Milos Jojic spielte zuletzt für Partizan Belgrad. (Foto: Bucco)

Milos Jojic spielte zuletzt für Partizan Belgrad. (Foto: Bucco)

Arbeitslos nach Transferschluss: Diese Ex-Kölner sind ohne Verein

Mittlerweile ist der Transfermarkt in Ländern der UEFA bis auf ein Land (Israel) komplett geschlossen. Das bedeutet: Ab sofort können die Vereine in den europäischen Ligen nur noch dann Spieler verpflichten, wenn diese vertragslos sind. Auch vier ehemalige Spieler des 1. FC Köln haben in diesem Sommer keinen neuen Verein gefunden und sind aktuell arbeitslos.

Das hatte sich Sava Cestic alles anders vorgestellt. Der Innenverteidiger war erst im Januar vom 1. FC Köln zu HNK Rijeka gewechselt, um dort den Durchbruch im Profifußball zu schaffen. Doch nach nur einem halben Jahr in Kroatien mit neun Pflichtspielen folgte die Vertragsauflösung. Seitdem hat Cestic keinen neuen Verein gefunden.

Die Zukunft des Abwehrtalents ist offen. Beim 1. FC Köln war er fulminant gestartet, hatte sein Debüt in einem vielbeachteten Spiel bei Borussia Dortmund gefeiert und sich gegen Erling Haaland beachtlich geschlagen. Doch insgesamt kamen nur zehn weitere Profispiele hinzu. Steffen Baumgart sortierte den serbischen U21-Nationalspieler schließlich aus. Nun die bittere Realität der Vereinslosigkeit. Wohin es Cestic als nächstes ziehen wird, ist unklar.

Kein Partizan-Wiedersehen mit Jojic

Derweil hätte es beinahe in dieser Saison ein Wiedersehen des 1. FC Köln mit Milos Jojic gegeben. Der Mittelfeldspieler stand bis zum Sommer bei Partizan Belgrad unter Vertrag. Doch statt eines Duells in der Conference League Gruppenphase ist der mittlerweile 30-Jährige seit dem Sommer ohne Klub. Zuletzt soll sich der einstige Millionen-Transfer der Geißböcke (kam 2015 für drei Mio. Euro vom BVB) in Gesprächen mit dem FK Vojvodina aus Novi Sad befunden haben.

Doch bislang ist Jojic weiter arbeitslos und ohne Verein. Für den 1. FC Köln lief der Techniker zwischen 2015 und 2018 insgesamt 72 Mal auf und kam auf insgesamt neun Tore und zwölf Vorlagen. Auch in der Europa League spielte Jojic für den FC, unter anderem im letzten Gruppenspiel bei Roter Stern Belgrad. Nun verpasst er das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub bei Partizan und befindet sich stattdessen auf Vereinssuche.

Zwischen Mainz und New York

Das gilt auch für zwei Spieler, die schon länger nicht mehr für den 1. FC Köln gespielt haben. Daniel Brosinski trug zwischen 2008 und 2011 das Trikot der Geißböcke, ehe er über Wiesbaden, Duisburg und Fürth zum 1. FSV Mainz 05 wechselte und dort acht Jahre lange rechts hinten verteidigte. Im Sommer lief sein Vertrag bei den Rheinhessen aus. Seitdem ist der 34-Jährige ohne Klub. Aktuell hält er sich bei seinem Jugendklub, dem Karlsruher SC, fit.

Schon länger vereinslos ist Daniel Royer. Der Österreicher spielte in der Saison 2012/13 ein Jahr lang für die Geißböcke in der Zweiten Liga unter Holger Stanislawski. Auf Leihbasis war er von Hannover 96 zum FC gewechselt. Die große Karriere machte Royer aber erst mit seinem Wechsel in die USA. Fünf Jahre spielte er für die New York Red Bulls, erzielte in 156 Pflichtspielen 50 Tore und bereitete 19 weitere vor. Nach der Saison 2021 musste er jedoch gehen und ist seit Januar ohne Klub. Zuletzt zeigte der SV Ried aus seiner Heimat Interesse an Royer.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen