Dimitris Limnios hat keine Zukunft beim 1. FC Köln. (Foto: Bucco)

Dimitris Limnios hat keine Zukunft beim 1. FC Köln. (Foto: Bucco)

Wiedersehen in der Conference League: Limnios ohne Zukunft beim FC

Auch im zweiten Anlauf werden der 1. FC Köln und Dimitris Limnios wohl nicht zueinander finden. Zwar kehrt der griechische Nationalspieler nach seiner Leihe zum FC Twente Esche am 1. Juli offiziell ans Geißbockheim zurück, eine Zukunft hat der Offensivspieler in Köln jedoch nicht.

Eigentlich war die Leihe von Dimitris Limnios nach Enschede für alle Seiten von Erfolg gekrönt. Von 34 Spielen stand der Grieche bei den Niederländern 26 Mal in der Startelf und wurde weitere sieben Mal eingewechselt. Dabei drehte der 23-Jährige insbesondere im letzten Saisondrittel nochmal richtig auf und erzielte in den letzten sieben Ligaspielen vier Tore und zwei Vorlagen.

Damit hatte der Flügelspieler maßgeblichen Anteil daran, dass sich Twente als Tabellenvierter der Eredivisie genau wie der FC für die Play-offs der Europa Conference League qualifiziert hat. Mit einer großen Fan-Party feierte der Klub die Rückkehr auf internationale Bühne. Überhaupt kassierten die Niederländer in der gesamten Rückrunde nur zwei Niederlagen. Mit insgesamt acht Toren und zwei Vorlagen war der als linker und rechter Flügelspieler eingesetzte Limnios dabei der zweitbeste Scorer bei Twente.

Keller bestätigt: Limnios ohne Zukunft beim FC

Eigentlich könnte Limnios daher mit neuem Selbstvertrauen im Sommer zurück nach Köln kehren. Zuvor steht jedoch noch ein erstes persönliches Gespräch mit Christian Keller bevor. “Dimitris Limnios ist der einzige Spieler, mit dem ich noch nicht gesprochen habe. Ein Treffen am Geißbockheim war terminlich bis dato nicht möglich. Wir werden den Austausch nachholen. Ich will mir einen persönlichen Eindruck machen”, sagte der FC-Geschäftsführer gegenüber dem GEISSBLOG. Allerdings ließ Keller bereits durchblicken, dass Limnios wohl keine Zukunft beim FC haben wird. “Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es aber so sein, dass er in der nächsten Saison hier nicht aufschlägt. Die sportliche Einschätzung ist so, dass es für ihn schwierig werden wird, sich zu etablieren. Das weiß der Spieler auch schon.”

Beim 1. FC Köln steht Limnios noch bis 2024 unter Vertrag, könnte demnach also für ein weiteres Jahr ausgeliehen werden. Möglich, dass Twente Enschede mit diesem Wunsch auch an den FC herantreten wird. Dass die Niederländer ihre Kaufoption in Höhe des Restbuchwertes von rund 1,8 Millionen Euro ziehen werden, glaubt Keller derweil nicht. So hat Enschede in den vergangenen vier Jahren überhaupt nur einmal Ablöse für einen Spieler gezahlt und zur kommenden Saison mit Michal Sadilek bereits einen Leihspieler für 1,5 Millionen Euro fest verpflichtet.

Dem FC wäre es freilich recht, den Spieler komplett von der Gehaltsliste zu bekommen und im besten Fall noch eine kleine Ablösesumme zu generieren. Ob jedoch ein Verein in diesem Sommer dazu bereit ist, erscheint unwahrscheinlich. Die Kölner selbst hatten im Sommer 2020 3,3 Millionen Euro an PAOK Saloniki überwiesen. “Welche Lösung wir finden werden, ist noch offen“, bestätigte auch Christian Keller. Klar scheint derweil nur, dass Limnios, der in seinem ersten Jahr nur auf zwölf (Kurz-)Einsätze gekommen war, in der kommenden Saison nicht mit dem 1. FC Köln auf Europa-Tour gehen wird. Doch vielleicht kreuzen sich die Wege ja mit Twente Enschede in der Conference League.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen