Ricardo Henning hat sich eine Verletzung am Hüftbeuger zugezogen. (Foto: Bucco)

Ricardo Henning hat sich eine Verletzung am Hüftbeuger zugezogen. (Foto: Bucco)

Probespieler bleibt nicht: U21 mit Abwehrsorgen in den Abstiegskampf

Die U21 des 1. FC Köln steckt inmitten der Vorbereitung auf den intensiven Abstiegskampf der bevorstehenden Rückrunde in der Regionalliga West. Dabei müssen die Geißböcke auf gleich drei wichtige Säulen in der Abwehr verzichten. 

Das erste Testspiel der Vorbereitung ist der U21 schon einmal geglückt: Mit 2:0 siegten die Nachwuchs-Geißböcke am vergangenen Samstag gegen die Sportfreunde Baumberg. Dabei wechselte Trainer Mark Zimmermann zur Pause munter durch und sah im Anschluss daran die Kölner Treffer gegen den Oberligisten: Vladislav Fadeev (51.) und Thomas Kraus (56.) stellten binnen fünf Minuten den 2:0-Endstand her. 

Im Tor stand dabei Julian Roloff, der nach dem Abgang von Jonas Urbig nun wieder regelmäßig das Tor der U21 hüten soll. Mit der teilweise wackeligen Abwehrreihe aus der Hinrunde wird sich der Keeper jedoch wohl nur selten einspielen können. Schließlich ist geplant, dass Roloff überwiegend im Profi-Training von Steffen Baumgart mitmischt. 

Drei Verletzte in der Abwehr

Überhaupt gestaltet sich das Vorhaben von Trainer Mark Zimmermann, in der Rückrunde vornehmlich die Defensive zu stärken, aktuell als schwierig. Mit Rijad Smajic (Sprunggelenksverletzung), Ricardo Henning (Zerrung des Hüftbeugers) und Yusuf Örnek (Syndesmosebandriss) fallen gleich drei Leistungsträger in der Kölner Hintermannschaft aus. Bei Smajic zumindest ist die Hoffnung, dass das junge Innenverteidiger-Talent Anfang Februar wieder zur Verfügung steht und damit womöglich beim Heimspiel gegen den 1. FC Düren am 11. Februar wieder zu einer Option wird. 

Gute Nachrichten gibt es derweil von Hendrik Mittelstädt. Der Angreifer ist nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder fit und soll in den verbleibenden Spielen für die so dringend benötigten Tore im Abstiegskampf sorgen. 

Redzic wird nicht verpflichtet

Nicht beim FC bleiben wird derweil Beni Redzic. Der offensive Außenbahnspieler stand zuletzt beim FC Dallas unter Vertrag, ist aber seit Beginn des Jahres vertragslos. Der US-Amerikaner mit bosnischen Wurzeln durfte sich in den vergangenen Tagen bei der U21 zeigen und kam gegen Baumberg auch nach 60 Minuten für Leon Schneider in die Partie. Die Entscheidung, Redzic nicht zu verpflichten, ist jedoch bereits vor dem Testspiel gefallen. Zwar habe sich der 20-Jährige durchaus gut präsentiert, sei jedoch nicht die erhoffte Verstärkung für den Abstiegskampf. Weitere Probespieler sind nun erstmal nicht mehr geplant.

Darüber hinaus wird wohl auch Christian Clemens nichts zur U21 stoßen. Das Eigengewächs hat seinen Vertrag bei Lechia Danzig aufgelöst und ist nun in seine Heimat zurückgekehrt. Wie es für den Offensivspieler weitergehen wird, ist noch unklar. Vor seinem Engagement in Polen hatte sich Clemens zeitweise bei der Kölner U21 fit gehalten. Angesichts der prekären sportlichen Situation muss sich die Zimmermann-Elf diesmal jedoch voll auf den Abstiegskampf fokussieren – und das mit jenen Spielern, die auch während der Rückrunde zum Einsatz kommen sollen. 

Für diese geht es dabei bereits am Mittwoch mit dem nächsten Testspiel weiter. Um 19.30 Uhr empfangen den Kölner den Mittelrheinligisten TuS BW Königsdorf auf dem Rasenplatz im RheinEnergieSportpark. Nach zwei weiteren Tests gegen den Bonner SC (21. Januar) und den TSV Aubstadt (28. Januar) beginnt am 4. Februar die Mission Klassenerhalt bei Rot-Weiß Oberhausen. 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen