Die U17 beim Saisonauftakt in Duisburg. (Foto: Tetzlaff)

Die U17 beim Saisonauftakt in Duisburg. (Foto: Tetzlaff)

Trotz Führung: U17 verliert Saisonauftakt in Duisburg

Die U17 des 1. FC Köln ist mit einer Niederlage beim MSV Duisburg in die B-Junioren-Bundesliga gestartet. Nach der frühen Führung durch Justin von der Hitz ließ sich das Team von Trainer Manuel Hartmann nach der Halbzeit den Schneid abkaufen und musste mit einer unnötigen 1:2 (1:0)-Niederlage im Gepäck die Heimfahrt antreten.

Aus Duisburg berichtet Lars Tetzlaff

Mit Gabriel Miocevic und Samuel Quainoo beorderte der neue U17-Coach Hartmann zwei Neuzugänge in die Startelf der Geißböcke. Auf dem Rasenplatz im Nachwuchsleistungszentrum der Duisburger hatte der FC 45 Minuten lang alles im Griff, war spielerisch das bessere Team, versäumte es aber, schon vor dem Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse zu sorgen: Die Quittung: Im zweiten Durchgang fanden die Meidericher über viel Kampf und Leidenschaft zurück in das Spiel und gingen letztendlich als verdienter Sieger vom Platz.

Hitzige Atmosphäre

Dass die Stimmung in Duisburg durchaus etwas stimmungsgeladener werden kann, hätte dem FC-Tross schon vor dem Anpfiff klar werden können: Zur Bekanntgabe der Aufstellung durch den Stadionsprecher schallte kölsches Liedgut aus den Boxen über die Anlage – abrupt beendet durch die Ansage: „Wir begrüßen den Karnevalsverein, aber die scheiß Karnevalsmusik wollen wir nicht weiter hören.“  

Mit Anpfiff der Partie gab dann das Duisburger Trainerteam den Ton an: 90 Minuten lang wurde jede Aktion des Spiels lautstark kommentiert und das eigene Team nach vorne geschrien. Mit Erfolg: Die Duisburger waren in den entscheidenden Szenen giftiger und verbuchten so den ersten Dreier der Saison.

Die Tore

Keine zwei Minuten waren gespielt, als die Geißböcke jubeln durften. Rechtsverteidiger und U16-Nationalspieler Justin von der Hitz wurde von Innenverteidiger Jonas Grauer mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der schnelle von der Hitz gewann das Laufduell gegen seinen Gegenspieler, drang mit einer feinen Finte in den Strafraum ein und bugsierte das Leder mit dem linken Fuß genau in den Winkel. Ein echtes Traumtor des 15-Jährigen. Auch danach blieb der FC gefährlicher, verpasste es aber, die Führung noch vor der Pause auszubauen. Die beste Chance vergab Mittelstürmer und Kapitän Chinedu Chukwukelu freistehend aus zehn Metern.

Direkt nach Wiederanpfiff der Ausgleich für die Zebras: Nach einem Einwurf an der Eckfahne setzte sich der Außenstürmer an der Torausline durch und bediente Mittelstürmer Derick Gyamfi, der FC-Keeper Luis Hauer aus kurzer Distanz keine Chance ließ (52.). Nur sechs Minuten später der Siegtreffer für die Gastgeber. Dieses Mal fungierte der Torschütze als Vorlagengeber und der kurz zuvor eingewechselte Ben Benfer traf mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:1-Sieg (58.). Die Geißböcke schmissen in den letzten Minuten alles nach vorne, Zählbares sprang dabei nicht mehr heraus.

Das sagte FC-Trainer Hartmann:

Nach Abpfiff versammelte Kölns neuer U17-Trainer Manuel Hartmann sein enttäuschtes Team um sich und brachte es im Anschluss im Gespräch mit dem GEISSBLOG auf den Punkt: „Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben uns aber in der zweiten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen. Meine Jungs müssen lernen, dass sie auch körperlich dagegenhalten. Mir hat die Galligkeit gefehlt, das Spiel drehen zu wollen. Gerade an diese Intensität müssen wir uns schnell gewöhnen. Heute hat vielleicht individuelle Klasse gegen ein eingeschworenes Team verloren. Jedenfalls haben wir ordentlich Lehrgeld gezahlt.“

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen