Der 1. FC Köln am Mittwoch beim Abschlusstraining an der Taktiktafel. (Foto: Bucco)

Der 1. FC Köln am Mittwoch beim Abschlusstraining an der Taktiktafel. (Foto: Bucco)

Baumgart rotiert wieder – Thielmann-Aus auch für das Derby

Der 1. FC Köln kann gegen Partizan Belgrad wieder auf Mark Uth zurückgreifen. Der Offensivspieler soll am dritten Spieltag der Conference League-Gruppenphase seine ersten Minuten nach langer Verletzung sammeln. Trotz angekündigter Rotation wird der 31-Jährige aber noch keine Option für die Startelf sein. Jan Thielmann muss derweil auch im Derby passen.

Es waren vergleichsweise wenige Wechsel in der Startelf, die Steffen Baumgart für das Spiel gegen Borussia Dortmund im Vergleich zur Partie in Bochum vorgenommen hatte. Zwischen den beiden Spielen lagen diesmal jedoch auch ganze 13 Tage, während der FC zuvor von einer Englischen Woche in die nächste gegangen war.

So blieben Linton Maina, der den erkrankten Jan Thielmann ersetzte, sowie Luca Kilian (zurück nach Sperre) die einzigen Änderungen gegen den BVB. Nun jedoch werden die Kölner wieder mit ihren Kräften haushalten müssen. Nach dem Conference League-Spiel gegen Partizan Belgrad reist der FC nur drei später zum prestigeträchtigen und für die Bundesliga wichtigen Derby nach Mönchengladbach.

Natürlich haben wir verschiedene Stärken

Steffen Baumgart

Entsprechend kündigte Steffen Baumgart am Mittwoch bereits wieder Änderungen in seiner Startelf für das Partizan-Spiel an. Dies hat jedoch nicht ausschließlich Belastungsgründe. “Die Mannschaft ist insgesamt sehr ausgeglichen. Natürlich haben wir auf der ein oder anderen Position im Kader verschiedene Stärken. Wir können davon ausgehen, dass es auch morgen Wechsel auf dem Platz geben wird”, bestätigte der Trainer eine Startelf-Rotation.

Wie diese aussehen werden, verriet Baumgart am Mittwoch allerdings noch nicht. Klar ist jedoch, dass Mark Uth nach wochenlanger Verletzungspause erstmals wieder Spielminuten sammeln wird, wenn wohl auch nicht von Anfang an. Der Offensivspieler hatte am Dienstag selbst angekündigt, “vielleicht eine Viertelstunde oder 20 Minuten” spielen zu können. “Es ist positiv, dass uns Mark wieder zur Verfügung steht”, freute sich derweil sein Trainer über die Rückkehr des Zehners und bestätigte die bevorstehenden Kurz-Einsatz: “Wenn alles normal läuft, wird er auch zum Einsatz kommen.”

Welche Youngsters füllen den Kader auf?

Uth hatte schon gegen den BVB kurzfristig im Kader gestanden, nachdem Jan Thielmann krankheitsbedingt passen musste. Der Youngster wird auch für die kommenden Tage sowie dem Spiel in Gladbach keine Option sein. “Er hat eine Virus-Infektion und wird auch beim Derby nicht dabei sein”, verkündete Baumgart die schlechte Nachricht für den Youngster. Darüber hinaus werden weiterhin Timo Horn, Jeff Chabot, Tim Lemperle, Mathias Olesen, Sebastian Andersson und Dimitris Limnios fehlen. Änderungen im Kader dürfte es daher im Vergleich zum Dortmund-Spiele keine geben. Lediglich drei weitere (Nachwuchs-)Spieler dürfen sich Hoffnung machen, gegen Belgrad im 23-Mann-Kader zu stehen. Die besten Chancen dürften dabei Georg Strauch, Joshua Schwirten und Rijad Smajic haben. U19-Rechtsverteidiger Tidiane Touré steht derweil aufgrund einer Bronchitis nicht zur Verfügung.

So könnte der FC spielen: Schwäbe – Schindler, Kilian, Hübers, Hector – Skhiri – Maina, Ljubicic, Kainz – Adamyan, Dietz

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen