Steffen Tigges trifft per Kopf gegen den 1. FC Köln. (Foto: IMAGO)

Steffen Tigges trifft per Kopf gegen den 1. FC Köln. (Foto: IMAGO)

Tigges beim Medizincheck: Transfer des Stürmers vor Abschluss

Der 1. FC Köln macht Nägel mit Köpfen und sichert sich die Dienste von Steffen Tigges. Der Mittelstürmer traf am Montag in Köln ein und absolvierte den Medizincheck, ehe er am Geißbockheim die Verantwortlichen zur Vertragsunterschrift traf. Der 23-Jährige soll bis 2026 bleiben und deutlich weniger kosten als kolportiert.

Steffen Tigges hat am Montag den Medizincheck in der MediaPark-Klinik Köln absolviert und damit die letzte Hürde vor der Vertragsunterschrift beim 1. FC Köln genommen. Der 1,93 Meter große Angreifer traf sich anschließend zum obligatorischen Abschlussgespräch am Geißbockheim mit Sportchef Christian Keller und dessen Team. Dabei sollte auch der Arbeitsvertrag bis 2026 unterschrieben werden. Zuerst berichtete die BILD.

Am Dienstag will der 1. FC Köln die Verpflichtung des Mittelstürmers offiziell bekannt geben, den die Geißböcke von Borussia Dortmund kaufen wollen. Inzwischen ist klar: Tigges soll deutlich weniger als die zunächst kolportierten zwei bis drei Millionen Euro kosten. Nach GEISSBLOG-Informationen soll der Sockelbetrag zwischen 1,0 und 1,5 Mio. Euro liegen, allerdings zuzüglich Boni und einer Beteiligung an einem potentiellen Weiterverkauf.

Moderates Gehalt für den potentiellen Modeste-Erben

Auch im Gehalt wird der Noch-Dortmunder zum neuen FC passen. Während er beim BVB rund 500.000 Euro verdient, soll er bei den Geißböcken künftig rund 800.000 Euro kassieren – und damit in die geplante Gehaltsstruktur passen, die Sportchef Keller dem FC mittelfristig auferlegen möchte. Zum Vergleich: Damit würde Tigges in seiner gesamten Vertragslaufzeit bis 2026 so viel verdienen wie Anthony Modeste jährlich.

Freilich erzielte Modeste in der abgelaufenen Saison 20 Tore, Tigges kommt in seiner ganzen Karriere bislang auf drei Treffer in der Bundesliga. Doch der 23-Jährige ist nicht nur für die kommende Saison als Sturmpartner von Modeste angedacht, sondern mittelfristig als dessen Nachfolger. Zudem soll Tigges bereits ab Sommer Sebastian Andersson ablösen, dessen Zukunft beim FC mit der Verpflichtung des Dortmunders ungewisser denn je ist.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen