Florian Kainz und Benno Schmitz stehen Steffen Baumgart wieder zur Verfügung. (Foto: Bucco)

Florian Kainz und Benno Schmitz stehen Steffen Baumgart wieder zur Verfügung. (Foto: Bucco)

Vier Neue im Kader: Mit diesen 20 Spielern reist der FC nach Berlin

Der 1. FC Köln hat sich am Freitagvormittag auf den Weg nach Berlin gemacht. Dabei konnte Trainer Steffen Baumgart wieder einige Rückkehrer im Kader begrüßen.

Holt sich der 1. FC Köln seinen ersten Bundesliga-Punkt an der Alten Försterei oder müssen die Geißböcke weiter auf ein Erfolgserlebnis in der Wahl-Heimat von Steffen Baumgart warten? Der Trainer machte dabei unlängst klar, dass ein Erfolg bei seinem Ex-Klub für ihn etwas Besonderes sei. Dass das jedoch keine leichte Aufgabe wird, muss dabei wohl lediglich Menschen erzählt werden, die die letzten drei Bundesliga-Spielzeiten verpasst haben.

Denn gerade zuhause ist der aktuell Tabellendritte eine Macht. Die letzte Niederlage in Köpenick datiert vom 13. Februar 2022. Damals konnte Borussia Dortmund die drei Punkte in den Pott entführen. Ansonsten war das auch in der Vorsaison nur dem FC Bayern München gelungen – und in dieser Saison überhaupt noch keinem Team.

Quartett wieder rechtzeitig fit

Da macht es dem FC die Aufgabe nicht gerade leichter, dass die Geißböcke personell immer noch nicht aus dem Vollen schöpfen können. Immerhin: In dieser Woche sind keine weiteren Ausfälle hinzu gekommen. Vielmehr werden Florian Kainz, Benno Schmitz und Denis Huseinbasic wieder zur Verfügung stehen. Zumindest die beiden Außenbahnspieler dürften dabei wohl auch in der Startformation zurückkehren. Huseinbasic hingegen dürfte sich Hoffnungen auf einen Einsatz als Joker machen, war der 21-Jährige doch zuletzt fünf Tage lang krankheitsbedingt ausgefallen.

Kingsley Schindler schaffte es ebenfalls rechtzeitig ins Aufgebot. Auch der Rechtsverteidiger hatte ebenfalls erst einen Infekt überwinden müssen, ehe er sich am Freitag mit seiner Mannschaft auf den Weg in die Hauptstadt machen konnte. Da jedoch nach wie vor sechs Spieler verletzungsbedingt ausfallen, wird erstmals seit fast zwei Jahren Dimitris Limnios sein Comeback im Kader geben. Der Grieche stieg am Freitagvormittag ebenfalls in den Mannschaftsbus.

In der vergangenen Woche hatte der 24-Jährige seine erste Halbzeit nach Kreuzbandriss in der Regionalliga gespielt. Stattdessen standen Justin Diehl und Damion Downs bei den Profis im Kader. Da diese jedoch am Samstag beim vielleicht vorentscheidenden Spiel um die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft mit der U19 auf Bayer Leverkusen treffen, durfte sich Limnios über seine erste Nominierung seit dem 17. April 2021 freuen. Damit haben die Geißböcke zumindest wieder 18 Feldspieler in ihren Reihen, nachdem gegen Wolfsburg Matthias Köbbing als dritter Keeper mit dabei war und der FC nur mit 19 statt 20 Spielern angetreten war.

Der Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Marvin Schwäbe

Abwehr: Kingsley Schindler, Benno Schmitz – Timo Hübers, Jeff Chabot, Nikola Soldo – Jonas Hector

Mittelfeld: Eric Martel, Ellyes Skhiri – Florian Kainz, Linton Maina, Dimitris Limnios – Denis Huseinbasic, Dejan Ljubicic, Mathias Olesen

Sturm: Sargis Adamyan, Davie Selke, Tim Lemperle, Steffen Tigges

Nicht berücksichtigt: Matthias Köbbing

Verletzt: Sebastian Andersson, Mark Uth, Luca Kilian, Kristian Pedersen, Florian Dietz, Jan Thielmann

Beim Nachwuchs: Justin Diehl, Elias Bakatukanda, Damion Downs

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen