Der 1. FC Köln trennt sich 1:1 vom FC Ingolstadt. (Foto: Jörg Schüler)

Gerhardt nutzt Chance: "Dann wird er ein richtig Guter"

Für diesen Schwung sorgte Gerhardt nun gegen Ingolstadt von Minute eins an. Ein Fingerzeig für die kommenden Wochen? Konkurrent Vogt wird in dieser Woche wieder ins Training einsteigen, dann mit Maske. Allerdings ist es kaum vorstellbar, dass Stöger Gerhardt am Sonntag gegen Schalke wieder auf die Bank setzen wird, nachdem er gerade erst überzeugte. Eher dürfte Vogt noch eine Pause bekommen, um nach der dann anstehenden Länderspiel-Pause wieder vollkommen fit zu sein.

Nächste Herausforderung: der FC Schalke 04

Gerhardt dürfte also eine weitere Chance bekommen sich zu beweisen. Gegen die schnellen Schalker Mittelfeldspieler wie Leon Goretzka und Max Meyer eine reizvolle wie schwierige Aufgabe. Doch Stöger glaubt an seinen spielintelligenten Youngster. “Yannick ist ein Spieler, den man gerne in der Mannschaft hat”, so der Österreicher. “Man sieht, wie er sich entwickeln möchte.”

Diese Entwicklung, das erwarten die Verantwortlichen, soll noch lange nicht am Ende sein. “Was ihm fehlt, ist die Konstanz auf dem hohen Level”, mahnte Stöger, bescheinigte Gerhardt aber eine klare Tendenz. “Bei ihm sehe ich eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung. Wenn er Erfahrung sammelt, wird er ein richtig guter Spieler werden.”

Dieses Jahr im Mittelfeld, nächstes Jahr Linksverteidiger?

Ein Spieler, dem sie fast alles zutrauen – nicht nur in Köln. Bei der U21 des DFB spielte Gerhardt zuletzt auf der Position des Linksverteidigers. Und auch dort wusste Gerhardt unter Trainer Horst Hrubesch zu überzeugen. Peter Stöger stellte anschließend zwar klar, dass er Gerhardt in dieser Saison nicht auf dieser Position sehe. Was über den nächsten Sommer hinaus sein wird, ist aber noch offen. Klar ist: A-Nationalspieler Jonas Hector hat längst das Interesse größerer Klubs auf sich gezogen. Mit Gerhardt könnte eine interne Lösung schon bereit stehen, sollte es tatsächlich zu einem Werben anderer Klubs um Hector kommen. Wenn der 21-Jährige bei entsprechenden Leistungen nicht selbst neuerliche Angebote bekommen sollte – schließlich hatte schon vor einem Jahr Benfica Lissabon angeklopft.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen