Physio Thorsten Klopp begleitet Marcel Risse vom Platz.

Risse bricht Training ab – Entwarnung am Abend

Marcel Risse hat am Montagnachmittag das Training des 1. FC Köln wegen einer Knöchelverletzung abbrechen müssen. Der 25-Jährige war bei einem Zweikampf umgeknickt und anschließend mit dick bandagiertem Knöchel vom Platz gehumpelt. Am Abend gab der Klub aber Entwarnung. 

Köln – „Es war ein normaler Zweikampf. Ich habe nicht nachgefragt, was ist, sondern ihn gleich reingeschickt“, beschrieb Trainer Peter Stöger die Situation. Risse war nach einem Gerangel um den Ball im Trainingsspiel zu Boden gegangen. Physio Thorsten Klopp eilte sofort herbei, legte Risse einen Verband an und begleitete ihn in die Kabine.

Der Mittelfeldspieler, der am Freitag gegen den FC Ingolstadt noch eine bärenstarke Partie abgeliefert hatte, wurde anschließend eingehend untersucht. Dann kam die Entwarnung: eine leichte Knöchelstauchung. Er wird „zeitnah“ wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Wann das genau sein wird, ist noch offen. Damit besteht Hoffnung, dass er rechtzeitig für das Spiel gegen den FC Schalke 04 am Sonntag fit sein wird.

Weitere News

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen