Jörg Jakobs, Christian Keller und Thomas Kessler. (Foto: Bucco)

Jörg Jakobs, Christian Keller und Thomas Kessler. (Foto: Bucco)

FC freut sich über die Finanzspritze Conference League: “Saison ist jetzt safe”

Der 1. FC Köln freut sich über sechs weitere internationale Spiele in der Conference League. Doch nicht nur sportlich war das Weiterkommen am Donnerstagabend von großem Wert. Auch finanziell hilft die Gruppenphase dem FC.

Flüge nach Nizza waren wenige Stunden nach Bekanntwerden des Spielplans am Samstagmorgen schon kaum mehr zu bekommen. Binnen weniger Minuten schnellten die Preise für einen Flug an die Côte d’Azur Anfang September in die Höhe. Auch in der tschechischen Kleinstadt Uherské Hradiště (25.000 Einwohner) stiegen die Hotelpreise rapide an. Der 1. FC Köln und seine Fans sind heiß auf Europa!

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff in der MOL Aréna Sóstó hatte Sportchef Christian Keller zusammengefasst, was das Weiterkommen in der Conference League für den FC bedeutet: “Sportlich bedeutet das jetzt, dass wir nochmal sechs internationale Spiele haben. Es bedeutet auch Prestige, weil wir den FC weiter auf internationaler Bühne präsentieren können. Und wirtschaftlich haben Sie alle schon ausgerechnet, was das bedeutet.” Alleine die Qualifikation für die Gruppenphase hat dem FC fast drei Millionen Euro in die leeren Kassen gespült.

FC kann bis zu zehn Millionen Euro einnehmen

Doch diese Einnahmen können im Erfolgsfall noch weiter ansteigen: Pro Sieg in der Gruppenphase kommt noch einmal eine halbe Million on top, ein Unentschieden gibt immerhin noch 166.000 Euro. Und in den drei Heimspielen können die Kölner mit einem ausverkauften Haus und jeweils rund 1,8 Millionen Euro rechnen – die TV-Einnahmen noch gar nicht mit eingeplant. Im Idealfall könnten die Kölner alleine mit der Teilnahme an der Gruppenphase fast zehn Millionen Euro generieren – wenngleich die Reisekosten noch abgezogen werden müssen.

“Es hilft uns, dass diese Saison jetzt auf jeden Fall safe ist”, freute sich der Geschäftsführer Sport über die Mehreinnahmen. “Vorher war es durch die Transfers, die wir getätigt haben, schon okay. Jetzt ist es noch ein bisschen besser. Heißt: Wenn es durch die Pandemie nicht noch einmal zu Beschränkungen bei den Zuschauern kommt, erwartet Keller, “dass der FC in dieser Saison endlich mal wieder ein positiv Ergebnis erwirtschaftet.” Der Einzug in die Conference League Gruppenphase hat dazu maßgeblich beigetragen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen