Jonas Urbig im Training. (Foto: Bucco)

Jonas Urbig im Training. (Foto: Bucco)

Kunstrasen als Stolperfalle? U21 muss bei Aufsteiger endlich punkten

Wird der ungewohnte Untergrund zur Stolperfalle für die U21 des 1. FC Köln? Nach zwei Niederlagen zum Start muss das Team von Trainer Mark Zimmermann am Sonntag in Siegen beim Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn antreten – und dabei wohl ohne Profis auskommen. Ein Selbstläufer wird die Partie keineswegs.

Mark Zimmermann, Trainer der U21 des 1. FC Köln, möchte den Kunstrasen-Untergrund bei der kommenden Auswärtsaufgabe seiner Mannschaft nicht dramatisieren: „Wir trainieren jede Saison in den Herbst- und Wintermonaten viel auf Kunstrasen.“ Entsprechend betreten seine Schützlinge am Sonntag in Siegen kein komplett ungewohntes Terrain. Auch das Abschlusstraining am Samstag findet zur Einstimmung auf dem Kunstrasenplatz am Geißbockheim statt.

Dennoch sieht der Coach durchaus eine mentale Hürde für seine Spieler: So erinnert die Sportstätte im Siegerland weniger an ein stimmungsvolles Stadion, sondern gleicht eher einem Provinz-Sportplatz eines ambitionierten Landesligisten. „Die Jungs müssen die Bedingungen annehmen“, forderte Zimmermann, „dort erwartet uns nichts, was man sich als junger Spieler wünscht.“

Zwei Ex-Kölner beim DFB-Pokal-Teilnehmer

Zudem erwartet der Fußballlehrer einen extrem motivierten Gegner. Am ersten Spieltag bezwang der Aufsteiger zuhause die U23 von Borussia Mönchengladbach mit 2:1. Zu den Zaungästen zählte vor zwei Wochen auch Zimmermann. Am vergangenen Wochenende spielte Kaan-Marienborn im DFB-Pokal, unterlag in der Ausweichstätte des Siegener Leimbachstadions mit 0:2 dem 1. FC Nürnberg. Mit Firat Tuncer und Lukas Scepanik stehen zudem zwei Ex-Kölner im Kader des Aufsteigers. Beide dürften ebenfalls bis in die Haarspitzen motiviert sein.

Die U21 wiederum dürfte aufgrund des Kunstrasen-Untergrunds diesmal keine Flut an Profi-Spielern erleben wie in der Vorwoche beim 1:3 zuhause gegen Schalkes U23. Denkbar ist jedoch, dass Jonas Urbig zwischen den Pfosten stehen wird. Zudem kündigte Profi-Trainer Steffen Baumgart an, dass Joshua Schwirten in der Regionalliga-Mannschaft auflaufen werde.

Schlax-Einsatz noch offen

Nach zwei Spielen mit Fan-Support dürfte es am Sonntag derweil leer und still werden im Kölner Block: Da die FC-Profis am Sonntagabend gegen Schalke in die neue Bundesliga-Saison starten, wird die U21 in Siegen weitegehend auf sich allein gestellt sein. Beim FC hofft man pragmatisch, dass nun in der Ruhe die notwendige Kraft für die ersten Saisonzähler liegt.

Luca Schlax ist derweil wieder einsatzbereit und könnte am Sonntag in der Startelf stehen. Das erwartet umkämpfte Duell beim Aufsteiger könnte genau das richtige Terrain für den bissigen Sechser sein. Fraglich ist nur, ob der Kunstrasen der passende Untergrund für das Comeback nach dem Kreuzbandriss sein wird. Zimmermann wolle dies mit Schlax besprechen und danach eine Entscheidung treffen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen