guirassy

Guirassy droht auszufallen – Bittencourt zurück am Ball

Wieder einmal gute, aber auch schlechte Neuigkeiten aus der medizinischen Abteilung des 1. FC Köln. Die gute zuerst: Leonardo Bittencourt hat am Montag erstmals wieder auf dem Rasen mit dem Ball trainieren können. Die schlechte: Sehrou Guirassy droht für das Derby gegen Bayer Leverkusen auszufallen.

Köln – Am Montagmittag ein Bild, das Hoffnung macht am Geißbockheim: Leonardo Bittencourt hat sich in Fußballschuhen und mit Ball auf dem Trainingsplatz des Effzeh zurückgemeldet. Noch trainiert der Linksaußen nach seiner Sprunggelenk-Verletzung zwar individuell. Doch im Januar soll es wieder richtig losgehen für den Offensivspieler.

https://twitter.com/lbittencourt32/status/810819330862678016

Guirassy droht gegen Bayer auszufallen

Damit deutet sich nach Dominic Maroh nun beim zweiten von insgesamt fünf verletzten FC-Profis das Comeback wieder an. Maroh machte am Montag die körperlose, auf Passtraining orientierte Einheit mit der Mannschaft voll mit.

Dagegen fehlte Sehrou Guirassy. Der Franzose leidet an muskulären Problemen, die er aus seinem Kurzeinsatz beim SV Werder Bremen mitgebracht hat. „Es könnte eng werden“, war das wenig optimistische Fazit von Trainer Peter Stöger mit Blick auf das Spiel gegen Bayer Leverkusen am Mittwochabend.