,

Florida-Trip fällt aus – Effzeh bleibt im Winter wohl in Köln

Der 1. FC Köln steckt mitten in der Sommer-Vorbereitung auf die kommende Saison. Doch schon jetzt befassen sich die Macher des Effzeh im Hintergrund mit der Winterpause. Aufgrund des engen Zeitplans im Januar ist nun klar: Das geplante Trainingslager in Florida wird es nicht geben. Die Geissböcke bleiben wahrscheinlich sogar die ganze Vorbereitung zuhause.

Köln – Gerade erst schwitzten die FC-Profis fünf Tage lang bei 35 Grad in Bad Tatzmannsdorf. Kein Gedanke an Winter, Schnee und schlechtes Wetter? Denkste! Denn im Hintergrund werkeln Sportchef Jörg Schmadtke und Co. längst an den Plänen für die Zeit, wenn es kalt und ungemütlich wird in der Domstadt. An der Winterpause, wenn der Effzeh sich im Januar auf die Rückrunde vorbereiten muss.

Wir werden Florida wohl nicht machen

In diesem Jahr flog der FC-Tross nach Florida, bereitete sich in der Sonne der USA auf die Rückrunde vor und trieb gleichzeitig die Vermarktung der Geissböcke in Amerika voran. Das wird es 2016 nach GBK-Informationen nicht geben. „Es sieht so aus, dass wir Florida wohl nicht machen werden“, erklärte Schmadtke auf Nachfrage dem GEISSBLOG.KOELN.

Der Grund dafür: die EM 2016. Wegen der Europameisterschaft in Frankreich beginnt die Bundesliga-Rückrunde bereits am 22. Januar. Das heißt: Dem Effzeh und allen anderen Mannschaften in der Liga bleiben gerade einmal drei Wochen nach Silvester, um wieder in Form zu kommen. „Das ist nicht wirklich viel“, bestätigte Schmadtke. Zumal ein Trainingslager in Florida auch eine Zeitverschiebung von sechs Stunden mit sich bringen würde und die Faustregel lautet: Der menschliche Körper braucht pro Stunde Zeitverschiebung einen Tag, um sich umzustellen.

Lest weiter: Was der 1. FC Köln für die Winter-Vorbereitung wirklich plant

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar