Steffen Baumgart bei der Mannschaftsbesprechung. (Foto: Bucco)

Steffen Baumgart bei der Mannschaftsbesprechung. (Foto: Bucco)

Mit Urbig und Köbbing im Tor: So plant der FC sein erstes Testspiel

Der 1. FC Köln beschließt seine erste Trainingswoche der Vorbereitung am Freitagabend mit einem Testspiel. Die Geißböcke sind dabei zu Gast beim Landesligisten TuS Mondorf. Gegen das Team von FC-Legende Stephan Engels sollen dabei fast alle Spieler zum Einsatz kommen.

Nachdem Steffen Baumgart seine Spieler am Mittwochnachmittag noch einmal bei hohen Temperaturen mit intensiven Läufen um den Platz gescheucht hatte, stand am Donnerstagvormittag eine überwiegend lockere Einheit mit Fußballtennis auf dem Programm. Schweißtreibend wurde es aber trotzdem, denn wer bei dem Mini-Spiel einen Fehler machte, musste anschließend einige Sprints absolvieren.

Dafür blieb das Training die einzige Einheit des Tages. Am Freitag wird Baumgart seine Spieler um 10 Uhr ebenfalls noch einmal auf dem Platz versammeln, ehe am Abend das erste Testspiel der Vorbereitung auf dem Plan steht. Zu Gast sind die Kölner beim TuS Mondorf, dessen Präsident die ehemalige FC-Legende Stephan Engels ist.

Das erwartet Baumgart von seiner Mannschaft

Gegen den Landesligisten wird Steffen Baumgart dabei auch alle seine Feldspieler zum Einsatz kommen lassen. “Wir werden mit zwei Mannschaften spielen”, gab der Trainer am Donnerstag Preis. Da jedoch einige Positionen, wie beispielsweise die Innenverteidigung, aktuell quantitativ hoch besetzt sind, werden nicht alle Spieler 45 Minuten zum Einsatz kommen. “Wir überlegen, auf der ein oder anderen Position drei Mal zu wechseln, weil wir diese dreifach besetzt haben.” Das Tor werden sich dabei Jonas Urbig und Matthias Köbbing teilen. Marvin Schwäbe und Timo Horn werden damit erst im Trainingslager zu ihren ersten Testspiel-Einsätzen kommen.

Spielerisch erwartet Baumgart dabei keine großen Veränderungen im Vergleich zur Vorsaison. “Wir wollen nach vorne spielen, jederzeit aggressiv sein und den Gegner fordern. Es wird sich daher nicht groß etwas ändern. Was wir letztes Jahr gezeigt haben, wollen wir dieses Jahr direkt wieder zeigen.” Körperlich kann sich der Trainer dabei auf eine fitte Mannschaft freuen. “Die Jungs arbeiten alle professionell. Es gibt keinen, der seine Aufgaben in der Pause nicht erfüllt hat. Sie sind in dem Zustand, den wir uns vorstellen.”

Angeschlagenes Quartett reist mit ins Trainingslager

Das Testspiel verpassen werden dabei die verletzten Jan Thielmann, Steffen Tigges, Jonas Hector, Dimitris Limnios und Mathias Olesen. Tim Lemperle, Ondrej Duda und Dejan Ljubicic steigen nach ihren Länderspieleinsätzen im Juni erst zum Trainingslager wieder ein. Dort werden bis auf Limnios auch die verletzten Spieler mit dabei sein und ihr individuelles Reha-Programm absolvieren. Jan Thielmann kehrte schon am Donnerstag erstmals seit seiner Verletzung wieder auf dem Platz zurück und trainierte mit Steffen Tigges individuell. Bei Dimitris Limnios wird es nach seinem Kreuzbandriss hingegen noch dauern: Der Grieche war zwar am Donnerstag für die Mannschaftsfotos vor Ort, humpelte mit geschientem Knie und Krücken anschließend aber wieder davon.

Ob die anderen angeschlagenen Profis in Donaueschingen schon wieder mit der Mannschaft trainieren können, bleibt zunächst abzuwarten. “Wir planen sie nicht direkt mit ein”, sagt Baumgart. “Das ist aber auch nicht notwendig, weil wir noch fünf Wochen Zeit haben.” Eines konnte der Trainer jedoch schon vorab versprechen: “Es wird ein intensives Trainingslager werden.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen