,

Podolski schaut vorbei: Kölner "e Levve lang"

Überraschung am Donnerstag am Geißbockheim: Lukas Podolski hat dem 1. FC Köln einen Besuch abgestattet. Doch nicht irgendeinen: Der Neuzugang von Galatasaray Istanbul trug sich und seinen Sohn Louis in die Vereinschroniken ein – mit einer lebenslangen Mitgliedschaft. Sein Kommentar, typisch Podolski: „Eine geile Sache!“

Köln – Zuerst verschwand er in der Geschäftsstelle, dann stand er am Trainingsplatz und beobachtete das Treiben der FC-Profis unter Trainer Peter Stöger. Zum Schluss erfüllte er noch Dutzende Autogramm- und Fotowünsche, signierte sogar ein Trikot seines künftigen Arbeitgebers Galatasaray. Podolski und der Effzeh – diese Beziehung wird für immer halten. Dafür hat der 30-Jährige nun auch offiziell gesorgt.

„Mein Sohn und ich wollten sowieso für immer Mitglied sein – und jetzt sind wir das auch offiziell“, sagte der 125-fache deutsche Nationalspieler. „Das ist ein Zeichen für den Club und für die Fans.“ Und dann, nachdem er sich von den vielen Fans verabschiedet hatte und bevor er mit Berater Nassim Touihri davonfuhr, sagte er noch: „Es ist immer wieder schön, hier zu sein.“ Er wird immer wiederkommen – ob als Fußballer oder als Fan. Ein Leben lang.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar