Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Baumgart mit Brandrede vor Derby: “Das geht mir barbarisch auf die Eier”

Steffen Baumgart hat vor dem Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln zu einer Brandrede angesetzt. Der Trainer der Geißböcke verteidigte seine Mannschaft und sein Trainerteam vor etwaiger Kritik, insbesondere in Folge des 0:1 in der Conference League gegen Partizan Belgrad.

Der 1. FC Köln gibt die zweitmeisten Torschüsse pro Spiel in der Bundesliga ab. Der 1. FC Köln bestreitet die zweitmeisten Zweikämpfe pro Spiel in der Bundesliga. Der 1. FC Köln läuft die zweitmeisten Kilometer pro Spiel in der Bundesliga. Der 1. FC Köln verfügt über den drittmeisten Ballbesitz pro Spiel in der Bundesliga. Ligaspitze, und das mit Abstand, ist der 1. FC Köln gar bei den Flanken pro Spiel.

Bei DAZN wurde Steffen Baumgart am Sonntag auf die Statistik hingewiesen, dass der FC in der Flankenverwertung jedoch nur auf Platz zehn liege. Der FC-Trainer verwies darauf: „Wenn wir die meisten Flanken schlagen, werden wir auch die Mannschaft sein, die die meisten Flanken nicht verwertet.“ Es war jedoch der Ausgangspunkt für etwas anderes, was Baumgart offenbar auf der Seele lag.

Worauf Baumgart hinaus wollte

Denn es ging daraufhin weiter: „In Köln sollte man endlich mal einige Dinge lernen zu akzeptieren. Am Donnerstag haben wir gesehen, dass nicht alles klappen kann. Auch gegen Dortmund hätte das Spiel anders ausgehen können.“ Auf Nachfrage des Reporters, was Baumgart mit den zu akzeptierenden Dingen meinte, holte der 50-Jährige aus.

Diesen Abend zu erleben, hat diese Mannschaft allen Kölnern geschenkt

Steffen Baumgart

„Wenn ich gegen Partizan, eine Mannschaft, die seit zehn Jahren international dabei ist und eine absolute Klasse hat, verliere, obwohl ich ein gutes Spiel gemacht habe, und mir dann danach die Kommentare anhöre und höre, was wir alles nicht können, geht mir das auf die Eier“, schimpfte Baumgart. „Diesen Abend zu erleben, hat diese Mannschaft allen Kölnern geschenkt. So mit der Mannschaft dann umzugehen, geht mir barbarisch auf die Eier. Mir ist das zu schnell Daumen hoch, Daumen runter – nach Dortmund waren wir fast Meister, nach Belgrad fast abgestiegen – das geht mir einfach auf den Sack. Das will ich nicht akzeptieren.“

Welche Kritik Baumgart nach der Niederlage gegen Partizan meinte – ob von den lokalen Medien oder den Fans in den sozialen Netzwerken, ließ der FC-Trainer offen. Stattdessen fuhr er fort: „Meine Jungs arbeiten jeden Tag hart. Sie werden heute im Borussia Park alles raushauen. Trotzdem weiß ich nicht, ob wir gewinnen oder verlieren. Wer damit nicht leben kann oder der Meinung ist, alles besser zu wissen, dann können wir wieder über die alten Zeiten reden. Zum Glück müssen wir es nicht tun.“

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen