, ,

Cueto lässt U21 jubeln – Maroh besteht Härtetest

Doppelte Freude für den 1. FC Köln am Sonntag im RheinEnergieStadion: Lucas Cueto hat mit seinem Treffer zum 2:1 gegen Alemannia Aachen der U21 der Geissböcke drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der Regionalliga beschert. Darüber hinaus hielt Dominic Maroh nach zweimonatiger Verletzungspause über 90 Minuten durch und bestand damit den wichtigen Härtetest für künftige Einsätze bei den Profis von Peter Stöger.

Köln – Vor einer Geisterkulisse von 2700 Zuschauern im riesigen RheinEnergieStadion hatte Maurice Exslager die Kölner früh mit 1:0 in Führung gebracht, doch noch in der ersten Hälfte glichen die ambitionierten Aachener aus. In der 63. Minute erzielte Lucas Cueto dann das 2:1, das bis zum Ende Bestand haben sollte.

„Wir haben heute einen sehr mutigen Auftritt hingelegt“, freute sich U21-Coach Martin Heck hinterher. „Die Jungs haben viel investiert und haben immer an sich geglaubt.“

Maroh endgültig wieder fit

Der Glaube an die eigene Stärke und vor allem an die eigene Gesundheit dürfte auch bei Dominic Maroh nach den 90 erfolgreichen Minuten wieder da sein. Nach zweimonatiger Verletzungspause absolvierte der Innenverteidiger sein erstes Pflichtspiel seit fast vier Monaten – mit Erfolg. Damit dürfte der 28-Jährige schon in der kommenden Woche wieder eine Alternative für Peter Stöger sein. Nach dem katastrophalen 2:6 des Effzeh bei Eintracht Frankfurt sind Veränderungen in der Kölner Defensive nicht ausgeschlossen.

So spielte die U21: Mesenhöler – Klünter, Maroh, Hübers, Scepanik – Kühlwetter, Hoffmann, Laux, Cueto (90. Mabanza) – Hartel (73. Budimbu), Exslager (90. Capkin)

Alemannia Aachen: Sprint – Winter, Hackenberg, Löhden, Vrzogic – Propheter, Staffeldt – Müller (64. Gödde), Zieba (76. Dowidat), Graudenz (68. Ito) – Rüter

Tore: 1:0 Maurice Exslager (10.), 1:1 Maciej Zieba (24.), 2:1 Lucas Cueto (63.)

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar