,

Königsklasse dank Tombola ? Stöger warnt vor Gladbach

Borussia Mönchengladbach in der Krise? Vor dem Derby gegen den 1. FC Köln müssen die Fohlen am Dienstagabend in der Champions League beim FC Sevilla ran. Grund genug für Kölns Trainer Peter Stöger, trotz der Niederlagen-Serie der Gladbacher in der Liga nicht von einem Sieg im Derby am Samstag auszugehen.

Köln – Der Effzeh-Coach begründete die Skepsis gegenüber der Borussen-Krise mit dem ihm eigenen Humor: „Die mögen in einer schweren Phase sein. Aber die Champions-League-Teilnahme in der Bundesliga kriegt man nicht in der Tombola überreicht.“

Trotz diverser verletzter Leistungsträger und vier Niederlagen zu Saisonbeginn kommen die Borussen als Top-Team der Bundesliga nach Köln. Stöger: „Die werden die Chance versuchen wahrzunehmen, wieder unten rauszukommen. Und wir werden versuchen, unsere Sache von Samstag zu korrigieren.“ Schließlich hat auch der Effzeh nach dem 2:6 einiges gut zu machen.

Bei uns ist auch nicht alles schlecht

Auch im Team wittert man Morgenluft, nachdem in der letzten Saison kein Tor gegen die Fohlen gelungen war. Der Respekt bleibt. „Wir hoffen natürlich, dass wir Gladbachs schwierige Situation ausnutzen können“, sagte Torhüter Timo Horn. Doch Marcel Risse ergänzte: „Irgendwann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie wieder etwas holen. Wir können uns nicht auf deren Situation ausruhen.“

Schon am Dienstagabend werden die Kölner beobachten können, wie die Gladbacher den Fehlstart in der Liga verarbeitet haben. Gegen den FC Sevilla wollen sie den tristen Bundesliga-Alltag vergessen machen und sich Mut für die Geissböcke holen. Zumal auch die Kölner nach der Packung von Frankfurt nicht die breiteste Brust haben werden. Timo Horn sagte aber auch: „Wenn die Gladbacher sieben Punkte hätten, so wie wir, wären die auch zufrieden. Deswegen ist ja auch bei uns nicht alles schlecht trotz der 2:6-Klatsche.“

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar