Rijad Smajic. (Foto: Bucco)

Rijad Smajic. (Foto: Bucco)

Nach Interesse von Stuttgart und Benfica: FC will zeitnah mit Smajic verlängern

Der 1. FC Köln hat mit Rijad Smajic ein großes Innenverteidiger-Talent in seinen Reihen. Der 18-Jährige durfte bereits Profi-Luft schnuppern und soll behutsam an das Team von Steffen Baumgart herangeführt werden. Die guten Leistungen des gebürtigen Kölners sind auch über die Stadtgrenzen hinaus nicht verborgen geblieben.

Rijad Smajic konnte sich erstmals in der vergangenen Saison auf größerer Bühne präsentieren. Mit der U19 des 1. FC Köln nahm der Abwehrspieler an der UEFA Youth League teil. Zwar schieden die Kölner bereits in der ersten Runde nach zwei Niederlagen gegen den KRC Genk aus, Smajic blieb vielen Beobachtern dennoch in Erinnerung.

Insbesondere einem internationaler Verein hatte Smajic es nach den beiden Spielen auf europäischer Ebene angetan. So war nach GEISSBLOG-Informationen Benfica Lissabon nach den Auftritten in der Youth League an Smajic interessiert. Der 32-fache portugiesische Meister war demnach sogar mit Scouts nach Köln gereist, um den Innenverteidiger vor Ort weiter zu beobachten.

Der Verein aus der portugiesischen Hauptstadt war demnach genauso hinter Smajic her, wie der VfB Stuttgart im vergangenen Sommer. Auch der Bundesliga-Konkurrent hatte seine Fühler nach dem gebürtigen Kölner ausgestreckt. Am Ende entschied sich Smajic jedoch für die sportliche Perspektive in seiner Heimatstadt.

Keller bestätigt Vertragsgespräche

Smajic soll dabei für seine guten Leistungen zeitnah mit einer Vertragsverlängerung belohnt werden. Wie der GEISSBLOG bereits Anfang September berichtete, soll Smajic demnächst seinen ersten Profi-Vertrag am Geißbockheim unterschreiben. Der Innenverteidiger hatte zuletzt jedoch noch abwarten wollen, welche Pläne die Verantwortlichen für ihn in den kommenden Monaten vorsehen.

Dass der FC mit dem Talent aus dem eigenen Stall plant, machte Christian Keller unlängst noch einmal klar. “Wir setzen auf Rijad, das weiß er auch. Er trainiert bei den Profis mit”, erklärte der Sportchef im Interview mit dem GEISSBLOG und bestätigte auch die Verlängerungs-Absichten. “Wir wollen mit ihm den Vertrag verlängern, und ich bin zuversichtlich, dass uns das zeitnah gelingen wird.”

Darum holte der FC trotz Smajic einen Innenverteidiger

Trotz der großen Anlagen, die Smajic mitbringt, wollte der FC den Youngster nach der Verletzung von Jeff Chabot aber nicht sofort ins Kalte Wasser werfen und ihm den Druck auferlegen, wäre es zu weiteren Verletzungen im Profi-Kader gekommen. So entschieden sich die Verantwortlichen, mit Nikola Soldo noch einmal einen weiteren Perspektivspieler, jedoch mit größerer Profi-Erfahrung, hinzunehmen. “Wir sehen in ihm großes Potential, aber wir hatten nur zwei gesunde Innenverteidiger und Rijad als Nachwuchsspieler. Wenn dann noch mal was passiert wäre, wäre das zu dünn gewesen”, machte Keller deutlich.

Zwar musste Smajic bislang noch auf seinen ersten Profi-Einsatz warten. Immerhin stand der Abwehrspieler jedoch schon jeweils einmal in der Bundesliga und einmal in der Conference League im Kader von Steffen Baumgart. Und letztendlich liegt es an dem Spieler selbst, sich so zu präsentieren, dass er auch während der Spiele zu einer Option für den Profi-Trainer wird.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen