Sargis Adamyan trifft gegen Meppen. (Foto: Bucco)

Sargis Adamyan trifft gegen Meppen. (Foto: Bucco)

Adamyan sehenswert: Der FC siegt zum Jahresabschluss gegen Meppen

Der 1. FC Köln hat das letzte Spiel im Jahr 2022 gewonnen. Die Geißböcke besiegten im Testspiel am Mittwochmittag den SV Meppen mit 1:0 (1:0). Sargis Adamyan traf nach einem gelungenen Angriff über links sehenswert zum Sieg. Dafür musste kurz vor Schluss Jan Thielmann angeschlagen vom Feld.

Es war der letzte Test des Jahres. Ondrej Duda und Kingsley Schindler hatten sich krank abgemeldet, ansonsten gab Steffen Baumgart noch einmal allen Spielern Spielzeit, auch den beiden Torhütern Timo Horn und Marvin Schwäbe, die am Samstag im Test gegen Reusrath noch auf der Tribüne gesessen hatten.

Die Geißböcke verdienten sich den Sieg gegen den Drittligisten früh durch zahlreiche gute Torchancen. Huseinbasic und Kainz scheiterten mit starken Fernschüssen (6./7.), danach musste Horn im Eins-gegen-Eins zwar retten (10). doch im Anschluss war es fast nur noch der FC, der in Hälfte eins vor das Tor kam. Lemperle ließ zwei beste Gelegenheiten liegen (22./36.), dafür machte Adamyan in der 15. Minute alles richtig.

Adayman trifft, Baumgart stellt auf Dreierkette um

Kainz und Pedersen kombinierten sich links bis zur Grundlinie durch. Der Däne flankte halbhoch in die Mitte. Dort rauschte Adamyan heran und nahm den Ball technisch anspruchsvoll direkt auf Hüfthöhe und drückte ihn hart und sauber aus zehn Metern ins kurze Eck. Ein starkes Tor des in der bisherigen Saison so enttäuschenden Sommer-Neuzugangs.

Nach dem Seitenwechsel stellte Baumgart um und brachte ein 3-3-2-2. Meppen kam nun zu mehr Chancen, wenngleich nur eine richtig gefährlich wurde. In der 54. Minute verhinderte Schwäbe im Eins-gegen-Eins ebenso stark wie Horn in Hälfte eins das Gegentor. Danach kam der FC noch zu ein paar Halbchancen. Die Riesenchance zum 2:0 verpasste Martel aus sechs Metern freistehend nach starker Vorarbeit über Maina, Thielmann und Olesen über rechts (70.).

Thielmann angeschlagen vom Feld

Der Wermutstropfen war kurz vor Schluss eine mögliche Verletzung von Jan Thielmann. Was genau passiert war, wurde zunächst nicht klar. Nur, dass Thielmann zehn Minuten vor Schluss vom Feld geführt wurde und sofort in der Kabine verschwand. Weil der FC keine Einwechselspieler mehr hatte, beendeten die Geißböcke das Spiel in Unterzahl und hielten das 1:0 fest.

Spielinfos

So spielte der FC in der 1. Halbzeit: Horn – Schmitz, Kilian, Chabot, Pedersen – Olesen – Lemperle, Huseinbasic, Kainz – Adamyan, Tigges

So spielte der FC in der 2. Halbzeit: Schwäbe – Hübers, Soldo, Chabot – Martel – Maina, Olesen, Huseinbasic, Hector – Thielmann, Tigges

Tore: 1:0 Adamyan (15.)

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen