gewinnen, wäre selbst bei einer Pleite gegen die Wölfe Platz sieben sicher. Darüber hinaus würde es sich tabellarisch wie bei einem Unentschieden verhalten – einzig, dass die Freiburger aufgrund des Torverhältnisses wohl selbst bei einer Niederlage der Streich-Elf nicht mehr einzuholen wären.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen