,

Enttäuschter Horn: "Großes Lob an meine Vorderleute"

Timo Horn zuckte nach dem 1:1 des 1. FC Köln gegen den VfL Wolfsburg mit den Achseln. Wie sollte er seine eigene Leistung einordnen? Ja, er hatte den entscheidenden Fehler zum Gegentor gemacht, am Ende aber auch mit Klasse-Paraden den einen Punkt noch festgehalten. Horn konnte seine persönliche Enttäuschung nicht verbergen. Am Ende überwog aber der Stolz über die gute Leistung der gesamten Effzeh-Defensive.

Köln – Horns Anspruch ist hoch, höher als bei manch anderem. Der Torhüter will irgendwann einmal in der Champions League spielen, in der deutschen A-Nationalmannschaft, will Titel gewinnen, Finals gewinnen. Ein Fehler wie am Samstag wurmt ihn deshalb selbst am meisten. Der Moment, als ihm der eigentlich ungefährliche Aufsetzer von Daniel Caligiuri durch die Finger flutschte und Nicklas Bendtner zum Ausgleich einnetzen konnte.

Den einfachsten Ball nicht gepackt

„Das gehört leider zum Fußball dazu. Ich kriege den Ball nicht richtig zu packen und er fällt dem Wolfsburger Stürmer direkt vor die Füße. Es ist sehr ärgerlich, dass uns das um den Sieg gebracht hat“, sagte der 22-Jährige hinterher. „Ich bin enttäuscht, dass ich den einfachsten Ball nicht zu packen bekommen habe.“

Zuvor hatten seine Mitspieler reihenweise eine Lanze für ihren Torhüter gebrochen. Schließlich war es Horn gewesen, der in der Nachspielzeit gegen Kevin de Bruyne und Bas Dost spektakulär das Unentschieden rettete. Ein Unentschieden, auf das auch Horn stolz sein konnte. „Wir waren gegen eine Mannschaft nah am Sieg, die den Anspruch hat, hinter den Bayern die Liga zu dominieren“, sagte der Keeper, der seit der Saison 2012/13 die unangefochtene Nummer eins der Geissböcke ist. „Wir können sehr stolz sein. Und ein großes Lob an meine Vorderleute, die bis zur 70. Minute wirklich alles verteidigt haben. In der ersten Halbzeit habe ich mich schon gewundert, dass so wenig aufs Tor kommt. Das war sensationell.“

Weiterlesen: „Können die Köpfe hoch nehmen“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar