Jonas Hector im Training verletzt. (Foto: GEISSBLOG)

Jonas Hector im Training verletzt. (Foto: GEISSBLOG)

Hector verletzt: FC-Schock beim Abschlusstraining

Der 1. FC Köln bangt um Jonas Hector. Der Kapitän der Geißböcke verletzte sich im Abschlusstraining in Uherské Hradiště am linken Knöchel. Der 32-Jährige musste von zwei Betreuern vom Platz geführt werden. Sein Einsatz im Conference-League-Spiel beim 1. FC Slovacko ist gefährdet.

Aus Uherské Hradiště berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Der 1. FC Köln war eigentlich gut gelaunt im Městský Fußballstadion Miroslava Valenty angekommen und hatte das leichte Abschlusstraining aufgenommen. Doch wenige Minuten, nachdem die Geißböcke ihre Aufwärmübungen absolviert hatten, kam es zur Verletzung von Jonas Hector. Während einer Torschussübung prallte Hector mit einem Mitspieler im Zweikampf zusammen und ging zu Boden.

Sofort war klar, dass sich der FC-Kapitän verletzt hatte. Zunächst wurde der 32-Jährige am linken Sprunggelenk behandelt. Dann musste er vom Feld geführt werden, von zwei Betreuern gestützt. Hector konnte seinen linken Fuß nicht belasten. Hector wird zunächst näher ärztlich untersucht, ehe klar sein wird, ob sich Hector schwerwiegender verletzt hat und ausfallen wird.

Nach Dejan Ljubicic, Mathias Olesen, Tim Lemperle, Jeff Chabot und Jan Thielmann (abgesehen von Sebastian Andersson und Dimitris Limnios) wäre Hector der nächste und fraglos schwerwiegendste Ausfall für den 1. FC Köln. Als das Training vorbei war, standen Steffen Baumgart und Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff zusammen und besprachen sich.

Noch wichtiger war dies, weil kurz vor Ende des Trainings auch Kristian Pedersen die Einheit abbrechen musste. Der Däne wäre die erste Linksverteidiger-Alternative zu Hector. Diagnosen werden aber erst am Abend erwartet. Bis dahin müssen der FC und seine Fans bangen. Ein Ausfall beider Linksverteidiger würde den FC nicht nur personell hart treffen, sondern wäre auch ein Schlag gegen die Ambitionen des Klubs, die K.o.-Phase der Conference League zu erreichen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen