,

Mit Papa Modeste ins erste Trainingslager

Anthony Modeste soll Anthony Ujah ersetzen. Der bullige Stoßstürmer kommt von 1899 Hoffenheim.

Am Sonntag geht es los für die Profis des 1. FC Köln: Nach vier Tagen Leistungstests, Ärzte-Checks und kurzem Durchschnaufen fliegt der Effzeh-Tross ins erste Trainingslager nach Bad Tatzmannsdorf. Bis Freitag wird Trainer Peter Stöger seine Kicker schwitzen lassen. Dann wird auch erstmals Neuzugang Anthony Modeste mit dabei sein.

Der Franzose, der für gut vier Millionen Euro von 1899 Hoffenheim an den Rhein wechselte, hatte den Trainingsauftakt am Mittwoch am Geissbockheim noch verpasst. Der Grund: Der 27-Jährige war vor zehn Tagen zum zweiten Mal Vater geworden und hatte vom Effzeh Sonderurlaub bekommen, um sich um seine Familie zu kümmern.

Nun aber greift Modeste voll an, um zum Saisonauftakt fit zu sein. Beim FC ist man vom bulligen Stürmer überzeugt, der in den vergangenen zwei Bundesliga-Spielzeiten zweitbeste Torschütze der Hoffenheimer war (insgesamt 19 Liga-Tore, nur Roberto Firmino traf häufiger). Er soll Anthony Ujah ersetzen und das Kölner Angriffsspiel variabler machen. Gerade im Strafraum erhofft sich Trainer Stöger dank Modeste mehr Durchschlagskraft.

In den fünf Tagen in Bad Tatzmannsdorf erwartet Modeste ein straffes Programm – allerdings kein klassisches Konditions-Trainingslager. Stöger will wie schon letzten Sommer viele Einheiten mit dem Ball absolvieren. Ein bewährtes Mittel, schließlich waren die Spieler in der zurückliegenden Saison topfit und hatten auch im Urlaub einen Trainingsplan mit. Und nach den vielen Leistungstests der vergangenen Tage, die zeigten, wer sich an die Trainingspläne gehalten hat und wer etwas nachlässiger war, werden es die Spieler ihrem Trainer danken, wenn sie viel Zeit auf dem Rasen verbringen statt im Wald.

Während auch Philipp Hosiner mit dabei sein wird, wird Dominique Heintz noch fehlen. Der Innenverteidiger weilt noch mit der deutschen U21 in Tschechien und trifft am Samstagabend im Halbfinale der Europameisterschaft auf Portugal.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar